DAS GENUSSVOLLE KULTURPROGRAMM

SALON LUITPOLD 19.07.2022 | 19:00 Uhr

Denk-Theater: Kunst, Religion und Wissenschaft für einen Kulturwandel

MIT MICHAEL VON BRÜCK, LENNART BOYD SCHÜRMANN, MANFRED SPITZER

Mentale Stärke – welche Bildung brauchen wir?

Bildung ist Ausprägung dessen, was wir (griechisch) Charakter nennen. Ziel ist körperliche und mentale Stärke. Stärke bedeutet: Balance von Stabilität und Flexibilität, damit Bewegung möglich ist. Denn in der Evolution steht nichts still. Mentale Stärke bedeutet: Genaue Wahrnehmung von Ereignissen jenseits der Unstetigkeit von Gedankenbewegungen, konsistente Verarbeitung dieser Eindrücke zu kohärenten Erfahrungen und kluges Handeln, das Emotionen einzubinden weiß ohne von ihnen getrieben zu werden. Was aber sind Gedanken, was Emotionen, was ein starker und doch flexibler Wille? Wie können wir aus den Gefängnissen und Versklavungen festgefügter Schablonen ausbrechen, um kreativ zu werden? Wie können wir kluge Fragen stellen, ohne sogleich mit vorschnellen Antworten dazwischen zu fahren? Wie können wir dem Bombardement von Eindrücken standhalten, ohne im Strudel der Ereignisse, Manipulationen, Falschmeldungen und Interessenkonflikte unterzugehen? Sind wir unweigerlich gefangen „in uns selbst“ und den jeweiligen kollektiven Moden? Wie können wir aus Gefängnissen aller Art ausbrechen – oder stehen die Türen immer offen und wir sehen es nicht? Könnten wir vielleicht durch Bildung sogar „weise“ werden?

***

Künstlerische Darstellung: Lennart Boyd Schürmann

Referent: Prof. Dr. med. …

Mehr dazu...
SALON LUITPOLD c/o Bayerische Landeszentrale für politische Bildungsarbeit 01.06.2022 | 18:00 - 19:00 Uhr

Aperitivo Politico – Das monatliche After-Work-Event im Cafe Luitpold

MIT GÜNES SEYFARTH

Jeden ersten Mittwoch im Monat veranstaltet die Bayerische Landeszentrale für politische Bildungsarbeit in Kooperation mit dem Salon Luitpold einen Aperitivo Politico. In dieser Reihe stellen wir uns der Frage: „Wie leben wir im Jahr 2035?“. Hierfür wird jeden Monat ein anderer Fokus unseres (Zusammen-)Lebens in den Blick genommen.

Wie konsumieren wir im Jahr 2035

Am 01.06..2022 geht es mit der Mehrfach-Gründerin Günes Seyfarth um das Thema: "Wie konsumieren wir im Jahr 2035?"               

Politik zum Aperitif

Bei einem Aperitif können Sie sich über relevante gesellschaftspolitische Zukunftsthemen informieren und austauschen. Dabei wird es immer einen kurzen Input und danach eine Fragerunde inklusive Austausch mit Ihnen und den Speaker*innen. Die einstündige Veranstaltung wird dabei musikalisch begleitet und bietet neben dem offiziellen Teil auch die Möglichkeit zur persönlichen Vernetzung und Austausch.

Einlass ist ab 17.30 Uhr.

Günes Seyfarth: Die Expertin Günes Seyfarth denkt nicht nur über Konsum nach, sondern packt ihn auch in den unterschiedlichsten Social Start-ups an. Von der Second-Hand-Börse „Mamikreisel“, über die ersten Fruchtgummis aus 100% frischen Biofrüchten mit „Fruitiverse“, bis hin zu ihrem neuesten Projekt der „Community Kitchen“, in der sie täglich bis zu sieben Tonnen Lebensmittel rettet.

Bitte …

Mehr dazu...
SALON LUITPOLD c/o Bayerische Landeszentrale für politische Bildungsarbeit 04.05.2022 | 18:00 - 19:00 Uhr

Aperitivo Politico – Das monatliche After-Work-Event im Cafe Luitpold

MIT PROF. DR. JAN GROSSARTH

Jeden ersten Mittwoch im Monat veranstaltet die Bayerische Landeszentrale für politische Bildungsarbeit in Kooperation mit dem Salon Luitpold einen Aperitivo Politico. In dieser Reihe stellen wir uns der Frage: „Wie leben wir im Jahr 2035?“. Hierfür wird jeden Monat ein anderer Fokus unseres (Zusammen-)Lebens in den Blick genommen.

Essen im Jahr 2035

Am 04.05.2022 stellen wir uns mit dem Experten für Welternährung Prof. Dr. Jan Grossarth die Frage: „Was isst die Welt 2035?“
               

Politik zum Aperitif

Bei einem Aperitif können Sie sich über relevante gesellschaftspolitische Zukunftsthemen informieren und austauschen. Dabei wird es immer einen kurzen Input und danach eine Fragerunde inklusive Austausch mit Ihnen und den Speaker*innen. Die einstündige Veranstaltung wird dabei musikalisch begleitet und bietet neben dem offiziellen Teil auch die Möglichkeit zur persönlichen Vernetzung und Austausch.
Selbstverständlich wird auf die derzeit geltenden Corona-Regeln geachtet.

Einlass ist ab 17.30 Uhr.

Bitte melden Sie sich hier zur kostenlosen Veranstaltung an: Anmeldung

Mehr dazu...
SALON LUITPOLD c/o Bayerische Landeszentrale für politische Bildungsarbeit 01.12.2021 | 18:00 - 19:00 Uhr

Aperitivo Politico – Das monatliche After-Work-Event im Cafe Luitpold

ACHTUNG: Das Apertivo Politico im Dezember wurde in den Februar 2022 verschoben.

MIT GÜNES SEYFARTH

Jeden ersten Mittwoch im Monat veranstaltet die Bayerische Landeszentrale für politische Bildungsarbeit in Kooperation mit dem Salon Luitpold einen Aperitivo Politico. In dieser Reihe stellen wir uns der Frage: „Wie leben wir im Jahr 2035?“. Hierfür wird jeden Monat ein anderer Fokus unseres (Zusammen-)Lebens in den Blick genommen.

