Salon Luitpold - das Kulturprgramm des Cafe Luitpold - Diskurse mit zahlreichen Referenten

 

Der Salon Luitpold findet an wechselnden Terminen in den meisten Fällen um 20:00 Uhr im Palmengarten des Cafe Luitpold statt. Bitte beachten Sie die Ausnahmen. Der Diskurs dauert bis 21.30 Uhr. Im Anschluß darf gerne noch diskutiert werden.

Abonnieren Sie unsere Salons im Kanal Luitpold auf      You tube Kanal

Newsletteranmeldung: salon@cafe-luitpold.de

Download neues Winter Programm 2020

 

 

 

 

 

 

 


Allgemeine Informationen zum SALON LUITPOLD

 

Einlass für die Salons startet ab 19 Uhr. Je früher die Gäste kommen desto besser. So entzerrt sich die Eingangsprocedur und man kann in Ruhe auch schon vor dem Salon speisen. Der formelle Teil des Salon Luitpold beginnt um 20 Uhr im Palmengarten des Cafe Luitpold. Der Diskurs dauert ca. 21.30 Uhr. Im Anschluss darf gerne informell weiter diskutiert werden. Um frühzeitige Anmeldung wird gebeten unter info@cafeluitpold.de. Wir freuen uns über solidarischen Konsum. Der Eintritt zu den Salons ist frei.

 

Ablauf

 

Wir bitten Sie, uns bei Ihrer Reservierung Ihre Präferenz für eine von zwei Kategorien mitzuteilen:

 

1. Diner: Sitzplatz an einem Tisch in Verbindung mit Speisen & Getränken, in direkter Nähe zu den jeweiligen Protagonisten

 

ODER

 

2. Apéro: Hocker-/ Treppen- oder Stehplatz in Verbindung mit Getränken

 

(Gerne kann auch im Anschluss an die Veranstaltung bis 22.30 Uhr, nach „Umzug an einen Tisch“, noch gespeist werden).

Bitte haben Sie Verständnis, dass wir ab 30 Minuten vor Beginn der Veranstaltung nicht wahrgenommene Diner-Reservierungen anderweitig vergeben. Damit Sie dem spannenden Programm ungestört folgen können, servieren wir Ihnen auch gerne bereits im Vorfeld der Veranstaltung Ihre frei gewählten Speisen und Getränke. Mit Ihrer Konsumation leisten Sie einen wertvollen Beitrag, damit wir weiterhin Protagonisten aus Politik, Kunst, Wirtschaft, Medien und Wissenschaft mit Rang und Namen präsentieren können, ohne Eintritt zu erheben. In Vorfreude auf viele genuß- und diskursreiche Veranstaltungen!

 

Datenschutzhinweis:
Während der Veranstaltung werden u.U. Film-, Bild- und Tonaufnahmen gemacht. Mit Ihrer Anmeldung oder Ihrem Erscheinen erklären Sie Ihr Einverständnis zur Nutzung des Materials im Rahmen der Öffentlichkeitsarbeit des Salon Luitpold. Ihre Daten werden streng vertraulich behandelt, nicht veröffentlicht und nicht unberechtigt an Dritte weitergegeben. Weitergehende Informationen enthält die Datenschutzerklärung auf unserer Internetseite (www.cafe-luitpold.de/impressum.html).

 

DAS KOMPLETTE PROGRAMM

SALON IM LUITPOLD

Sonntag, 26.01.2020 , 19:00 - 21:30 Uhr

Salon Luitpold: Resonanzräume des Zen

Ein Abend mit Prof. Michael von Brück und Lukas Trabert, Programmleitung und Lektor des Karl Alber Verlages, begleitet von Kalligraphien und Live-Musik

 

Michael von Brück stellt zwei Kalligraphien bedeutender Zen-Meister vor, und Mertón Végh spielt drei Flötenstücke von Hans Zender, die dieser zu Zen-Sätzen geschrieben hat. So entstehen Resonanzräume des Zen, die Michael von Brück im Gespräch mit Lukas Trabert, dem Verleger des Buches und dem Publikum ausloten wird.

 

Eintritt frei
Anmeldung: info@cafe-luitpold.de

Donnerstag, 30.01.2020 , 08:14 - 08:45 Uhr

Good Morning Europe c/o Europäische Akademie Bayern e.V.

Genau 30 Minuten europapolitisches Gespräch bestehend aus 10 Minuten Input und anschließender Diskussion im Laden an Stehtischen.

