DAS GENUSSVOLLE KULTURPROGRAMM

SALON LUITPOLD c/o Murmann Publishers 21.09.2021 | 19:00 - 20:30 Uhr

Der 0,1-Prozent Joker. Wie wir unsere Freiheit zurückerobern und ganz nebenbei die Welt retten.

RÜDIGER FOX IM GESPRÄCH MIT PETER FELIXBERGER

Die Menschheit fährt schon viel zu lange mit einem Autopiloten durch die Geschichte. Fast alle unserer Entscheidungen werden von ihm exekutiert. Mit unausweichlichen Folgen: Wir stehen vor einer Klippe, bei der die Zukunft künftiger Generationen irreparabel abzustürzen droht. Alle bisherigen Auswege haben versagt. Die 2020er Jahre brauchen einen komplett neuen Handlungsansatz: Schluss mit dem Autopiloten und faulen Kompromissen.

Rüdiger Fox verbindet Spiellehre mit Anthropologie zu einem neuen Weg, spielerisch die Welt zu retten. Mehr Kreativität und Kooperation in angstfreien Räumen, um unserem Leben und der Welt den entscheidenden Richtungswechsel zu geben. Ein mutiger Einblick in eine menschliche Zukunft, in der Spielen zur alles entscheidenden Kompetenz wird.

Rüdiger Fox ist Grenzgänger, Krisenmanager und innovativer Neudenker. Als Luft- und Raumfahrttechniker sowie Betriebswirt mit einer Promotion zum Thema “Corporate Happiness” ist er Zeit seines Lebens auf der Suche nach den entscheidenden Puzzlesteinen für eine nachhaltige, menschenwürdige und erfolgreiche Wirtschaft im 21. Jahrhundert.

Peter Felixberger ist Programmgeschäftsführer der Murmann Publishers & Herausgeber des Kursbuches.

Mehr dazu...
SALON LUITPOLD c/o C.H.Beck 15.09.2021 | 19:00 - 20:30 Uhr

Deutschland unter Strom

MIT CHRISTOPH PODEWILS UND MARLENE WEIß/SZ

Es ist tatsächlich so, wie Greta Thunberg es hinausschreit: unser Haus Erde steht in Flammen. Aber noch ist es nicht zu spät, noch können wir etwas gegen die Klimakatastrophe tun. Dafür müssen wir nicht einmal neue Technologien erfinden. Alles, was wir brauchen, haben wir schon längst: Wind- und Solaranlagen, Stromspeicher, Elektrolyseure für Wasserstoff, Übertragungsleitungen, Elektroautos, Wärmepumpen, digitale Vernetzung – überall auf der Welt liegen die Puzzleteile für den Kampf gegen die Klimakatastrophe bereit. Dieses Buch zeigt, wie man sie zusammensetzt zu einer überzeugenden politischen Agenda für den Klimaschutz.

Christoph Podewils hat Geografie und Rechtswissenschaften studiert. Als Wissenschaftsjournalist berichtete er von 2001 an über Energie- und Klimathemen. Als Leiter Kommunikation baute er den Thinktank Agora Energiewende mit auf. Seit März 2021 verantwortet er die Kommunikation der Global Solutions Initiative, eines Think-tank-Netzwerks, das internationale Organisationen zu Fragen globaler Probleme berät und politische sowie forschungsbasierte Empfehlungen gibt. Er ist Co-Autor mehrerer Energiewende-Studien und betreibt selbst Photovoltaikanlagen.

Dr. Marlene Weiß, geboren 1980 in Berlin. Nach dem Studium in Zürich, Paris und Lausanne Promotion in theoretischer Physik am Forschungszentrum Cern bei Genf. Bei der Süddeutschen Zeitung seit März 2010, erst als Volontärin, dann als freie …

Mehr dazu...
SALON LUITPOLD c/o Europäisches Parlament 15.09.2021 | 9:00 Uhr

„Rede zur Lage der EU“ mit Diskussion - in München oder online

ANSCHLIESSENDE DISKUSSION MIT BIRGIT BOESER UND BERTHOLD RITTBERGER

Verfolgen Sie mit uns am Mittwoch, den 15. September 2021 um 9:00 Uhr eines der Highlights im Europäischen Parlament, die Rede zur Lage der Europäischen Union - bei Cappuccino und Croissants via Livestream.

Die EU-Kommissionspräsidentin Ursula von der Leyen wird den Abgeordneten erläutern, wie die EU-Kommission die aktuellen Aufgaben bewältigen möchte, welche Schwerpunkte sie setzt und wie sie in der Rolle als Vermittlerin zwischen den Regierungen der Mitgliedstaaten und dem Europäischen Parlament als Stimme der über 440 Millionen Bürgerinnen und Bürgern die oft unterschiedlichen Positionen zusammenführen kann.

Im Kampf gegen die Corona-Pandemie und für die wirtschaftliche Erholung Europas hat die Kommission ihre Bemühungen noch weiter intensiviert, ohne dabei ihre politischen Prioritäten aus den Augen zu verlieren. Daher will die Kommission die Initiativen, für die sie angetreten ist - den europäischen Grünen Deal und die Digitalstrategie - nach wie vor beherzt umsetzen.

Sehen Sie sich mit uns die Rede der Kommissionspräsidentin im Cafe Luitpold in gediegener Caféhaus-Atmosphäre via Livestream an und diskutieren Sie anschließend darüber mit den EU-Experten Berthold RITTBERGER, Professor für Politikwissenschaften und Internationale Beziehungen an der LMU München, und …

Mehr dazu...
SALON LUITPOLD c/o Pro-Europa Netzwerk 14.09.2021 | 19:00 - 20:30 Uhr

Mehr Europa im Bundestag wagen

PODIUMSDISKUSSION MIT KANDIDIERENDEN ZUR BUNDESTAGSWAHL 2021

Zugesagt haben die Kandidierenden zur Wahl des deutschen Bundestages: Vaniessa Rashid (Bündnis 90/Die Grünen), Dr. Korbinian Rüger (SPD) und Eva Maria Schmidt (FDP). Die Antworten der Linken und der CSU stehen noch aus.