Konsum im Jahr 2035

Am 01.12.2021 stellen wir uns mit der Mehrfach-Gründerin Günes Seyfarth der Frage: „Wie konsumieren wir im Jahr 2035?“
               
Die Expertin Günes Seyfarth denkt nicht nur über Konsum nach, sondern packt ihn auch in unterschiedlichsten Social Start-ups an. Von der Second-Hand-Börse Mamikreisel, über die ersten Fruchtgummis aus 100% frischen Biofrüchten mit Fruitiverse, bis hin zu ihrem neuesten Projekt der „Community Kitchen“, um täglich 7 Tonnen Lebensmittel zu retten.

Politik zum Aperitif

Bei einem Aperitif können Sie sich über relevante gesellschaftspolitische Zukunftsthemen informieren und austauschen. Dabei wird es immer einen kurzen Input und danach eine Fragerunde inklusive Austausch mit Ihnen und den Speaker*innen. Die einstündige Veranstaltung wird dabei musikalisch begleitet und bietet neben dem offiziellen Teil auch die Möglichkeit zur persönlichen Vernetzung und Austausch.
Selbstverständlich …

Mehr dazu...
SALON LUITPOLD 24.11.2021 | 19:00 - 20:30 Uhr

Lyrik der Gegenwart. Gedichte, Themen und Autoren

MIT CHRISTIAN GOHLKE, ALBERT OSTERMAIER, HOLGER PILS, SLATA ROSCHAL, JAN WAGNER

„Gedichte sind gemalte Fensterscheiben“, heißt es einmal bei Goethe. Wer sie liest, nimmt die Welt, die ihn umgibt, anders wahr. Doch immer wieder heißt es, dass die deutsche Gegenwartslyrik nur noch als „schüchternes Flüstern“ wahrgenommen werden. So Matthias Fechner, der in der FAZ die Frage stellt, wie sich die Gattung „in Schule und Gesellschaft ihre Bedeutung sichern“ könne. Diese Gedanken greift unser Abend auf. Drei zeitgenössische Lyriker stellen ihr Werk vor und kommen über ihre Texte, Tendenzen der Gattung und die Rolle der Lyrik in unserer Gegenwart miteinander ins Gespräch.

Moderation: Dr. Christian Gohlke und Dr. Holger Pils

Gäste:

Albert Ostermaier ist 1967 in München geboren, wo er heute als freier Schriftsteller lebt. 1995 erschien sein erster Gedichtband "Herz Vers Sagen", der mit dem Lyrikpreis des PEN Liechtenstein ausgezeichnet wurde. Im selben Jahr fand die Uraufführung seines ersten Stückes "Zwischen zwei Feuern - Tollertopographie" im Marstall des Bayerischen Staatsschauspiels statt. Es folgten Uraufführungen an renommierten Theatern im In- und Ausland. Namhafte Regisseur*innen wie Andrea Breth, Martin Kušej, Kay Voges und Thorleifur Örn Arnasson inzsenieren seine bildkräftigen Stücke. Sein neuestes Werk “Superspreader” war …

Mehr dazu...
SALON LUITPOLD 23.11.2021 | 19:30 - 21:00 Uhr

Denk-Theater: Problembaustelle Deutschland – Wir und die Anderen.

MIT MICHAEL VON BRÜCK, MORITZ HAUTHALER, ALEIDA ASSMANN

Katastrophen überall. Chaos im Staat und zwischen den Staaten. Wo und wie finden wir uns selbst, ohne dass die Gemeinschaft auseinanderfällt? Die „Globalisierung“ hat Abhängigkeiten geschaffen und/oder bewusst gemacht. Viele fühlen sich als oder sind „Verlierer“, die Reaktionen sind unerbittliche Abgrenzung und Aggression gegen „die Anderen“: innerhalb Deutschlands, im Rahmen Europas, weltweit. Sonntagsreden beschwören die Einheit, der Alltag aber treibt den Zerfall in kleinteilige Segmente an – oder doch nicht? Wie sollten wir denken, was dürfen wir emotional zulassen und was können wir tun, um Gesellschaften zu gestalten, in denen unsere Kinder und Enkel (noch) leben können?

Vorträge:

„Auf der Suche nach einem neuen Wir“ von Prof. Dr. Aleida Assmann, Literaturwissenschaftlerin, Universität Konstanz, Balzan Preis 2017.

Konzeption, Moderation: Prof. Dr. Michael von Brück, Religionswissenschaftler an der LMU München, Zen- und Yoga-Lehrer.

***

Theater: ZWISCHEN UNS EINE RADIKALE IDEE

Interdisziplinäres Projekt in drei Teilen 

Konzept & Inszenierung: Moritz Hauthaler 

In den nächsten Wochen wird sich Moritz Hauthaler auf Spurensuche in die Nachbarländer Deutschlands begeben. Entlang der deutschen Grenze wird er die Auswirkungen einer der radikalsten Ideen der Geschichte erforschen: Nationalgrenzen. Wie gehen die Menschen in …

Mehr dazu...
SALON LUITPOLD 22.11.2021 | 8:15 - 9:30 Uhr

ACHTUNG: Diese Veranstaltung entfällt und wird ins Frühjahr 2022 verschoben.

Europa-Frühstück: 1. Bürgerdialog des Bayerischen Landtags zur Zukunft Europas

MIT ISLE AIGNER, MANFRED WEBER, MARIA NOICHL, BIRGIT BOESER

Im ersten Bürgerdialog des Bayerischen Landtags zur Zukunft Europas diskutieren Ilse Aigner (CSU), Manfred Weber (CSU) und Maria Noichl (SPD) bei Kaffee und Croissants gemeinsamen mit Ihnen über die Frage, warum das Zukunfts- und Friedensprojekt Europa so oft mit schlechten Schlagzeilen zu kämpfen hat – und was wir dagegen tun können.

Ilse Aigner, MdL, Präsidentin des Bayerischen Landtags

Manfred Weber, MdEP, Fraktionsvorsitzender EVP

Maria Noichl, MdEP

Moderation: Birgit Boeser, Leiterin Europäische Akademie Bayern

Mehr dazu...
SALON LUITPOLD 04.11.2021 | 19:00 - 20:30 Uhr

Münchner Debüts. Was treiben und schreiben die Autoren unserer Stadt?

