Salon Luitpold - das Kulturprgramm des Cafe Luitpold - Diskurse mit zahlreichen Referenten

 

Der Salon Luitpold findet an wechselnden Terminen in den meisten Fällen um 20:00 Uhr im Palmengarten des Cafe Luitpold statt. Bitte beachten Sie die Ausnahmen. Der Diskurs dauert bis 21.30 Uhr. Im Anschluß darf gerne noch diskutiert werden.

Abonnieren Sie unsere Salons im Kanal Luitpold auf      You tube Kanal

Newsletteranmeldung: salon@cafe-luitpold.de

Download neues Herbst/Winter Programm 2019/2020

 

 

 

 

 

 

 


Allgemeine Informationen zum SALON LUITPOLD

 

Einlass für die Salons startet ab 19 Uhr. Je früher die Gäste kommen desto besser. So entzerrt sich die Eingangsprocedur und man kann in Ruhe auch schon vor dem Salon speisen. Der formelle Teil des Salon Luitpold beginnt um 20 Uhr im Palmengarten des Cafe Luitpold. Der Diskurs dauert ca. 21.30 Uhr. Im Anschluss darf gerne informell weiter diskutiert werden. Um frühzeitige Anmeldung wird gebeten unter info@cafeluitpold.de. Wir freuen uns über solidarischen Konsum. Der Eintritt zu den Salons ist frei.

 

Ablauf

 

Wir bitten Sie, uns bei Ihrer Reservierung Ihre Präferenz für eine von zwei Kategorien mitzuteilen:

 

1. Diner: Sitzplatz an einem Tisch in Verbindung mit Speisen & Getränken, in direkter Nähe zu den jeweiligen Protagonisten

 

ODER

 

2. Apéro: Hocker-/ Treppen- oder Stehplatz in Verbindung mit Getränken

 

(Gerne kann auch im Anschluss an die Veranstaltung bis 22.30 Uhr, nach „Umzug an einen Tisch“, noch gespeist werden).

Bitte haben Sie Verständnis, dass wir ab 30 Minuten vor Beginn der Veranstaltung nicht wahrgenommene Diner-Reservierungen anderweitig vergeben. Damit Sie dem spannenden Programm ungestört folgen können, servieren wir Ihnen auch gerne bereits im Vorfeld der Veranstaltung Ihre frei gewählten Speisen und Getränke. Mit Ihrer Konsumation leisten Sie einen wertvollen Beitrag, damit wir weiterhin Protagonisten aus Politik, Kunst, Wirtschaft, Medien und Wissenschaft mit Rang und Namen präsentieren können, ohne Eintritt zu erheben. In Vorfreude auf viele genuß- und diskursreiche Veranstaltungen!

 

Datenschutzhinweis:
Während der Veranstaltung werden u.U. Film-, Bild- und Tonaufnahmen gemacht. Mit Ihrer Anmeldung oder Ihrem Erscheinen erklären Sie Ihr Einverständnis zur Nutzung des Materials im Rahmen der Öffentlichkeitsarbeit des Salon Luitpold. Ihre Daten werden streng vertraulich behandelt, nicht veröffentlicht und nicht unberechtigt an Dritte weitergegeben. Weitergehende Informationen enthält die Datenschutzerklärung auf unserer Internetseite (www.cafe-luitpold.de/impressum.html).

 

DAS KOMPLETTE PROGRAMM

SALON IM LUITPOLD

Mittwoch, 15.01.2020 , 20:00 - 21:30 Uhr

Salon Luitpold: Welche Zukunft hat die liberale Gesellschaft?

Welche Zukunft hat die liberale Gesellschaft?

 

Ein Abend mit Karsten Fischer (LMU) und Willi Vossenkuhl (LMU)

 

Die Erfolgsgeschichte des Politischen Liberalismus währt seit rund drei Jahrhunderten, und bislang hat er seine Anfeindungen stets gestärkt überstanden, zuletzt im ideologischen Weltbürgerkrieg des 20.Jahrhunderts. Ausgerechnet heute, kurz nach diesem bislang größten Erfolg, sieht er sich aber erneuten Zweifeln ausgesetzt. In der öffentlichen Diskussion vermischen sich dabei Kritik am "Turbokapitalismus", der dem so genannten "Neoliberalismus" angelastet wird, Vorbehalte gegen zu große Offenheit gegenüber abweichenden Lebensformen und fremden Kulturen, sowie Neigungen zur vermeintlich größeren Problemlösungsfähigkeit autoritärer Politik. Angesichts dessen fragt der Salon nach dem "Markenkern" des Liberalismus, seiner historischen Bilanz, seinen Problemen und Perspektiven. Dabei wird von den in der Politischen Philosophie entwickelten Konzepten ausgegangen,aber nach zeitgemäßen und zukunftstauglichen Antworten gesucht.