Als „Fact-Checker“ nimmt Renke Deckarm, Pressesprecher der Vertretung der EU-Kommission in München an der Diskussion teil. Die Moderation übernimmt Eva Feldmann-Wojtachnia/Centrum für angewandte Politikforschung der LMU.

Das Pro-Europa Netzwerk München & Oberbayern hat im Vorfeld Kandidierende zur Bundestagswahl der im Bundestag vertretenen Parteien (mit Ausnahme der AfD, da die den Dexit fordert) mit einem Fragebogen um ihre Stellungnahme gebeten. Die Fragen gehen zurück auf die Wünsche und Forderungen der Teilnehmer/innen mehrerer Europäischer Bürgerforen, die das Netzwerk seit 2018 veranstaltet hat.

Die Antworten der Kandidatinnen und Kandidaten finden Sie unter www.proeuropa-netzwerk.de Teilnehmen können Sie vor Ort (3G Regelung + 1,5m Abstand, begrenzte Personenzahl) oder per Livestream (Gebühr von 6€).

Wir freuen uns auf Ihre Teilnahme!

Das Pro-Europa Netzwerk München & Oberbayern ist ein Zusammenschluss lokaler, überparteilicher Organisationen. Es setzt sich ein für politischen Fortschritt in Europa und will die Diskussion um die konkrete Gestaltung der EU fördern und einfordern.

Mehr dazu...
SALON mit Volt Deutschland 28.07.2021 | 19:00 - 20:30 Uhr

Wie unfair ist unsere Gesellschaft? Soziale Sicherung, Migration und Antidiskriminierung.

MIT SOPHIE GRIESBACHER UND SEIJA KNORR-KÖNING

Schluss mit politischen Floskeln und unendlich langen Phrasen - politischer Schlagabtausch auf den Punkt. Mit den Politik Battles liefert Volt ehrliche und direkte Antworten auf die wichtigsten Fragen des Bundestagswahlkampfs. Dabei stellen sich die Volt Kandidierenden regelmäßig Kontrahenten*innen anderer Parteien zum eins gegen eins. Statt Fäusten fliegen Argumente und das kurz und knackig in 60 Sekunden. So lernt man nicht nur mehr über die Visionen der Beteiligten, sondern auch den Menschen hinter den Statements besser kennen. 

Heute stehen in der einen Ecke, Sophie Griesbacher von Volt Bayern, Spitzenkandidatin in Bayern und Direktkandidatin für den Wahlkreis München-West/Mitte. 

Die SPD hat unsere Herausforderung angenommen und daher freuen wir uns auf der anderen Seite Seija Knorr-Köning, ebenfalls Direktkandidatin für den Wahlkreis München-West/Mitte begrüßen zu dürfen. 

Mal wieder an einer echten Veranstaltung teilnehmen? Dann kommen Sie gerne bei uns im Cafe Luitpold vorbei. Einfach über den nachfolgenden Link registrieren.

Link zur Anmeldung

Die Teilnahme ist selbstverständlich kostenlos. Bitte haben Sie Verständnis, dass es nur eine begrenzte Anzahl an Plätzen gibt - also schnell sein! Alternativ wird die Veranstaltung über den YouTube Channel von Volt Deutschland live gestreamt.…

Mehr dazu...
SALON LUITPOLD 22.07.2021 | 19:00 - 20:30 Uhr

Stauffenberg. Folgen - Zwölf Begegnungen mit der Geschichte

MIT SOPHIE VON BECHTOLSHEIM UND LUKAS HAMMERSTEIN

Nach dem Erfolg ihres Buches „Stauffenberg – mein Großvater war kein Attentäter“ erhielt Sophie von Bechtolsheim zahlreiche Briefe und E-Mails, in denen ihr Menschen von sich und ihren Familien erzählten: von den Schuldgefühlen angesichts der eigenen Begeisterung für Hitler, von den Erlebnissen während des Nationalsozialismus und in der Zeit danach und wie diese Zeit bis heute prägende Wirkung in den Familien entfaltet. 

In ihrem neuen Buch begegnet Sophie von Bechtolsheim diesen Menschen, die ihr von der Prägekraft der Geschichte erzählen und von den Fragen, die uns alle beschäftigen: Aus welchen Motiven handeln wir? Welche äußeren Umstände sind entscheidend? Wie viel Freiheit hat der Einzelne bei der Bestimmung seines Lebens? 

So entstehen grandiose Familiengeschichten der vergangenen knapp 100 Jahre. 

Sophie von Bechtolsheim, Historikerin und Kommunikationswissenschaftlerin; die Enkelin von Claus Schenk Graf von Stauffenberg lebt und arbeitet als Mediatorin am Staffelsee und setzt sich zudem für den Täter-Opfer-Ausgleich ein. Sie ist verheiratet und hat vier Söhne. Sophie von Bechtolsheim ist stellvertretende Vorsitzende des Kuratoriums der Stiftung 20. Juli 1944.

Lukas Hammerstein, Jurist, seit 1993 gehört er der Politikredaktion des Bayerischen Rundfunks an und moderiert hier …

Mehr dazu...
SALON LUITPOLD 13.07.2021 | 19:30 - 21:00 Uhr

Streitgespräch

MIT MARKUS BLUME/CSU UND ANNA CLAUß/SPIEGEL

EINLASS 18:00 UHR | BEGINN 19.30 UHR

Markus Blume ist der Mann, der den Bundestagswahlkampf der Union in Bayern verantwortet.