MIT CHRISTIAN GOHLKE, ERIK SCHILLING, ALEXANDER SPERLING, BERNHARD HECKLER, RONYA OTHMANN

In München leben so viele Künstler wie in kaum einer anderen Stadt Deutschlands, unter ihnen viele Autoren. Drei junge Münchner Schriftsteller, die in der jüngsten Zeit mit ihren Debüts an die Öffentlichkeit getreten sind, stellen wir dem Publikum vor. Sie lesen aus ihren Werken kürzere Passagen und kommen mit dem Literaturwissenschaftler Erik Schilling (LMU) über ihre Texte, ihr Leben und die deutsche Gegenwartsliteratur ins Gespräch.

Moderation: Dr. Christian Gohlke, Prof. Dr. Erik Schilling

Alexander Sperling: Glashauseffekt

Alexander Sperling hat Deutsch, Geschichte und Sozialkunde für das gymnasiale Lehramt in München und Oslo studiert. Nach dem 2. Staatsexamen begann er eine Promotion über die Dystopie der Gegenwart. Nebenher engagiert er sich politisch und schreibt für unterschiedliche Medien. Seit Mai 2018 ist er Stipendiat der Studienstiftung des deutschen Volkes.

Bernhard Heckler: Das Liebesleben der Pinguine

Bernhard Heckler, geboren 1991 in München, hat in Regensburg, Istanbul, Wien und München Politikwissenschaft und Journalismus studiert. Stipendiat der Bayerischen Akademie des Schreibens und der FAZIT-Stiftung. Ausbildung an der Deutschen Journalistenschule. Schreibt für die Süddeutsche Zeitung, Die ZEIT und deren Magazine. Er lebt in München.

Ronya Othmann:

Mehr dazu...
SALON LUITPOLD c/o Bayerische Landeszentrale für politische Bildungsarbeit 03.11.2021 | 18:00 - 19:00 Uhr

Aperitivo Politico – Das monatliche After-Work-Event im Cafe Luitpold

MIT MADELEINE HOFMAN

Jeden ersten Mittwoch im Monat veranstaltet die Bayerische Landeszentrale für politische Bildungsarbeit in Kooperation mit dem Salon Luitpold einen Aperitivo Politico. In dieser Reihe stellen wir uns der Frage: „Wie leben wir im Jahr 2035?“. Hierfür wird jeden Monat ein anderer Fokus unseres (Zusammen-)Lebens in den Blick genommen.

Am 03.11. 2021 stellen wir uns mit der Autorin und Journalistin Madeleine Hofman der Frage: „Was bleibt vom Generationenvertrag bis 2035?“

Bei einem Aperitif und Fingerfood können Sie sich über relevante gesellschaftspolitische Zukunftsthemen informieren und austauschen. Dabei wird es immer einen kurzen Input von einer Expertin oder einem Experten geben und danach eine Fragerunde inklusive Austausch mit Ihnen und den Speaker*innen. Die einstündige Veranstaltung wird dabei musikalisch begleitet und bietet neben dem offiziellen Teil auch die Möglichkeit zur persönlichen Vernetzung und zum Austausch.

Einlass ist ab 17.30 Uhr.

Selbstverständlich wird auf die derzeit geltenden Corona-Regeln (3 G Regeln) geachtet, daher bitten wir Sie, sich vorab anzumelden.

Bitte melden Sie sich hier zur kostenlosen Veranstaltung an: Anmeldung

Mehr dazu...
SALON LUITPOLD 26.10.2021 | 19:00 - 20:30 Uhr

Es spukt. Von Geistern und Gespenstern in der Literatur

MIT CHRISTIAN GOHLKE, CHRISTIAN BEGEMANN, MARIO GRIZELJ, NICOLAS FREUND

Während in etlichen, auch hochtechnisierten Gesellschaften weiterhin an die Existenz von Gespenstern geglaubt wird, haben sie seit der Aufklärung in den gebildeten Schichten des Westens eigentlich ihre Existenzgrundlage verloren. Trotzdem sind sie weiterhin präsent: in Form des Spiritismus oder der neueren Esoterik, aber v.a. in Gestalt der Metapher. Von den ‚Gespenstern des Kapitals‘ ist die Rede oder auch vom ‚Gespenst der Medien‘. Warum ist das der Fall? Was leisten diese Metaphern für unsere diskursive Selbstverständigung eigentlich? Warum können und wollen wir mit ihrer Hilfe Dinge aussagen, die wir 'buchstäblich' so nicht sagen würden. Dazu ist ein Blick auf die Gespenster hilfreich, die durch die Literatur geistern. Von Goethe bis zu Storm, Fontane oder Thomas Mann – immer wieder tauchen Geister und Gespenster auf, an die doch eigentlich längst niemand mehr glaubt.

Mit: Dr. Christian Gohlke (Moderation), Prof. Dr. Christian Begemann, PD Dr. Mario Grizelj, Nicolas Freund, SZ (angefragt)

Bitte melden Sie sich hier zur Veranstaltung vor Ort oder zum Livestream an: Anmeldung.

Mehr dazu...
SALON LUITPOLD 19.10.2021 | 19:00 - 20:30 Uhr

Prinzregent Luitpold zum 200. Geburtstag

MIT CHRISTIAN GOHLKE, KATHARINA WEIGAND, JENS MALTE FISCHER, STEFAN MÄRZ

Am 12. März 1821 kam Prinzregent Luitpold zur Welt. Dass er später für mehr als 25 Jahre das Königreich Bayern regieren sollte, war ihm keinesfalls in die Wiege gelegt. Nach einer erfolgreichen Karriere beim Militär kam Luitpold durch den dramatischen Tod seines Neffen König Ludwigs II. in Regierungsverantwortung. Obwohl er damals schon das Rentenalter erreicht hatte, gelang ihm eine Erneuerung der Monarchie. Unter seiner Herrschaft erlebte Bayern nicht nur wirtschaftlich, sondern vor allem kulturell goldene Jahre. So ist eine ganze Epoche nach ihm benannt: Die Prinzregentenzeit. Damals traf sich die intellektuelle Elite zum Gedankenaustausch nicht zuletzt im Café Luitpold, das 1888 glanzvoll eröffnet wurde.

Moderation: Dr. Christian Gohlke.

Dr. Katharina Weigand, Prof. Dr. Jens Malte Fischer, Dr. Stefan März

Bitte melden Sie sich hier zur Veranstaltung vor Ort oder zum Livestream an: Anmeldung.