Wir haben ein Europäisches Parlament gewählt und jetzt geht es richtig los: Brexit-Lösung nicht in Sicht, offene Personalentscheidungen, Erstarken separatistischer und populistischer Bewegungen...

Wir wollen gemeinsam mit Ihnen ein Schlaglicht auf die aktuelle Politik werfen. Deshalb laden wir Sie ein, sich bei Kaffee und Croissant (aufs Haus!!!) in 30 Minuten über das aktuelle Geschehen in Europa zu informieren. Nach dem Expertenimpuls eines ausgewählten Referenten diskutieren wir gemeinsam Ihre Fragen. 

Der Ablauf:

8:14 Alle haben Kaffee und Croissants in der Hand
8:15 Vorstellung des Themas durch den Referenten
8:25 Diskussion
8:45 Ende / Start des Arbeitstages

 

In Kooperation mit der Europäischen Akademie Bayern

Donnerstag, 30.01.2020 , 20:00 - 21:30 Uhr

Salon Luitpold: Josef Hader liest Thomas Bernhard

Josef Hader liest Thomas Bernhard c/o HINTERHOF.kultur

 

AUSVERKAUFT - BITTE AUF WARTELISTE SETZEN LASSEN

 

Thomas Bernhard provozierte vor allem in seiner österreichischen Heimat immer wieder heftige Kritik, viele seiner Aufführungen wurden von publikumswirksamen Skandalen überschattet, die Politik, Boulevardpresse und Kunstbetrieb gleichermaßen in Atem hielten. Die in seinen Texten beschriebene Abneigung gegenüber Österreich löste regelmäßig heftige Gegenreaktionen aus, die Kronen-Zeitung und populistisch agierende Politiker forderten lauthals Aufführungsverbote und die Ausbürgerung Bernhards – der pauschale Vorwurf des „Vaterlandsverräters“ und „Nestbeschmutzers“ war öfter zu hören.

Bernhards Texte sind einerseits gallige oder komische Ergüsse gegen alles und jeden, andererseits aber voller autobiographischer Bezüge. Charakteristische Merkmale von Bernhards Prosa sind sprachliche Virtuosität und Humor. Bernhard hat eine Sprache entwickelt, die gekonnt mit der Wiederholung von Wörtern beziehungsweise Wortgruppen sowie mit langen, oft kompliziert verschachtelten Sätzen operiert. Seine Sprache hat eine starke melodische Wirkung, weshalb sich die Werke auch gut zur Rezitation eignen. Bernhard stellt philosophischen Passagen sehr oft alltägliche, oft geradezu banale Betrachtungen gegenüber, wodurch er jenen – und gleichzeitig den Sprechern, die sie hervorbringen – ihren Ernst nimmt. (Zitate aus Wikipedia) Bernhard verkehrte beinahe täglich im Café Bräunerhof in der Stallburggasse 2 im 1. Wiener Bezirk

 

Vorsicht: Das wird kein Kabarettabend!

 

Josef Hader ist österreichischer Kabarettist, Schauspieler, Autor und Filmregisseur. Seit den 1980er Jahren ist Hader einer der bekanntesten und populärsten Kabarettisten des Landes, der auch als Hauptdarsteller und Drehbuchautor für einige der erfolgreichsten österreichischen Filmproduktionen mitverantwortlich war. 2017 gab er mit Wilde Maus sein Debüt als Filmregisseur.

 

Es wird ein Unkostenbeitrag von 20,00 Euro an der Abendkasse erhoben.


Anmeldung: info@cafe-luitpold.de

Freitag, 31.01.2020 , 20:00 - 21:30 Uhr

Salon Luitpold La Nuit des idées c/o Institut Francais

La Nuit des idées/ Être vivant: Leben und künstliche Intelligenz - Ein Widerspruch? Über digitale Utopien, ethische Dilemmata und das sich Verändernde Verhältnis zwischen Mensch und Natur.

 

Ein Abend mit Prof. Jean Gabriel Ganascia/Paris und Prof. Dr. Christopher Lütge/TUM

 

Anlässlich der Nacht der Ideen, soll es über künstliche Intelligenz und über das Verhältnis zu Mensch und Natur gehen. Auf Initiative des französischen Ministeriums für Europa und auswärtige Angelegenheiten und des Institut Français findet jedes Jahr weltweit eine „Nacht der Ideen“. Diese Veranstaltungsreihe lädt zu Austausch, Debatte und Reflexion ein. Thema dieses Jahr ist „Être vivant“ (lebendig sein. Der konkrete Fokus soll auf „Digitale Utopien?“ gelegt werden, um den ethischen Gesichtspunkten bzgl. Entwicklung und Nutzung künstlicher Intelligenz und die sich daraus ergebenden Veränderungen bzgl. des Verhältnisses zwischen Mensch und Natur.