Die Corona-Pandemie hat überall im Land Bruchstellen offen gelegt. Wie geht es trotz leerer Staatskassen weiter mit der Digitalisierung, der Generationengerechtigkeit oder der Wirtschaftsförderung? Die CSU setzt auf technische Innovation statt Verbote, um Deutschland klimaneutral zu machen, aber wie viel davon ist bloßes Wunschdenken? Welche Konzepte sind tragfähig? Und wird die eben beschlossene Deutschland-Koalition aus CDU, SPD und FDP in Sachsen-Anhalt auch im Bund Realität?

Die Diskussion moderiert Anna Clauß, SPIEGEL-Autorin und Markus Söder Biographin  („Söder - Die andere Biographie“)

Die Veranstaltung findet vor Ort im Cafe Luitpold statt und wird zusätzlich als Livestream angeboten. Bitte melden Sie sich hier zur kostenlosen Veranstaltung an: Eventbrite Salon Luitpold

.

.

Mehr dazu...
SALON LUITPOLD 06.07.2021 | 19:30 - 21:00 Uhr

Denk-Theater. Kunst, Religion und Wissenschaft für einen Kulturwandel: Freiheit oder Lebensschutz?  

Freiheit oder Lebensschutz – in Pandemiezeiten die zwei groß aufgespielten Alternativen. Was ist der Preis der Freiheit? Individuell und gesellschaftlich? Sind wir überhaupt frei oder nicht doch versklavt durch unsere Gene und evolutionär ererbten Wahrnehmungs- und Verhaltensmuster? „Offene Gesellschaft“ – was ist das heute angesichts von Big Data und kommunikativen Zwangsjacken? Freiheit oder Geborgenheit angesichts unsicherer Lebensverhältnisse: Warum können sich heute Diktaturen wieder etablieren, wo es zuvor freiheitlichen Aufbruch gegeben hatte? Ist es nur die brutale Gewalt der Herrschertypen? Oder ist es auch die Sehnsucht unter den Schirm kriechen zu können, wenn das Wetter harsch wird? Und wenn so viele Minderheiten auf Freiheit und Gleichberechtigung pochen und das mit Mitteln der Ausgrenzung des Anderen, intolerant und verurteilend, ist dann Freiheit noch möglich? Und für wen und unter welchen Bedingungen? Wie verhalten sich Freiheit und Kohärenz zueinander? Individuell, kulturell, ökonomisch, politisch? Können die Künstler_innen ein Lied davon singen, oder fressen sie das Brot, das vom Tisch der Mächtigen abfällt? Wer singt überhaupt noch und wie? 

Künstlerischer Beitrag Antechambre (tanikō)

Erich Mühsam, Xavier de Maistre und Ovid treffen sich im Palmengarten des Café Luitpolds zu einer gemeinsamen Expedition auf der Suche nach einem neuen Anfang. Anhand verschiedener Varianten des japanischen nō-Stückes tanikō, das Brechts Lehrstücken Der

Mehr dazu...
Good Morning Europe 24.06.2021 | 08:15 - 08:45 Uhr

Der Fall George Floyd - die USA ein Jahr danach

Vor einem Jahr ermordete ein Polizist in Minneapolis George Floy und löste damit eine Welle von Protesten in den USA und darüber hinaus aus.

Gut ein Jahr nach seinem Tode werfen wir einen Blick auf den Zustand der amerikanischen Gesellschaft, die bald nicht mehr mehrheitlich weiß sein wird.

Über die aktuelle Lage informiert sie unser Studienleiter Dominik Tomenendal.

Bitte melden Sie sich hier zur kostenlosen Veranstaltung an: Anmeldung

Mehr dazu...
SALON LUITPOLD 18.06.2021 | 20:00 - 21:30 Uhr

FÜHREN IN POLITIK UND WIRTSCHAFT

Thomas de Maizière und Karl-Ludwig Kley im Gespräch zum Thema Führung in Politik und Wirtschaft

Thomas de Maizière und Karl-Ludwig Kley stellen zwei der wichtigsten Entscheidungsträger aus Politik und Wirtschaft ihre Erfahrungen als Führungskräfte zur Verfügung. Sie erzählen von den Wegen an die Spitze, vom guten und schlechten Umgang mit Macht und von den Grundsätzen, die sie als Führungskräfte und Mächtige leiten.

Die Veranstaltung findet im Außenbereich des Cafe Luitpold statt (Innenhof).

Mehr dazu...
SALON LUITPOLD 21.06.2021 | 19:00 - 21:00 Uhr

„Jede Bundestagswahl ist auch eine Wahl über Europa“
Das Pro-Europa Netzwerk lädt herzlich zum nächsten digitalen Bürgerforum ein.

Die nächste Bundestagswahl wird auch die Europapolitik Deutschlands beeinflussen. Grundlegende Veränderungen auf EU-Ebene muss der Bundestag mitentscheiden. Wie soll das Thema Europapolitik vom Bundestag nicht nur mitgetragen, sondern aktiver gestaltet und vorangetrieben werden ? Diskutieren Sie mit, bringen Sie Ihre Ideen ein. Dieses Mal möchten wir über Gesundheitspolitik, Solidarität und Demokratie diskutieren. Aus den Anregungen im Bürgerforum wird das Pro-Europa Netzwerk einen Fragebogen erstellen und ihn an die Bundestagskandidaten schicken. Die Ergebnisse werden auf der Internetseite (https://proeuropa-netzwerk.de) veröffentlicht und an die Presse geschickt.

Anmeldung und Teilnahme:
Die Teilnahme ist kostenlos. Bitte registrieren Sie sich mit Ihrem Namen unter https://proeuropa-netzwerk.de/buergerforum/. Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit Ihren Zugangsdaten. Wir werden während der Veranstaltung Screenshots aufnehmen. Mit Ihrer Teilnahme erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir diese Bilder öffentlich verwenden. 