Mehr dazu...
SALON LUITPOLD c/o Galiani (en) 15.10.2021 | 19:00 - 20:30 Uhr

Das Ende des Individuums. Reise eines Philosophen in die Welt der künstlichen Intelligenz. 

MIT GASPARD KOENIG, AXEL KLOPPROGGE UND CHRISTOPH LÜTGE

Hinweis: Die Veranstaltung findet auf Englisch statt.

Die philosophische Antwort auf die Herausforderung der Künstlichen Intelligenz 

Um herauszufinden, wie es um die Zukunft im Zeitalter der Künstlichen Intelligenz steht, hat sich Gaspard Koenig auf eine Weltreise begeben. In mehr als 120 Gesprächen mit Wissenschaftlern, Politikern, Unternehmern, Investoren, Aktivisten und einem Zauberer lotet er die künstliche und die menschliche Intelligenz aus. Er erforscht, was den freien Willen und die Werte der Aufklärung bedroht, und skizziert eine Politik, die dem Ende des Individuums begegnen kann. 

Autorenvita:  

Gaspard Koenig, geb. 1982, ist französischer Philosoph und Essayist. Er gründete 2013 die Denkfabrik Génération Libre. Zuletzt arbeitete er an verschiedenen weltumspannenden Reportagen zusammen mit Le Point. Auf den Spuren Montaignes war er 2500 km zu Pferd unterwegs.   

Dr. Axel Klopprogge ist Geisteswissenschaftler. Sein Spezialgebiet in Studium und Promotion an der Technischen Hochschule Aachen war die Geschichte von Wissenschaft, Technik und Innovation. Neben seiner Muttersprache Deutsch spricht er Englisch, Spanisch, Italienisch und Französisch. In seiner beruflichen Laufbahn hat Axel Klopprogge in Unternehmen der Automobil-, Maschinenbau- und der Luft- und Raumfahrtindustrie gearbeitet. Er hat das ganze …

Mehr dazu...
SALON LUITPOLD c/o Murmann Publishers 13.10.2021 | 19:00 - 20:30 Uhr

Schwarz auf Grün - Was die schweigende Mehrheit umtreibt. Für eine neue Politik der Mitte.

CAROLINE BOSBACH IM GESPRÄCH MIT PETER FELIXBERGER

»Für einen neuen Konservatismus, der Ökonomie und Ökologie gezielt vereint. Für eine Politik, die sich der Gesellschaft zuwendet und an der
Lebenswirklichkeit der Menschen orientiert!
«

Jung, weiblich, engagiert in Zukunftsfragen, politisch eindeutig wertkonservativ-liberal: In dem Buch „Schwarz auf Grün“ meldet sich mitten im „Superwahljahr“ 2021 mit Caroline Bosbach, der Tochter des CDU-Politikers Wolfgang Bosbach, eine neue politische Stimme zu Wort. Caroline Bosbach stellt in „Schwarz auf Grün“ die Bürgerinnen und Bürger mit ihren Sorgen und Hoffnungen in den Mittelpunkt der Debatte und bezieht Stellung zu drängenden Fragen der Gegenwart und Zukunft.

Über das intensive Miterleben der jahrzehntelangen Arbeit ihres Vaters, den sie eng begleitet und verfolgt, sowie ihr eigenes politisches Engagement und ihre Tätigkeit als politische Referentin auf Kommunal- und Bundesebene ist Caroline Bosbach mit den Bedürfnissen und Ansichten der Menschen in unserem Land bestens vertraut.

Sie plädiert für einen politischen Diskurs, der sich an der Lebenswirklichkeit der Menschen orientiert und der unserer Gesellschaft konsequent zugewandt ist. Weder Ideologien noch Emotionen, sondern die offene und ernstgemeinte Auseinandersetzung mit Sachfragen müssen den Dialog bestimmen. Kurz: Es geht …

Mehr dazu...
SALON LUITPOLD 07.10.2021 | 19:00 - 20:30 Uhr

Berührende Online-Veranstaltungen – So gelingen digitale Events mit emotionaler Wirkung

MIT PROF. STEFAN LUPPOLD UND WOLFGANG HIMMEL

Aus einem Dialog zwischen Wolfgang Himmel und Stefan Luppold wuchs eine Expeditions-Gruppe, die sich regelmäßig und später mit zusätzlichen Beiträgen von Externen zum Austausch traf. Diese virtuellen Sessions mündeten in den Versuch, mithilfe eines digitalen Tools für kollaboratives Arbeiten und einer größeren Anzahl an Mit-Gestaltern zu erforschen, wie digitale Veranstaltungen berühren können. In einem zweiten Durchgang wurden diese Erkenntnisse als Grundlage für die Entwicklung konkreter Ideen und Vorschläge verwendet.

In ihrem gemeinsamen Buch erfahren Interessierte, wie digitale Veranstaltungen emotional berühren können. 28 erfahrene Event-Manager und Kommunikations-Experten haben ihr Know-how zusammengetragen, wie Berührung auch auf Distanz gelingen kann. Sie zeigen, was es dazu in den Vorbereitungen, im Verlauf über Ankommen und Einstieg, im dialogischen Prozess bis hin zum Check-out und nach der Veranstaltung braucht. Der Raum für die Begegnung von Menschen muss inszeniert werden– bei virtuellen Begegnungen, noch detaillierter, einfühlsamer und zielgerichteter als bei physischen.

Im Oktober werden Stefan Luppold und Wolfgang Himmel zu Gast im Cafe Luitpold sein. Mittlerweile haben die meisten von uns Online-Veranstaltungen besucht und eigene Schlüsse daraus gezogen – wir sind also alle Experten, wenn es darum geht, welche Online-Formate …

Mehr dazu...
SALON LUITPOLD c/o Bayerische Landeszentrale für politische Bildungsarbeit 06.10.2021 | 18:00 - 19:00 Uhr

Aperitivo Politico – Das monatliche After-Work-Event im Cafe Luitpold

MIT MAGDALENA ROGL/MICROSOFT

Jeden ersten Mittwoch im Monat veranstaltet die Bayerische Landeszentrale für politische Bildungsarbeit in Kooperation mit dem Salon Luitpold einen Aperitivo Politico zu dem großen Thema „Wie leben wir 2035?“.