 

Prof. Jean-Gabriel Ganascia/Präsident des COMETS (Comité d'éthique du CNRS) und Mitglied der CERNA (Commission de réflexion sur l’Éthique de la Recherche en sciences et technologies du Numérique d’Allistene) und

Prof. Christoph Lütge/Direktor des Ethik-Instituts an der TUM, das vor kurzem einen siebenstelligen Betrag für Forschungsaufträge bei Facebook eingeworben hat.

Die Beiträge von Prof. Ganascia werden simultan vom Französischen ins Deutsche übersetzt werden. Deutsche Diskussionsbeiträge werden für Herrn Ganascia ins Französische übersetzt.

 

Eintritt frei
Anmeldung: info@cafe-luitpold.de

Montag, 17.02.2020 , 19:00 - 21:30 Uhr

SALON LUITPOLD: Das Klima retten, aber was kann ich noch essen?

Ein Abend mit Holger Stromberg, Nils Binnberg, Dr. Malte Rubach, Valentin König, moderiert von Stephan J. Meier

 

„Das Klima retten, aber was kann ich noch essen?“

 

Nicht erst seit Greta Thunberg und „Fridays for Future“ ist klar, dass unsere Ernährung einen großen Einfluss auf das Ökosystem des Planeten Erde hat. Doch was kann jeder einzelne tun, um effektiv zur Rettung des Klimas beizutragen? Muss ab jetzt jeder vegan leben oder zumindest vegetarisch? Kann Fleisch noch guten Gewissens auf der Speisekarte stehen? Ist Milch ein Klimakiller? Sind Fake-Fleisch und milchfreie Milch die Lösung? Autoren, Praktiker und Experten diskutieren über diese hochaktuellen Fragen und geben Antworten, wie wir durch unsere Ernährung dabei helfen können, nicht nur das Klima zu schützen, sondern auch unsere Gesundheit.

Dr. Malte Rubach (Ernährungsexperte und Mitglied im Reduction2020 ThinkTank)

 

Nils Binnberg (Journalist & Autor „Ich habe es satt!“)

Holger Stromberg (Spitzengastronom und Nutritionist)

Valentin König (veganer Aktivist, u.a. Fridays for Future, Amnesty International)

 

 

Eintritt frei
Anmeldung: info@cafe-luitpold.de

 

Dienstag, 18.02.2020 , 20:00 - 21:30 Uhr

SALON LUITPOLD c/o Spiegel live mit Ilse Aigner

Spiegel Gespräch live mit Ilse Aigner, moderiert von Anna Clauß/Spiegel

 

Sie ist die mächtigste Frau in der CSU, gelernte Elektrotechnikerin und Pumucklfan. Vor allem aber ist Ilse Aigner seit über einem Jahr Präsidentin des Bayerischen Landtags. Ihr Motto lautet: "Demokratie ist eine Gabe, aber auch eine Aufgabe." Die 55-Jährige beaufsichtigt ein Parlament, in dem der Ton mit dem Einzug der AfD rauer und aggressiver geworden ist. Der Anteil der Frauen unter den Abgeordneten liegt bei nur noch 27 Prozent. Wie sich das ändern lässt und wann Bayern zum ersten Mal in seiner Geschichte von einer Ministerpräsidentin regiert wird, will der SPIEGEL im Live-Interview mit Ilse Aigner herausfinden. Das Gespräch führt Anna Clauß, Bayern-Korrespondentin des SPIEGELS in München.