Eine Kooperation mit dem Pro-Netzwerk Europa.

Mehr dazu...
SALON LUITPOLD 15.06.2021 | 19:30 - 22:00 Uhr

DENK-THEATER: Kunst, Religion und Wissenschaft für einen Kulturwandel | Konflikt und Krieg – was können WIR tun?

Exzessive Gewalt und Krieg sind ein Markenzeichen der Menschheitsgeschichte. Lässt sich daran etwas ändern? Ist eine solche Transformation menschlicher Gesellschaften angesichts der technologischen Hochrüstung auf allen Gebieten ein Gebot des Überlebens? Individuelle und national-kulturelle Biografien wie die Schicksale von Imperien sind geprägt von Vergangenheiten, die auch als Traumata erlebt wurden und/oder neu inszeniert werden. Lässt sich diese Psycho- und Sozial-Geschichte der Menschheit umschreiben, neu schreiben, konstruktiv anders gestalten? Was können, was müssen, was dürfen WIR dafür tun?

Performance
 „Im Herzen tickt eine Bombe“ von Wajdi Mouawad

Regie: Maike Bouschen

Ausstattung: Valentina Pino Reyes

Musik: Caio de Azevedo

Schauspiel: Jakob Tögel

Tontechnik: Miriam Reinhardt


Vorträge
„Dürfen wir uns einmischen?“ von Prof. Dr. Katajun Amirpur, seit 2018 Professorin für Islamwissenschaft mit dem Schwerpunkt Iranistik an der Universität zu Köln.  „Neonazis, Dschihadisten, Linksradikale – eine Fallstudie über den richtigen Umgang einer Gesellschaft mit ihren radikalsten Gegnern“ von Bastian Berbner, Redakteur bei der Hamburger Wochenzeitung DIE ZEIT im Ressort Dossier, Reportagen aus aller Welt. 
 
Konzeption, Moderation: Prof. Dr. Michael von Brück, Religionswissenschaftler an der LMU München, Zen- und Yoga-Lehrer.

Der Salon findet je nach Wetterbedingungen und den …

Mehr dazu...
Good Morning Europe 27.05.2021 | 8:15 - 9:00 Uhr

Die aktuelle Corona Lage in Russland - Diskutieren Sie mit!

Sputnik V ist aktuell ein heißes Eisen, teilweise wirft man Russland aggressive "Impf-Diplomatie" vor. Erfolgreiche Forschung steht auf der einen, ein teilweise überlastetes Gesundheitssystem auf der anderen Seite. Nur ein kleiner Teil der russischen Bevölkerung ist geimpft, und es gibt Stimmen, dass die Dunkelziffer der Todesopfer die offiziellen Zahlen um ein Vielfaches übersteige. Wie gehen Russinnen und Russen in ihrem Alltag mit der Corona-Lage um, was sind die Unterschiede zwischen Moskau und den Regionen dieses riesigen Landes?  Wir sprechen mit Jan Dresel, dem Leiter der Hanns-Seidel-Stiftung in Moskau.

Anmeldung und Teilnahme:
Die Teilnahme ist kostenlos. Bitte registrieren Sie sich mit Ihrem Namen unter Anmeldung2 | Europäische Akademie Bayern (europaeische-akademie.de) 
Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit Ihren Zugangsdaten.

Eine Kooperation mit der Europäischen Akademie in Bayern.

Mehr dazu...
SALON LUITPOLD 20.04.2021 | 19:00 - 20:30 Uhr

REBOOT. DER CODE FÜR EINE WIDERSTANDSFÄHIGE WIRTSCHAFT, POLITIK UND GESELLSCHAFT.
Robert Jacobi im Gespräch mit Peter Felixberger.

Dieser Salon findet digital per Live Stream aus dem Palmengarten statt.

Die Covid-19-Pandemie stellt die Wirtschaft, Politik und alle Bereiche unserer Gesellschaft auf eine harte Probe. Wir haben bewiesen, dass wir flexibel auf Krisen reagieren können. Allerdings hat die Pandemie schonungslos die Schwachstellen in unserem System aufgedeckt. Diese Schwächen müssen wir jetzt beseitigen, um uns gegenüber kommenden Krisen und Gefahren widerstandsfähiger zu machen und unser Zusammenleben nachhaltig lebenswerter zu gestalten. Dafür fordert Robert Jacobi in „Reboot“ die sofortige und umfassende Einführung und Nutzung digitaler Technologien in allen relevanten Handlungsfeldern.

Robert Jacobi ist ehemaliger Journalist und Korrespondent für Wirtschaftspolitik. Heute lebt und arbeitet er als Digitalunternehmer (NUNATAK Group) in München.
Peter Felixberger ist Programmgeschäftsführer der Murmann Publishers & Herausgeber des Kursbuches.


Mehr dazu...
SALON LUITPOLD: 01.02.2021 | 19:00 - 21:30 Uhr

EINE KOOPERATION MIT DER EV. STADTAKADEMIE MÜNCHEN

Ein gesellschaftsdiagnostisches Gespräch mit PD Dr. Erik Schilling und Dr. Kia Vahland

Dem Münchner Literaturwissenschaftler Erik Schilling zufolge erleben wir in der Gegenwart eine neue Sehnsucht nach Authentizität. Politiker sollen authentisch auftreten. Romane erzählen ungefiltert vom wahren Leben. Und im Dasein des Individuums verspricht Authentizität unverfälschtes Glück.