Die erste Veranstaltung stellt sich die Frage: Wie kommunizieren wir im Jahr 2035?  Darüber sprechen wir mit Magdalena Rogl von Microsoft.

Bei einem Aperitif und Fingerfood können Sie sich über relevante gesellschaftspolitische Zukunftsthemen informieren und austauschen. Dabei wird es immer einen kurzen Input von einer Expertin oder einem Experten geben und danach eine Fragerunde inklusive Austausch mit Ihnen und den Speaker*innen. Die einstündige Veranstaltung wird dabei musikalisch begleitet und bieten nehmen dem offiziellen Teil auch die Möglichkeit zur persönlichen Vernetzung und Austausch.

Der Aperitivo Politico findet am 6.10.2021 von 18:00 Uhr bis 19.00 Uhr im Cafe Luitpold, Brienner Str. 11, 80333 München statt. Selbstverständlich wird auf die derzeit geltenden Corona-Regeln (3 G Regeln) geachtet, daher bitten wir Sie auch sich vorab anzumelden.

Mehr dazu...
SALON LUITPOLD 05.10.2021 | 19:30 - 21:00 Uhr

Denk-Theater: „Zum Fressen gern!“ - Zuneigung und Aggression

MIT MICHAEL VON BRÜCK, WOLFGANG SCHMIDBAUER, JULIA S. HAPP, ELIAS EMMERT

Das Kulinarische und das Erotische sind nicht nur Grundbedürfnisse, sondern kulturelle Highlights menschlichen Lebens. Wenn sie denn kultiviert werden. Dem Drang zu Verschlingen steht die Freude am spielenden Miteinander zur Seite: Einverleiben gegenüber resonantem Wechselspiel. Beide bilden eine Ambiguität, die Gründe und Abgründe des Menschlichen eröffnet. Das Sprichwort weiß es: „Liebe geht durch den Magen“, und doch sind wir oft in jeder Hinsicht ausgehungert und dürsten – nach Sex, nach Liebe, nach etwas Süßem, auch nach Geltung und Macht. Ist das alles Kompensation? Wofür? „Bärenhunger“ – lustvoller Kitzel oder destruktiver Antrieb? Der Genuss kann uns befriedigen und befrieden oder „kalt“ bzw. gierig nach „mehr“ verlangen lassen. Menschliche Geschichte ist auch das Rauben und Morden und Vergewaltigen, um dieses „Mehr“ zu ergattern. Was ist nur los mit dem Menschen? „Erst kommt das Fressen, dann kommt die Moral“, erklärt Bertolt Brecht. Und dann?

Performance:

Ein Anfang

Regie: Elias Emmert

Schauspiel: Nellie Fischer-Benson, Daniela Gancheva, Joshua Kliefert

Dramaturgie: Carlotta Huys

Vorträge:

"Liebe, Lust und Lukullik: [(un)erhörte] Liebesmahle der (Welt)Literatur" von Dr. Julia S. Happ, Literaturwissenschaftlerin, Autorin, Musikerin, Gymnasialehrerin

"Kann Liebe kannibalisch sein? …

Mehr dazu...
SALON LUITPOLD c/o Murmann Publishers 21.09.2021 | 19:00 - 20:30 Uhr

Der 0,1-Prozent Joker. Wie wir unsere Freiheit zurückerobern und ganz nebenbei die Welt retten.

RÜDIGER FOX IM GESPRÄCH MIT PETER FELIXBERGER

Die Menschheit fährt schon viel zu lange mit einem Autopiloten durch die Geschichte. Fast alle unserer Entscheidungen werden von ihm exekutiert. Mit unausweichlichen Folgen: Wir stehen vor einer Klippe, bei der die Zukunft künftiger Generationen irreparabel abzustürzen droht. Alle bisherigen Auswege haben versagt. Die 2020er Jahre brauchen einen komplett neuen Handlungsansatz: Schluss mit dem Autopiloten und faulen Kompromissen.

Rüdiger Fox verbindet Spiellehre mit Anthropologie zu einem neuen Weg, spielerisch die Welt zu retten. Mehr Kreativität und Kooperation in angstfreien Räumen, um unserem Leben und der Welt den entscheidenden Richtungswechsel zu geben. Ein mutiger Einblick in eine menschliche Zukunft, in der Spielen zur alles entscheidenden Kompetenz wird.

Rüdiger Fox ist Grenzgänger, Krisenmanager und innovativer Neudenker. Als Luft- und Raumfahrttechniker sowie Betriebswirt mit einer Promotion zum Thema “Corporate Happiness” ist er Zeit seines Lebens auf der Suche nach den entscheidenden Puzzlesteinen für eine nachhaltige, menschenwürdige und erfolgreiche Wirtschaft im 21. Jahrhundert.

Peter Felixberger ist Programmgeschäftsführer der Murmann Publishers & Herausgeber des Kursbuches.

Mehr dazu...
SALON mit Volt Deutschland 28.07.2021 | 19:00 - 20:30 Uhr

Wie unfair ist unsere Gesellschaft? Soziale Sicherung, Migration und Antidiskriminierung.

MIT SOPHIE GRIESBACHER UND SEIJA KNORR-KÖNING

Schluss mit politischen Floskeln und unendlich langen Phrasen - politischer Schlagabtausch auf den Punkt. Mit den Politik Battles liefert Volt ehrliche und direkte Antworten auf die wichtigsten Fragen des Bundestagswahlkampfs. Dabei stellen sich die Volt Kandidierenden regelmäßig Kontrahenten*innen anderer Parteien zum eins gegen eins. Statt Fäusten fliegen Argumente und das kurz und knackig in 60 Sekunden. So lernt man nicht nur mehr über die Visionen der Beteiligten, sondern auch den Menschen hinter den Statements besser kennen. 

Heute stehen in der einen Ecke, Sophie Griesbacher von Volt Bayern, Spitzenkandidatin in Bayern und Direktkandidatin für den Wahlkreis München-West/Mitte. 

Die SPD hat unsere Herausforderung angenommen und daher freuen wir uns auf der anderen Seite Seija Knorr-Köning, ebenfalls Direktkandidatin für den Wahlkreis München-West/Mitte begrüßen zu dürfen. 

Mal wieder an einer echten Veranstaltung teilnehmen? Dann kommen Sie gerne bei uns im Cafe Luitpold vorbei. Einfach über den nachfolgenden Link registrieren.