 

Eintritt frei
Anmeldung: info@cafe-luitpold.de

 

Mittwoch, 19.02.2020 , 20:00 - 21:30 Uhr

SALON LUITPOLD c/o Herder Verlag c/o Evangelische Stadt Akademie

Die Hasskrieger sind wieder da! Vom neuen Rechtsextremismus und warum wir ihn nicht mehr los werden

 

Ein Abend mit Karolin Schwarz und Patrick Bahners (FAZ) c/o Herder Verlag und Ferdos Forudastan (SZ) als Moderatorin - in Kooperation mit der Evangelischen Stadtakademie

Hass im Netz - Gewalt auf der Straße. Der Umgang von Rechtspopulisten und -extremen mit der digitalen Infrastruktur ist versiert. Die neuesten Losungswörter der politischen Sprache sind das Eigene und die Grenze. Ihre Mittel: Strategiepapiere, Guerilla-Marketing und organisierte Hasskampagnen. An die Stelle straff organisierter Gruppen treten immer öfter lose Netzwerke. Nimmt man ihnen den Zugang zu einer Plattform, eignen sie sich die nächste an oder bauen eine eigene Infrastruktur auf. Der Nationalismus ist wieder da. Verspätet kehrt er auch in Deutschland zurück, nachdem seine nach der Wiedervereinigung prophezeite Renaissance ausgeblieben war. Aber was wissen Alexander Gauland und Co. noch von der Nation, die sie angeblich so wichtig nehmen? Als Bildungsidee ist der Nationalgedanke längst tot. Wiedergeboren wird er als Ressentiment. Der AfD gelingt es, die Themen des öffentlichen Gesprächs zu bestimmen, und Politiker von Andrea Nahles (»Wir können nicht alle aufnehmen«) bis Horst Seehofer (»Herrschaft des Unrechts«) haben die Redensarten der rechtspopulisten bereits übernommen. Einer Koalition der AfD mit einer der altrepublikanischen Parteien dürfte in der Sache weniger im Weg stehen, als behauptet und angenommen wird.

 

Karolin Schwarz ist freie Journalistin und Faktencheckerin für Kontraste, Faktenfinder, Buzzfeed und Motherboard, sowie Gründerin von Hoaxmap.
Patrick Bahners schreibt seit 1989 für die FAZ. Nach Stationen in New York und München, berichtet er als Kulturkorrespondent aus Köln. Seit 2016 ist er zudem verantwortlicher Redakteur für Geisteswissenschaften in der FAZ. Bahners ist einer der einflussreichsten Journalisten Deutschlands und Autor des Bestsellers »Die Panikmacher«.

Infos auch unter https://www.evstadtakademie.de/veranstaltung/die-hasskrieger-sind-wieder-da/

Eintritt frei
Anmeldung: info@cafe-luitpold.de

Donnerstag, 20.02.2020 , 20:00 - 21:30 Uhr

SALON LUITPOLD: Bekommt München bald die erste Bürgermeisterin?

Bekommt München bald die erste Bürgermeisterin?

 

Ein Salonabend mit Kristina Frank (CSU) und Katrin Habenschaden (Grüne), moderiert von Anna Clauß/Spiegel


Seit 35 Jahren stellt die SPD den Bürgermeister in München. Im kommenden Jahr wird der aktuell Platzhirsch Dieter Reiter gleich von zwei Frauen herausgefordert: Kristina Frank von der CSU und Katrin Habenschaden von den Grünen. Im Freistaat sind derzeit nur drei der 25 Oberbürgermeister Frauen. Ein Demokrationsdefizit? Wir klären das auf einem Gipfeltreffen der Kandidatinnen.


Eintritt frei
Anmeldung: info@cafe-luitpold.de

Donnerstag, 27.02.2020 , 08:14 - 08:45 Uhr

Good Morning Europe c/o Europäische Akademie Bayern e.V.

Genau 30 Minuten europapolitisches Gespräch bestehend aus 10 Minuten Input und anschließender Diskussion im Laden an Stehtischen.

Wir haben ein Europäisches Parlament gewählt und jetzt geht es richtig los: Brexit-Lösung nicht in Sicht, offene Personalentscheidungen, Erstarken separatistischer und populistischer Bewegungen...

Wir wollen gemeinsam mit Ihnen ein Schlaglicht auf die aktuelle Politik werfen. Deshalb laden wir Sie ein, sich bei Kaffee und Croissant (aufs Haus!!!) in 30 Minuten über das aktuelle Geschehen in Europa zu informieren. Nach dem Expertenimpuls eines ausgewählten Referenten diskutieren wir gemeinsam Ihre Fragen. 