 

Eintritt frei
Anmeldung: info@cafe-luitpold.de

Donnerstag, 23.01.2020 , 20:00 - 21:30 Uhr

Salon Luitpold: Dirndl und Digitalisierung

Statt „Laptop und Lederhose“ ab sofort „Dirndl und Digitalisierung“

 

Ein Abend mit Staatsministerin Doro Bär (CSU), moderiert von Anna Clauß (Spiegel)

 

Mit den Ministerinnen Doro Bär (bestätigt) und Judith Gerlach (angefragt) wird die Digitalisierung im Bund und in Bayern von zwei Frauen gemanaged. Ist das Zufall oder Absicht? Klar ist: Die zwei Frauen polarisieren. Für die einen sind sie Vorkämpferinnen für Zukunftstechnologien wie Blockchain-Währungen und Zauberwaffen im Ringen um junge Wählerstimmen. Andere halten sie für Quotenfrauen, die Schaufenster-Politik betreiben. Bär und Gerlach verbindet jedenfalls nicht nur das Parteibuch der CSU, sondern auch der Kampf gegen viele Vorurteile. Zeit für eine Stunde Klartext.

 

Eintritt frei
Anmeldung: info@cafe-luitpold.de

Sonntag, 26.01.2020 , 19:00 - 21:30 Uhr

Salon Luitpold: Resonanzräume des Zen

Ein Abend mit Prof. Michael von Brück und Lukas Trabert, Programmleitung und Lektor des Karl Alber Verlages.

 

Michael von Brück stellt zwei Kalligraphien bedeutender Zen-Meister vor, und Mertón Végh speilt drei Flötenstücke von Hans Zender, die dieser zu Zen-Sätzen geschrieben hat. So entstehen Resonanzräume des Zen, die Michael von Brück im Gespräch mit Lukas Trabert, dem Verleger des Buches und dem Publikum ausloten wird.

 

Eintritt frei
Anmeldung: info@cafe-luitpold.de

Donnerstag, 30.01.2020 , 08:14 - 08:45 Uhr

Good Morning Europe c/o Europäische Akademie Bayern e.V.

Genau 30 Minuten europapolitisches Gespräch bestehend aus 10 Minuten Input und anschließender Diskussion im Laden an Stehtischen.

Wir haben ein Europäisches Parlament gewählt und jetzt geht es richtig los: Brexit-Lösung nicht in Sicht, offene Personalentscheidungen, Erstarken separatistischer und populistischer Bewegungen...

Wir wollen gemeinsam mit Ihnen ein Schlaglicht auf die aktuelle Politik werfen. Deshalb laden wir Sie ein, sich bei Kaffee und Croissant (aufs Haus!!!) in 30 Minuten über das aktuelle Geschehen in Europa zu informieren. Nach dem Expertenimpuls eines ausgewählten Referenten diskutieren wir gemeinsam Ihre Fragen. 

Der Ablauf:

8:14 Alle haben Kaffee und Croissants in der Hand
8:15 Vorstellung des Themas durch den Referenten
8:25 Diskussion
8:45 Ende / Start des Arbeitstages 

Freitag, 31.01.2020 , 20:00 - 21:30 Uhr

Salon Luitpold La Nuit des idées c/o Institut Francais

Nähere Informationen zu diesem Salon Abend folgt in Kürze.

Eintritt frei
Anmeldung: info@cafe-luitpold.de

Dienstag, 18.02.2020 , 20:00 - 21:30 Uhr

SALON LUITPOLD c/o Spiegel live mit Ilse Aigner

Spiegel Gespräch live mit Ilse Aigner, moderiert von Anna Clauß/Spiegel

 

Sie ist die mächtigste Frau in der CSU, gelernte Elektrotechnikerin und Pumucklfan. Vor allem aber ist Ilse Aigner seit über einem Jahr Präsidentin des Bayerischen Landtags. Ihr Motto lautet: "Demokratie ist eine Gabe, aber auch eine Aufgabe." Die 55-Jährige beaufsichtigt ein Parlament, in dem der Ton mit dem Einzug der AfD rauer und aggressiver geworden ist. Der Anteil der Frauen unter den Abgeordneten liegt bei nur noch 27 Prozent. Wie sich das ändern lässt und wann Bayern zum ersten Mal in seiner Geschichte von einer Ministerpräsidentin regiert wird, will der SPIEGEL im Live-Interview mit Ilse Aigner herausfinden. Das Gespräch führt Anna Clauß, Bayern-Korrespondentin des SPIEGELS in München.

 

Eintritt frei
Anmeldung: info@cafe-luitpold.de

 

Donnerstag, 20.02.2020 , 20:00 - 21:30 Uhr

SALON LUITPOLD: Bekommt München bald die erste Bürgermeisterin?