Link zur Anmeldung

Die Teilnahme ist selbstverständlich kostenlos. Bitte haben Sie Verständnis, dass es nur eine begrenzte Anzahl an Plätzen gibt - also schnell sein! Alternativ wird die Veranstaltung über den YouTube Channel von Volt Deutschland live gestreamt.…

Mehr dazu...
SALON LUITPOLD 22.07.2021 | 19:00 - 20:30 Uhr

Stauffenberg. Folgen - Zwölf Begegnungen mit der Geschichte

MIT SOPHIE VON BECHTOLSHEIM UND LUKAS HAMMERSTEIN

Nach dem Erfolg ihres Buches „Stauffenberg – mein Großvater war kein Attentäter“ erhielt Sophie von Bechtolsheim zahlreiche Briefe und E-Mails, in denen ihr Menschen von sich und ihren Familien erzählten: von den Schuldgefühlen angesichts der eigenen Begeisterung für Hitler, von den Erlebnissen während des Nationalsozialismus und in der Zeit danach und wie diese Zeit bis heute prägende Wirkung in den Familien entfaltet. 

In ihrem neuen Buch begegnet Sophie von Bechtolsheim diesen Menschen, die ihr von der Prägekraft der Geschichte erzählen und von den Fragen, die uns alle beschäftigen: Aus welchen Motiven handeln wir? Welche äußeren Umstände sind entscheidend? Wie viel Freiheit hat der Einzelne bei der Bestimmung seines Lebens? 

So entstehen grandiose Familiengeschichten der vergangenen knapp 100 Jahre. 

Sophie von Bechtolsheim, Historikerin und Kommunikationswissenschaftlerin; die Enkelin von Claus Schenk Graf von Stauffenberg lebt und arbeitet als Mediatorin am Staffelsee und setzt sich zudem für den Täter-Opfer-Ausgleich ein. Sie ist verheiratet und hat vier Söhne. Sophie von Bechtolsheim ist stellvertretende Vorsitzende des Kuratoriums der Stiftung 20. Juli 1944.

Lukas Hammerstein, Jurist, seit 1993 gehört er der Politikredaktion des Bayerischen Rundfunks an und moderiert hier …

Mehr dazu...
SALON LUITPOLD 13.07.2021 | 19:30 - 21:00 Uhr

Streitgespräch

MIT MARKUS BLUME/CSU UND ANNA CLAUß/SPIEGEL

EINLASS 18:00 UHR | BEGINN 19.30 UHR

Markus Blume ist der Mann, der den Bundestagswahlkampf der Union in Bayern verantwortet.

Die Corona-Pandemie hat überall im Land Bruchstellen offen gelegt. Wie geht es trotz leerer Staatskassen weiter mit der Digitalisierung, der Generationengerechtigkeit oder der Wirtschaftsförderung? Die CSU setzt auf technische Innovation statt Verbote, um Deutschland klimaneutral zu machen, aber wie viel davon ist bloßes Wunschdenken? Welche Konzepte sind tragfähig? Und wird die eben beschlossene Deutschland-Koalition aus CDU, SPD und FDP in Sachsen-Anhalt auch im Bund Realität?

Die Diskussion moderiert Anna Clauß, SPIEGEL-Autorin und Markus Söder Biographin  („Söder - Die andere Biographie“)

Die Veranstaltung findet vor Ort im Cafe Luitpold statt und wird zusätzlich als Livestream angeboten. Bitte melden Sie sich hier zur kostenlosen Veranstaltung an: Eventbrite Salon Luitpold

.

.

Mehr dazu...
SALON LUITPOLD 06.07.2021 | 19:30 - 21:00 Uhr

Denk-Theater. Kunst, Religion und Wissenschaft für einen Kulturwandel: Freiheit oder Lebensschutz?  

Freiheit oder Lebensschutz – in Pandemiezeiten die zwei groß aufgespielten Alternativen. Was ist der Preis der Freiheit? Individuell und gesellschaftlich? Sind wir überhaupt frei oder nicht doch versklavt durch unsere Gene und evolutionär ererbten Wahrnehmungs- und Verhaltensmuster? „Offene Gesellschaft“ – was ist das heute angesichts von Big Data und kommunikativen Zwangsjacken? Freiheit oder Geborgenheit angesichts unsicherer Lebensverhältnisse: Warum können sich heute Diktaturen wieder etablieren, wo es zuvor freiheitlichen Aufbruch gegeben hatte? Ist es nur die brutale Gewalt der Herrschertypen? Oder ist es auch die Sehnsucht unter den Schirm kriechen zu können, wenn das Wetter harsch wird? Und wenn so viele Minderheiten auf Freiheit und Gleichberechtigung pochen und das mit Mitteln der Ausgrenzung des Anderen, intolerant und verurteilend, ist dann Freiheit noch möglich? Und für wen und unter welchen Bedingungen? Wie verhalten sich Freiheit und Kohärenz zueinander? Individuell, kulturell, ökonomisch, politisch? Können die Künstler_innen ein Lied davon singen, oder fressen sie das Brot, das vom Tisch der Mächtigen abfällt? Wer singt überhaupt noch und wie? 

Künstlerischer Beitrag Antechambre (tanikō)

Erich Mühsam, Xavier de Maistre und Ovid treffen sich im Palmengarten des Café Luitpolds zu einer gemeinsamen Expedition auf der Suche nach einem neuen Anfang. Anhand verschiedener Varianten des japanischen nō-Stückes tanikō, das Brechts Lehrstücken Der

Mehr dazu...
Good Morning Europe 24.06.2021 | 08:15 - 08:45 Uhr

Der Fall George Floyd - die USA ein Jahr danach

Vor einem Jahr ermordete ein Polizist in Minneapolis George Floy und löste damit eine Welle von Protesten in den USA und darüber hinaus aus.

Gut ein Jahr nach seinem Tode werfen wir einen Blick auf den Zustand der amerikanischen Gesellschaft, die bald nicht mehr mehrheitlich weiß sein wird.

Über die aktuelle Lage informiert sie unser Studienleiter Dominik Tomenendal.