Erik Schilling diagnostiziert diesen Authentizitätsboom als Reaktion auf zunehmende gesellschaftliche Komplexität, bedingt durch Digitalisierung, Globalisierung und die scheinbare Beliebigkeit der Postmoderne. Aber was ist der Preis? Wo bleiben Ambivalenzfähigkeit, Ironie und Humor? Wie hat sich der Authentizitätskult entwickelt? Und wieso schlägt er in einen Verlust an Pluralität, Toleranz und Freiheit um?

PD DR. ERIK SCHILLING lehrt Neuere deutsche Literatur und Vergleichende Literaturwissenschaft an der LMU. Er hat in München, Pavia, Salamanca und Stanford studiert und in Harvard und Oxford geforscht. 2020 wurde er mit dem Heinz Maier-Leibnitz-Preis der DFG ausgezeichnet. Autor von „Authentizität. Karriere einer Sehnsucht“, 2020

DR. KIA VAHLAND -Meinungsredakteurin und Kunstkritikerin der Süddeutschen Zeitung, lehrt an der Ludwig-Maximilians-Universität München. Autorin mehrerer kulturwissenschaftlicher Sachbücher, darunter "Ansichtssachen. Alte Bilder, neue Zeiten", Suhrkamp / Inselverlag 2018, "Leonardo da Vinci und die Frauen. Eine Künstlerbiographie", Suhrkamp / Inselverlag 2019 (in mehrere Sprachen übersetzt und nominiert für den Sachbuchpreis …

Mehr dazu...
SALON LUITPOLD: 28.01.2021 | 08:15 - 08:45 Uhr

GOOD MORNING EUROPE - DIGITAL

Ein rein wirtschaftliches Projekt? Die (geo-) politische Bedeutung von Nord Stream 2

Das Nord-Stream-2 Gaspipelineprojekt, welches die Regierungen Deutschlands und Russlands vorantreiben entzweit Deutschland mit fast allen seinen europäischen sowie transatlantischen Verbündeten und der Ukraine. In unserer (diesmal immernoch digital durchgeführten) Reihe "Good Morning Europe" wollen wir uns unter anderem der Frage widmen: Welche geopolitische Bedeutung hat das Prajekt neben der rein ökonomischen ?

Nach einem zehnminütigen Einführungsvortrag sind Sie wie immer herzlich eingeladen zu diskutieren, diesmal mit Birgit Schmitz-Lenders, Leiterin der Europäischen Akademie Bayern.

Die Veranstaltung findet in Zusammenarbeit mit der Europäischen Akademie Bayern statt.…

Mehr dazu...
SALON LUITPOLD MUSIQUE KONZERT MIT LOUIS VANDORY: 06.01.2021 | 19:00 - 21:30 Uhr

VIOLINEN KONZERT MIT LOUIS VANDORY

Johann Sebastian Bach BWV 1001-1003 - Sonaten für Violine und Schubert Trio-Satz in B-Dur sowie das berühmte Streichquintett in G-Moll von Mozart

Louis Vandory spielt und leitet gemeinsam mit Hochschule für Musik und Theater München diesen musikalischen Hochgenuss.

„Brillante Kammermusik“, „sinnenfreudige Musizierlust und die Kunst der Differenzierung“, „bewundernswertes Zusammenspiel“: Die Kritiker in der Landshuter und Süddeutschen Zeitung fanden nur rühmende Worte für die Kammerkonzerte mit Mendelssohns Streichoktett und Tschaikowskis „Souvenir de Florence“, die das Odeon Sextett letztes Jahr in München und Umgebung und auch in Landshut gegeben hat. Auch in Quartett- und in Quintettbesetzungen traten die jungen Musiker seither auf. Das Ensemble formierte sich 2018 aus den Stimmführern des Odeon-Jugendsinfonieorchesters, alle Mitglieder studieren bei namhaften Professoren an der Münchner Musikhochschule.

Als Odeon Quintett treten sie diesmal mit einem Programm von Schubert und Mozart auf.

Programm:
Franz Schubert, Triosatz in B-Dur D 471
Wolfgang Amadeus Mozart, Streichquintett in g-Moll KV 516

Mitwirkende:
Valerie Steenken, Violine
Luisa Wehrmann, Violine
Louis Vandory, Violine/Viola
Mischa Nodel, Viola
Amrei Bohn, Violoncello

Zum Künstler Louis Vandory: 1999 in München geboren, wurde der Künstler im Alter von 11 Jahren als Jungstudent an der Musikhochschule München aufgenommen. Derzeit studiert er in der Klasse …

Mehr dazu...
SALON LUITPOLD: 18.11.2020 | 19:00 - 21:30 Uhr

ZUMUTUNGEN

Ein Online Salon Abend mit Peter Strohschneider und Peter Felixberger in Kooperation mit der Kursbuch Stiftung.

Ein US-Präsident, der den Bereich des Sagbaren weit über die Grenzen des Unsäglichen hinweg ausweitet; populistische Provokationen der pluralistischen Gesellschaft; Moralüberschüsse statt Meinungsstreit; szientokratische Ansprüche, welche Politik als Exekutierung wissenschaftlicher Gewissheiten verstehen: Die Gegenwart gleicht einer einzigen großen Zumutung!

Der langjährige Präsident der Deutschen Forschungsgemeinschaft, Peter Strohschneider, kritisiert diese populistischen, szientokratischen und moralistischen Zumutungen – und er zeigt zugleich: Sie sind eine Revolte gegen die Modernität der Welt, die uns selbst Kontingenz und Komplexität, Ungewissheit und Ambiguität in großem Umfang zumutet. Anhand verschiedenster Beispiele – von Corona, über die Tweets von Donald Trump bis hin zu akademischen Rederegimen – beschreibt und verfolgt Peter Strohschneider aktuelle Entwicklungslinien unserer Gesellschaft aus der Perspektive einer Politik der Wissenschaften: Welche Politik machen diese selbst? Und welche könnte für sie gemacht werden?