Bekommt München bald die erste Bürgermeisterin?

 

Ein Salonabend mit Kristina Frank (CSU) und Katrin Habenschaden (Grüne), moderiert von Anna Clauß/Spiegel


Seit 35 Jahren stellt die SPD den Bürgermeister in München. Im kommenden Jahr wird der aktuell Platzhirsch Dieter Reiter gleich von zwei Frauen herausgefordert: Kristina Frank von der CSU und Katrin Habenschaden von den Grünen. Im Freistaat sind derzeit nur drei der 25 Oberbürgermeister Frauen. Ein Demokrationsdefizit? Wir klären das auf einem Gipfeltreffen der Kandidatinnen.


Eintritt frei
Anmeldung: info@cafe-luitpold.de

Montag, 02.03.2020 , 19:00 - 20:30 Uhr

Salon Luitpold: Tacheles

Gegen Legenden und Klischees in Geschichte und Politik; c/o Herder, Literaturhandlung & Evangl.Stadtakademie

 

Wie bedroht ist unsere Demokratie vom Populismus? Welche nachweisbar falschen Klischees und Legenden halten sich in Geschichte und Politik?
Michael Wolffsohn kritisiert pointiert den aktuellen Antisemitismus in Deutschland sowie den Umgang der Politik mit diesem und geht der Geschichte des heute oftmals von falscher Seite vereinnahmten Begriffs des „Abendlands“ auf den Grund. Er setzt sich mit der deutschen Nahostpolitik auseinander und stellt die Frage, was Freiheit eigentlich ist. Dabei greift er die Argumentationsmuster vieler Populisten an und entwaffnet diese.

 

Prof. Dr. Michael Wolffsohn, Historiker und Publizist, München, ist einer der führenden Experten für die Analyse internationaler Politik und nicht zuletzt die Beziehungen zwischen Deutschen und Juden auf staatlicher, politischer, wirtschaftlicher und religiöser Ebene.

 

Eintritt frei
Anmeldung: info@cafe-luitpold.de

Montag, 09.03.2020 , 20:00 - 21:30 Uhr

Salon Luitpold mit Robert Habeck

Nähere Informationen zu diesem Salon Abend folgt in Kürze.

Eintritt frei
Anmeldung: info@cafe-luitpold.de

Donnerstag, 19.03.2020 , 20:00 - 21:30 Uhr

SALON LUITPOLD: BLOCKCHAIN UND FAUST II

Macht der Utopien?!

 

Ein Abend mit Peter Wiedmann/Deloitte, Christian Schareck/KPMG, moderiert von Christian Gohlke/NZZ & HM

 

Mehr Infos zum Abend erhalten Sie in Kürze.

 

 

Eintritt frei

Anmeldung: info@cafe-luitpold.de

 

Donnerstag, 23.04.2020 , 20:00 - 21:30 Uhr

SALON LUITPOLD - VOM UNTERGANG ODER REVIVAL DER RELIGIONEN

Die Podiumsdiskussion findet im Rahmen eines Projektes zum Religionsdialog des Wertebündnisses Bayern statt.

 

Mit Vertretern verschiedener Konfessionen und Religionen soll diskutiert werden, inwiefern die Religionen heute noch relevant sind, oder ob sie einem Verfall unterliegen. Es diskutieren Prof. Dr. Klaus Wolf, Archimandrit Peter Klitsch, Steven Langnas (jüdischer Rabbiner), Pfarrer Rainer Maria Schießler, Regionalbischof für München und Oberbayern Christion Kopp. Es moderiert PD Dr. Karin Schnebel des Gesellschaftswiss. Institutes München.

 

Vom Untergang oder Revival der Religionen

 

Wie werden sich die Religionen in Deutschland entwickeln? Warum wenden sich viele Menschen von der evangelischen und katholischen Kirche ab? Was sind die Gründe für den steigenden Mitgliederzuwachs bei anderen Religionen, wie dem Islam, der orthodoxen Kirche oder sogar den christlichen Freikirchen? Ist dies ausschließlich mit der Migration erklärbar oder sind auch weitere gesellschaftliche Faktoren dafür verantwortlich? Klar erscheint, dass sich die Bindung der Menschen an Glaubensgemeinschaften derzeit verändert – aber wird unser demokratisches System einer zunehmend religionspluralistischen Gesellschaft standhalten? Wie erklärt sich die Gleichzeitigkeit von Modernisierung und religiöser Vitalisierung? Wie wird sich die Politik verändern müssen, wenn der staatliche Einfluss zurückgedrängt wird?

 

Eintritt frei
Reservierung:  info@cafe-luitpold.de


{* *}