Bitte melden Sie sich hier zur kostenlosen Veranstaltung an: Anmeldung

Mehr dazu...
SALON LUITPOLD 18.06.2021 | 20:00 - 21:30 Uhr

FÜHREN IN POLITIK UND WIRTSCHAFT

Thomas de Maizière und Karl-Ludwig Kley im Gespräch zum Thema Führung in Politik und Wirtschaft

Thomas de Maizière und Karl-Ludwig Kley stellen zwei der wichtigsten Entscheidungsträger aus Politik und Wirtschaft ihre Erfahrungen als Führungskräfte zur Verfügung. Sie erzählen von den Wegen an die Spitze, vom guten und schlechten Umgang mit Macht und von den Grundsätzen, die sie als Führungskräfte und Mächtige leiten.

Die Veranstaltung findet im Außenbereich des Cafe Luitpold statt (Innenhof).

Mehr dazu...
SALON LUITPOLD 15.06.2021 | 19:30 - 22:00 Uhr

DENK-THEATER: Kunst, Religion und Wissenschaft für einen Kulturwandel | Konflikt und Krieg – was können WIR tun?

Exzessive Gewalt und Krieg sind ein Markenzeichen der Menschheitsgeschichte. Lässt sich daran etwas ändern? Ist eine solche Transformation menschlicher Gesellschaften angesichts der technologischen Hochrüstung auf allen Gebieten ein Gebot des Überlebens? Individuelle und national-kulturelle Biografien wie die Schicksale von Imperien sind geprägt von Vergangenheiten, die auch als Traumata erlebt wurden und/oder neu inszeniert werden. Lässt sich diese Psycho- und Sozial-Geschichte der Menschheit umschreiben, neu schreiben, konstruktiv anders gestalten? Was können, was müssen, was dürfen WIR dafür tun?

Performance
 „Im Herzen tickt eine Bombe“ von Wajdi Mouawad

Regie: Maike Bouschen

Ausstattung: Valentina Pino Reyes

Musik: Caio de Azevedo

Schauspiel: Jakob Tögel

Tontechnik: Miriam Reinhardt


Vorträge
„Dürfen wir uns einmischen?“ von Prof. Dr. Katajun Amirpur, seit 2018 Professorin für Islamwissenschaft mit dem Schwerpunkt Iranistik an der Universität zu Köln.  „Neonazis, Dschihadisten, Linksradikale – eine Fallstudie über den richtigen Umgang einer Gesellschaft mit ihren radikalsten Gegnern“ von Bastian Berbner, Redakteur bei der Hamburger Wochenzeitung DIE ZEIT im Ressort Dossier, Reportagen aus aller Welt. 
 
Konzeption, Moderation: Prof. Dr. Michael von Brück, Religionswissenschaftler an der LMU München, Zen- und Yoga-Lehrer.

Der Salon findet je nach Wetterbedingungen und den …

Mehr dazu...
SALON LUITPOLD 20.04.2021 | 19:00 - 20:30 Uhr

REBOOT. DER CODE FÜR EINE WIDERSTANDSFÄHIGE WIRTSCHAFT, POLITIK UND GESELLSCHAFT.
Robert Jacobi im Gespräch mit Peter Felixberger.

Dieser Salon findet digital per Live Stream aus dem Palmengarten statt.

Die Covid-19-Pandemie stellt die Wirtschaft, Politik und alle Bereiche unserer Gesellschaft auf eine harte Probe. Wir haben bewiesen, dass wir flexibel auf Krisen reagieren können. Allerdings hat die Pandemie schonungslos die Schwachstellen in unserem System aufgedeckt. Diese Schwächen müssen wir jetzt beseitigen, um uns gegenüber kommenden Krisen und Gefahren widerstandsfähiger zu machen und unser Zusammenleben nachhaltig lebenswerter zu gestalten. Dafür fordert Robert Jacobi in „Reboot“ die sofortige und umfassende Einführung und Nutzung digitaler Technologien in allen relevanten Handlungsfeldern.

Robert Jacobi ist ehemaliger Journalist und Korrespondent für Wirtschaftspolitik. Heute lebt und arbeitet er als Digitalunternehmer (NUNATAK Group) in München.
Peter Felixberger ist Programmgeschäftsführer der Murmann Publishers & Herausgeber des Kursbuches.


Mehr dazu...
SALON LUITPOLD: 28.01.2021 | 08:15 - 08:45 Uhr

GOOD MORNING EUROPE - DIGITAL

Ein rein wirtschaftliches Projekt? Die (geo-) politische Bedeutung von Nord Stream 2

Das Nord-Stream-2 Gaspipelineprojekt, welches die Regierungen Deutschlands und Russlands vorantreiben entzweit Deutschland mit fast allen seinen europäischen sowie transatlantischen Verbündeten und der Ukraine. In unserer (diesmal immernoch digital durchgeführten) Reihe "Good Morning Europe" wollen wir uns unter anderem der Frage widmen: Welche geopolitische Bedeutung hat das Prajekt neben der rein ökonomischen ?

Nach einem zehnminütigen Einführungsvortrag sind Sie wie immer herzlich eingeladen zu diskutieren, diesmal mit Birgit Schmitz-Lenders, Leiterin der Europäischen Akademie Bayern.

Die Veranstaltung findet in Zusammenarbeit mit der Europäischen Akademie Bayern statt.…

Mehr dazu...
SALON LUITPOLD c/o Kursbuch "Alle lügen" 03.05.2017 | 20:00 Uhr

Armin Nassehi und Peter Felixberger / Murmann Publishers im Gespräch mit Barbara Zehnpfennig / Uni Passau

Die Medien tun es, Donald Trump sowieso und die Wirtschaftsbosse auf jeden Fall. Es wird Zeit, unter das Pflaster zu blicken. Welche neue Rolle spielen heutzutage Fiktion und Lüge in Wirtschaft, Politik und Gesellschaft? Was ist eine Lüge? Reicht es schon, die Unwahrheit zu sagen? Oder muss man die Wahrheit kennen, um lügen zu können? Die Attraktivität der "Lüge" ist doch, dass der Vorwurf, jemand sei ein Lügner, zugleich eine große Anerkennung ist: Wer lügt, muss die Wahrheit können. Aber: Wer kennt schon die Wahrheit? Und welche Wahrheit wird nicht von irgendjemandem als Lüge gebrandmarkt? Vielleicht ist die Lüge unwahrscheinlicher geworden, weil in einer komplexen Welt mehrere Wahrheiten mitenander konkurrieren.