Im Gespräch mit Peter Felixberger, Herausgeber der Kursbuch.edition, plädiert Peter Strohschneider für den Pluralismus und die Freiheit des Vorbehalts.

Mehr dazu...
SALON LUITPOLD: 05.11.2020 | 19:00 - 21:30 Uhr

"REDEN WIR ÜBER POLITIK" - IM GESPRÄCH MIT KEVIN KÜHNERT

ModerationKommunikationswissenschaftler Dr. Bernhard Goodwin

Der stellvertretende SPD-Bundesvorsitzende und Chef der Jusos Kevin Kühnert hat in den vergangenen Jahren eine bemerkenswerte Karriere hingelegt. Für die einen ist der 1989 in Westberlin geborene Politiker eine große Nachwuchshoffnung in der Politik: verständlich, authentisch und witzig im Auftreten. Für die anderen ist er ein rotes Tuch, der die SPD und die Bundesrepublik nach links führen will – bis hin zur Enteignung des Großkapitals.

Anna Clauß ist Jahrgang 1981. Sie ist Autorin undKolumnistin im Münchner Büro des SPIEGEL. Am liebsten schreibt sie über Markus Söders Weltraummissionen. Außerdem über Familienpolitik und Migration. Clauß hat in Passau Kulturwirtschaft studiert, in München die Deutsche Journalistenschule besucht und vor dem SPIEGEL für die "Süddeutsche Zeitung" und den Bayerischen Rundfunk gearbeitet.

Am 5.11. sind beide im Salon Luitpold zu Gast für eine Diskussion über aktuellen und übergreifende Fragen der Politik und wie diese durch Journalismus und Politik debattiert werden. Durch das Gespräch führt Dr. Bernhard Goodwin, der als Dozent für Journalismus und Sozialdemokrat beide Seiten kennt.

Mehr dazu...
SALON LUITPOLD: 21.10.2020 | 20:00 - 22:00 Uhr

FRAUENLEBEN HEUTE

Frauenleben heute c/o Bayerische Landeszentrale für politische Bildungsarbeit - Ein Diskussionsabend mit Expertinnen über das Thema "Frauen in der Arbeitswelt und Gesellschaft"

Armutsrisiko? Chancengleichheit? Empowerment? Bereits seit dem 18. Jahrhundert galt der Salon als ein im Privaten versteckter öffentlicher Raum, um gegen die Entrechtung der Frau anzukämpfen. Nutzen Sie unser Salongespräch, um Expertinnen über das Thema - Frauen in der Arbeitswelt und Gesellschaft - zu diskutieren und gemeinsam Visionen für die Zukunft der Frauen im 21. Jahrhundert zu entwickeln.

Das Cafe Luitpold ist spätestens seit 1899 auch ein Ort der Frauenbewegung. Vom18. bis 21. Oktober fand im Cafe Luitpold der Erste Bayerische Frauentag statt. Eingeladen hatte der Münchner Verein für Fraueninteressen. Die Teilnehmerinnen diskutierten über den Sinn von Mädchengymnasien und forderten in einer Resolution eine Verordnung zum Schutz der Kellnerinnen. Die Veranstaltung gilt als Initialzündung für die Emanzipationsbewegung in Bayern.…

Mehr dazu...
SALON LUITPOLD: 16.10.2020 | 18:00 - 20:30 Uhr

DIE SINUPRET STORY - VON EINEM, DER AUSZOG DIE HEILPLFANZENMEDIZIN ZU REVOLUTIONIEREN

Ein Abend mit Prof. Dr. Michael Popp und Dr. Peter Felixberger

Mitte der 1990er Jahre. Michael Popp steht vor großen Herausforderungen. Die Firma seiner Eltern ist technisch veraltet, das Produktportfolio ist nicht mehr zeitgemäß, die Banken zicken. Der Kampf ums Überleben beginnt. Zeitsprung: Frühjahr 2019. Bilanzpressekonferenz. Rekordumsatz. Rekordgewinn. Die Produkte der Firma Bionorica stehen bei Ärzten und Apothekern hoch im Kurs. Vor allem eines: Sinupret, der Marktführer in seinem Segment. Das pflanzliche Mittel bei Atemwegserkrankungen. Die berühmte Mischung aus Eisenkraut, Holunder, Ampferkraut, Primel und Enzian, die Geschichte geschrieben hat.

Zu Michael Popps 60. Geburtstag zieht der erfolgreiche Autor und Journalist Gerhard Waldherr Bilanz. Dabei erzählt er nicht nur Popps Geschichte und die seines Unternehmens - ganz persönlich. Er spricht nicht nur über Popps Mitstreiter und Gefährten, über die Meilensteine der Firmengeschichte oder über die Expansion über Jahrzehnte hinweg. Es ist insbesondere die Lebensreise des jungen, ehrgeizigen Pharmazeuten Michael Popp, der das Familienerbe rettet, dann zu einem visionären, der Natur verbundenen,nachhaltig operierenden Unternehmer wird.

Im Gespräch mit Peter Felixberger, dem Programmgeschäftsführer des Murmann Verlags, erzählt Visionär und Unternehmer Michael Popp von seinem Leben, seiner besonderen Beziehung zu Heilpflanzen …

Mehr dazu...
SALON LUITPOLD: 24.09.2020 | 19:00 - 21:30 Uhr

POPULISIM - POLRAIZATION -CORRUPTION

How Can Western Democracy Survive? Discussion with David Frum and Patrick Hamm

Join us for an interactive conversation about the crisis of liberal democracy in Europe and America. What can we learn from past mistakes and controversies as well as current events in order to find forward-thinking solutions for both sides of the Atlantic?

David Frum is a writer at “The Atlantic” magazine and the author of the 2018 New York Times bestseller, "Trumpocracy - The Corruption of the American Republic", his ninth book. From 2001-2002, he served as a special assistant and speechwriter to President George W. Bush during and after the 9/11 attacks on the United States. Frum is now working on his tenth book about how to renew the American world leadership after Trump.

He is a recognized intellectual leader of the American conservative movement and was one of the first and foremost conservative Republicans to sound the alarm about the challenge posed by the Trump presidency to U.S. global leadership, open international trade, and democratic institutions. His prophetic 2017 cover story in the Atlantic, "How to Build an Autocracy", has been one of the most cited works of the Trump years. Frum …

Mehr dazu...
SALON GASTROSOPHIQUE: 20.09.2020 | 19:00 - 21:30 Uhr

TREFFPUNKT EUROPAS

Geschichten, Anekdoten und süsse Genüsse

Ein kulinarischer und unterhaltsamer Abend mit Peter Peter

Wien, Turin und Triest, das Florian in Venedig, das Deux Magots in Paris und das Luitpold in München! Grands Cafés sind auch heute Salons, in denen man mürrisch Zeitung lesen, Konversation treiben oder einfach Mußestunden bei einem Schälchen Kaffee verträumen kann. Eine abendländische Institution, die von der Generation Computer neu geschätzt wird, präsentiert von dem Gastrosophen und Autor Dr. Peter Peter (Kulturgeschichte der österreichischen Küche).

[nbsp]

Peter Peter unterrichtet am Gastrosophiezentrum der Universität Salzburg und ist Mitglied der Deutschen Akademie für Kulinaristik. Er schreibt. u. a. für die Frankfurter Allgemeine Sonntagszeitung.…

Mehr dazu...
SALON LUITPOLD: 17.09.2020 | 19:00 - 21:30 Uhr

HALTUNG FINDEN

Haltung: Weshalb wir sie brauchen und trotzdem nie haben werden.

Ein Abend mit Matthias Politycki und Andreas Urs Sommer, morderiert von Willi Vossenkuhl/LMU

Seit geraumer Zeit hat jeder eine Meinung zu allem, aber hat er damit auch eine Haltung? Der Meinungsjournalismus blüht– was ist noch Nachricht, was unterschwellige Botschaft? Wenn wir uns nicht vom Mainstream der gesellschaftlichen Debatten vereinnahmen lassen wollen, müssen wir wieder Selbstdenker werden und unsre Haltung täglich neu auf den Prüfstand stellen. Der Schriftsteller Matthias Politycki und der Philosoph Andreas Urs Sommer haben darüber[nbsp]– jenseits der politisch korrekten Diskurse und vor gelegentlichen Ausflügen ins Tagespolitische nicht zurückschreckend– ein Buch geschrieben: „Haltung finden“. Der Münchner Philosoph Willi Vossenkuhl moderiert.

Matthias Politycki, bekannt geworden mit „Weiberroman“ und „In 180 Tagen um die Welt“, gilt als »Abenteurer der deutschen Literatur« (Hajo Steinert). Er veröffentlicht seit mehr als dreißig Jahren Romane, Erzählungen, Gedichte, Essays, Reisereportagen und –erzählungen. Mit seinen Einlassungen hat er immer wieder in Debatten in den Feuilletons angeregt. www.matthias-politycki.de…

Mehr dazu...
SALON LUITPOLD: 13.09.2020 | 19:00 - 21:30 Uhr

TALENTE FÜR DEUTSCHLAND

Ein streitbarer Abend mit MdB Thomas Sattelberger, Elvire Meier-Comte (Airbus Group), Jan C. Cron (Russell Reynolds Associates), Britta Muzyk-Tikovsky (CAPSCOVIL-Empowering Innovation), moderiert von Alexandra Borchardt (Reuters Institute at the University of Oxford, Lehrauftrag „Leadership and Strategy in the 21st Century” TU München, aktuelles Buch: Mensch 4.0 – Frei bleiben in einer digitalen Welt).

Die sich beschleunigenden Veränderungen durch Technologie und Demographie führen zu neuen Rahmenbedingungen unternehmerischer wie volkswirtschaftlicher Talentpolitik. Die richtigen Menschen zu identifizieren, zu gewinnen und durch dauerhafte Attraktivität zu binden, zählt zu den größten Herausforderungen nicht für Unternehmen, sondern auch für Regionen und Staaten weltweit. Inwiefern haben Unternehmen und Volkswirtschaften heute bereits innovative Talent-Management-Ansätze erkannt und schon umgesetzt? Wie sieht gutes Talent-Management heutzutage aus, wo besteht Verbesserungsbedarf? Wie kann Talent-Management einen spürbar positiven Einfluss auf DNA, Kultur, Geschäftsmodell und ein gelingendes Zusammenleben liefern? Welche Rolle kann und muss die Politik spielen?…

Mehr dazu...
SALON LUITPOLD: 05.03.2020 | 20:00 - 22:00 Uhr

EIN SALON ZUR GELASSENEN LEBENSFÜHRUNG c/o AKADEMIE DER MUßE

Ein Abend mit dem Philosophen Dr. Christoph Quarch, Anselm Bilgri und Nikolaus Birkl

Dr. phil. Christoph Quarch, Jahrgang 1964, ist Philosoph und evangelischer Theologe. Sein Schwerpunkt liegt auf der philosophischen Praxis. Wie kann unser Leben gelingen? Diese Frage der alten Griechen nach dem „glückenden“ Leben treibt auch ihn um. Wie können die klassischen Tugenden für unsere Zeit neu formuliert werden?

Quarch ist erfolgreicher Publizist und ein gefragter Gesprächspartner in vielen Rundfunkanstalten. Er möchte diese Themen der sinnorientierten Führungskunst auch in Unternehmen tragen. Christoph Quarch ist damit ein ausgewiesener Fachmann für unseren Diskurs für eine gelassene Lebensführung.