Prof. Dr. Barbara Zehnpfennig studierte Philosophie, Soziologie, Germanistik und Geschichte in Berlin. Ihre akademische Laufbahn führte sie an die Freie Universität und die Hochschule der Künste in Berlin, sowie an die Universität der Bundeswehr in Hamburg. Seit 1999 leitet Prof. Zehnpfennig den Lehrstuhl für Politische Theorie und Ideengeschichte an der Universität Passau. Ihre Lehr- und Forschungsschwerpunkte sind die antike Philosophie, amerikanisches Verfassungsdenken und Totalitarismustheorie.

Armin Nassehi ist Professor für Soziologie an der LMU München. …

Mehr dazu...
SALON LUITPOLD 21.03.2017 | 20:00 Uhr

„Die 10 Gebote des gesunden Menschenverstandes“

Gespräch mit Nikil Mukerji / LMU und Jan Fleischhauer / u.a. Spiegel-Kolumnist

Wer im Leben Erfolg haben möchte, muss klug entscheiden. Und wer klug entscheiden will, muss klar und vernünftig denken. Dazu braucht man eine Fähigkeit, die sich jeder aneignen kann: gesunden Menschenverstand. Nikil Mukerji und Jan Fleischhauer erklären gemeinsam wissenschaftlich fundiert, alltagsnah und nachvollziehbar, worin diese besondere Fähigkeit besteht und wie man mehr von dieser Gabe erhalten kann.

Jan Fleischhauer ist Buchautor (u.a. "Unter Linken", Rowohlt) und war Kolumnist beim Spiegel. Er lebt in München.

Nikil Mukerji ist Philosoph, Unternehmensberater und Autor. Derzeit ist er als Geschäftsführer des Studiengangs Philosophie Politik Wirtschaft an der LMU tätig und selbstständiger Berater für das Institut für Argumentation (München). Er ist Autor des Buches "Die 10 Gebote des gesunden Menschenverstandes" und stellt es im Rahmen des Salons vor.


Mehr dazu...
SALON LUITPOLD 07.03.2017 | 20:00 Uhr

„Tour de Nation“

Ein Gespräch mit dem Journalisten Gerhard Waldherr und Kursbuch-Herausgeber Peter Felixberger

Von der Nordsee bis zum Bodensee, von Mecklenburg-Vorpommern ins Ruhrgebiet und runter ins tiefste Bayern. Aus seiner Stadt- und Landtour besucht Gerhard Waldherr Adelige, Autobauer und Bierbrauer, er befragt Fernsehmacher, Forscher und Werber. Ärzte, Fabrikanten, Lehrer, Schüler, Schweinezüchter - und, nicht zu vergessen, Uli Hoeneß. Was er zu hören bekommt, ist vielsichtig und gegensätzlich. Mitunter grandios und nicht immer frei von Abgründen. So fängt man Deutschland, Europas Zentralmacht, Merkelland und Flüchtlingslagen an zu verstehen, wenn man Leben Arbeit und Denken der Menschen ergründet, sowie ihre Tugenden und Werte, Hoffnungen und Wünsche. Deutschland inside!

Nach einer kurzen Vorstellung des neuen Kursbuchs 2017 freuen wir uns über einen lebhaften Salon. Was ist Deutschland? Was ist fremd? Was ist vertraut? Diskutieren Sie mit dem preisgekrönten Journalisten über unser Land. Moderiert vom Kursbuch-Herausgeber Peter Felixberger.

Gerhard Waldherr war viele Jahre bei der Süddeutschen Zeitung, dem "Stern" und als freier Korrespondent und Buchautor in New York tätig. Dann folgten zwei Jahre als Weltreporter in denen er ein ausgeprägtes Faible für Asien entwickelte. Als Chefreporter bei "brand eins" durfte er schließlich sein abhanden gekommenes Heimatland wiederentdecken. Ein Ergebnis dieses Prozesses ist das …

Mehr dazu...
SALON LUITPOLD 22.02.2017 | 20:00 Uhr

„Diskurse für eine gelassene Lebensführung!“

Salon Luitpold für eine gelassene Lebensführung der Schauspielerin Ulrike Kriener, Anselm Bilgri und Nikolaus Birkl in Zusammenarbeit mit der Akademie der Muße

Anselm Bilgri und Nikolaus Birkl nehmen diesmal die vielfach ausgezeichnete Schauspielerin Ulrike Kriener als Gast in ihre "Mitte". Der Fokus liegt auf dem Thema "Gespannte Gelassenheit". Damit ist der ständige Wechsel zwischen Anspannung und Gelassenheit und dem im Übergang entstehenden "Leerpunkt" gemeint. Dieser ständige Wechsel begleitet die bekannte Schauspielerin immer bei ihrer Arbeit. Wie wir mit diesem Zustand umgehen, den wir aus unserem Alltag kennen und beim meditativen Ausatmen spüren, wird im Gespräch mit der Schauspielerin näher erörtert. Im Anschluss wie gewohnt lebendige Diskussionen mit praktischen Tipps!

Ulrike Kriener wuchs in Oberhausen auf. Nach der Schauspielschule und ersten Stationen in Stadttheatern sowie im Fernsehen wurde Kriener Mitglied des Ensembles des Residenztheaters München. Der Durchbruch gelang ihr mit der Erfolgskomödie "Männer", in der sie die Ehefrau von Heiner Lauterbach spielte. Seitdem zählt sie zu den beliebtesten deutschen Schauspielerinnen.

Anselm Bilgri, war bis 2004 Benediktinermönch, Cellerar und Prior des Klosters Andechs. Heute ist er ein "Gratwanderer zwischen Kirche und Welt". Er zeigt Wege auf, wie der Mensch in der Moderne zum Wesentlichen vordringen …

Mehr dazu...

CAFE LUITPOLD

Das berühmte Kaffeehaus in München.
Seit 1888 der Treffpunkt für feine Küche und Confiserie.

CAFE LUITPOLD 
Brienner Strasse 11   D-80333 München
 T: +49-89-242875-0  info@cafe-luitpold.de

Öffnungszeiten
Montag: 8-20 Uhr
Dienstag bis Samstag: 8-22 Uhr
Sonntag: 9-20 Uhr

Feiertage
Maria Himmelfahrt, 15.08.2022: 9-20 Uhr
Tag der deutschen Einheit, 03.10.2022: 9-20 Uhr
Allerheiligen, 01.11.2022: 9-22 Uhr