Darüber reden Anselm Bilgri und Dr. Nikolaus Birkl mit dem berühmten Philosophen.…

Mehr dazu...
SALON LUITPOLD: 04.03.2020 | 20:00 - 22:00 Uhr

PROGRAMMIERTE FREIHEIT - SPIELRÄUME FÜR VERANTWORTUNG

Podiumsgespräch mit Bundesministerin a.D. Sabine Leutheusser-Schnarrenberger und IT-Expertin Yvonne Hofstetter

„Der unsichtbare Krieg – Wie die Digitalisierung Sicherheit und Stabilität in der Welt bedroht“ – „Angst essen Freiheit auf – Warum wir unsere Grundrechte schützen müssen“: Bundesministerin a.D. Sabine Leutheusser-Schnarrenberger und die Juristin und IT-Expertin Yvonne Hofstetter haben aufrüttelnde Veröffentlichungen vorgelegt. In beiden Büchern geht es um die Freiheit. Wie gefährdet ist sie im Zeitalter der Digitalisierung? Wie kann sich der Einzelne schützen? Und wie ganze Staaten?

Moderation: Udo Hahn, Direktor der Evangelischen Akademie Tutzing

Ein Salonabend mit der Ev. Akademie Tutzing und in Kooperation mit der Theodor Heuss Stiftung…

Mehr dazu...
SALON LUITPOLD: 02.03.2020 | 20:00 - 21:30 Uhr

TACHELES - GEGEN LEGENDEN UND KLISCHEES

Ein Abend mit Prof. Wolffsohn und seinem Gesprächspartner Armin Nassehi/LMU und Herausgeber Kursbuch - c/o Herder, Literaturhandlung [&] Evangl. Stadtakademie, Stiftung Bildungszentrum München und Freising

Wie bedroht ist unsere Demokratie vom Populismus? Welche nachweisbar falschen Klischees und Legenden halten sich in Geschichte und Politik?
Prof. Dr. Michael Wolffsohn kritisiert pointiert den aktuellen Antisemitismus in Deutschland sowie den Umgang der Politik mit diesem und geht der Geschichte des heute oftmals von falscher Seite vereinnahmten Begriffs des „Abendlands“ auf den Grund. Er setzt sich mit der deutschen Nahostpolitik auseinander und stellt die Frage, was Freiheit eigentlich ist. Dabei greift er die Argumentationsmuster vieler Populisten an und entwaffnet diese.

Prof. Dr. Michael Wolffsohn, Historiker und Publizist, München, ist einer der führenden Experten für die Analyse internationaler Politik und nicht zuletzt die Beziehungen zwischen Deutschen und Juden auf staatlicher, politischer, wirtschaftlicher und religiöser Ebene.…

Mehr dazu...
SALON LUITPOLD: 20.02.2020 | 20:00 - 21:00 Uhr

BEKOMMT MÜNCHEN SEINE ERSTE BÜRGERMEISTERIN?

Ein Salonabend mit Kristina Frank (CSU) und Katrin Habenschaden (Grüne), moderiert von Anna Clauß/Spiegel.

Seit 35 Jahren stellt die SPD den Bürgermeister in München. Im kommenden Jahr wird der aktuell Platzhirsch Dieter Reiter gleich von zwei Frauen herausgefordert: Kristina Frank von der CSU und Katrin Habenschaden von den Grünen. Im Freistaat sind derzeit nur drei der 25 Oberbürgermeister Frauen. Ein Demokrationsdefizit? Wir klären das auf einem Gipfeltreffen der Kandidatinnen.…

Mehr dazu...
SALON LUITPOLD: 19.02.2020 | 20:00 - 21:30 Uhr

DIE HASSKRIEGER SIND WIEDER DA!

Vom neuen Rechtsextremismus und warum wir ihn nicht mehr los werden. Ein Abend mit Karolin Schwarz und Patrick Bahners (FAZ) c/o Herder Verlag und Ferdos Forudastan (SZ) als Moderatorin - in Kooperation mit der Evangelischen Stadtakademie

Hass im Netz - Gewalt auf der Straße. Der Umgang von Rechtspopulisten und -extremen mit der digitalen Infrastruktur ist versiert. Die neuesten Losungswörter der politischen Sprache sind das Eigene und die Grenze. Ihre Mittel: Strategiepapiere, Guerilla-Marketing und organisierte Hasskampagnen. An die Stelle straff organisierter Gruppen treten immer öfter lose Netzwerke. Nimmt man ihnen den Zugang zu einer Plattform, eignen sie sich die nächste an oder bauen eine eigene Infrastruktur auf. Der Nationalismus ist wieder da. Verspätet kehrt er auch in Deutschland zurück, nachdem seine nach der Wiedervereinigung prophezeite Renaissance ausgeblieben war. Aber was wissen Alexander Gauland und Co. noch von der Nation, die sie angeblich so wichtig nehmen? Als Bildungsidee ist der Nationalgedanke längst tot. Wiedergeboren wird er als Ressentiment. Der AfD gelingt es, die Themen des öffentlichen Gesprächs zu bestimmen, und Politiker von Andrea Nahles (»Wir können nicht alle aufnehmen«) bis Horst Seehofer (»Herrschaft des Unrechts«) haben die Redensarten der rechtspopulisten bereits übernommen. Einer Koalition der AfD mit …

Mehr dazu...

CAFE LUITPOLD

Das berühmte Kaffeehaus in München.
Seit 1888 der Treffpunkt für feine Küche und Confiserie.

CAFE LUITPOLD 
Brienner Strasse 11   D-80333 München
 T: +49-89-242875-0  info@cafe-luitpold.de

Öffnungszeiten
Montag - Samstag  8 - 22 h
Sonntag & Feiertag  9 - 22 h