Der Ablauf:

8:14 Alle haben Kaffee und Croissants in der Hand
8:15 Vorstellung des Themas durch den Referenten
8:25 Diskussion
8:45 Ende / Start des Arbeitstages

 

In Kooperation mit der Europäischen Akademie Bayern

Montag, 02.03.2020 , 19:00 - 20:30 Uhr

Salon Luitpold: Tacheles

Gegen Legenden und Klischees in Geschichte und Politik; c/o Herder, Literaturhandlung & Evangl.Stadtakademie, Stiftung Bildungszentrum München und Freising

 

Ein Abend mit Prof. Wolffsohn und seinem Gesprächspartner Armin Nassehi/LMU und Herausgeber Kursbuch

 

Wie bedroht ist unsere Demokratie vom Populismus? Welche nachweisbar falschen Klischees und Legenden halten sich in Geschichte und Politik?
Prof. Dr. Michael Wolffsohn kritisiert pointiert den aktuellen Antisemitismus in Deutschland sowie den Umgang der Politik mit diesem und geht der Geschichte des heute oftmals von falscher Seite vereinnahmten Begriffs des „Abendlands“ auf den Grund. Er setzt sich mit der deutschen Nahostpolitik auseinander und stellt die Frage, was Freiheit eigentlich ist. Dabei greift er die Argumentationsmuster vieler Populisten an und entwaffnet diese.

 

Prof. Dr. Michael Wolffsohn, Historiker und Publizist, München, ist einer der führenden Experten für die Analyse internationaler Politik und nicht zuletzt die Beziehungen zwischen Deutschen und Juden auf staatlicher, politischer, wirtschaftlicher und religiöser Ebene.

 

Eintritt frei
Anmeldung: info@cafe-luitpold.de

Mittwoch, 04.03.2020 , 20:00 - 21:30 Uhr

SALON LUITPOLD: Programmierte Freiheit

Programmierte Freiheit - Spielräume für Verantwortung, in Kooperation mit der Ev. Akademie Tutzing, Theodor Heuss Stiftung

 

 

Ein Abend mit Sabine Leutheusser-Schnarenberger/Bundesjustizministerin a.D., Yvonne Hofstetter/IT Expertin, moderiert von Udo Hahn / Direktor Evangelische Akademie Tutzing


Details zum Salonabend folgen in Kürze


Eintritt frei
Anmeldung: info@cafe-luitpold.de

Donnerstag, 05.03.2020 , 20:00 - 22:00 Uhr

SALON LUITPOLD FÜR EINE GELASSENE LEBENSFÜHRUNG

Salon Luitpold für eine gelassene Lebensführung c/o Akademie der Muße

 

Ein Abend mit dem Philosophen Dr. Christoph Quarch, Anselm Bilgri und Nikolaus Birkl

 

Dr. phil. Christoph Quarch, Jahrgang 1964, ist Philosoph und evangelischer Theologe. Sein Schwerpunkt liegt auf der philosophischen Praxis. Wie kann unser Leben gelingen? Diese Frage der alten Griechen nach dem „glückenden“ Leben treibt auch ihn um. Wie können die klassischen Tugenden für unsere Zeit neu formuliert werden?

Quarch ist erfolgreicher Publizist und ein gefragter Gesprächspartner in vielen Rundfunkanstalten. Er möchte diese Themen der sinnorientierten Führungskunst auch in Unternehmen tragen. Christoph Quarch ist damit ein ausgewiesener Fachmann für unseren Diskurs für eine gelassene Lebensführung.

Darüber reden Anselm Bilgri und Dr. Nikolaus Birkl mit dem berühmten Philosophen.

Eine Kooperation mit der Akademie der Muße

Eintritt frei
Anmeldung: info@cafe-luitpold.de

Montag, 09.03.2020 , 20:00 - 21:30 Uhr

Salon Luitpold@Kommunalwahlen

Kommunalwahlen in München

 

Mit Robert Habeck/Bundesvorsitzender Bündnis 90/Die Grünen

 

Nähere Informationen zu diesem Abend folgen in Kürze

 

Eintritt frei
Anmeldung: info@cafe-luitpold.de

Samstag, 14.03.2020 , 20:00 - 23:00 Uhr

Salon Gastrosophique - Frauen mit Geschmack

Vom Vergnügen, eine gute Köchin zu sein

 

Ein Abend mit und von Katja Mutschelknaus, Alexander Krampe und Schauspielerin der Otto Falckenberg Schule

 

»Eine Frau, die nicht kochen kann, ist nicht emanzipiert!« (Catharine Beecher)

Die Geschichte der Köchin erzählt von Königinnen am Herd. Sie fängt bei Getreidebrei und Milchsuppe an, streift Epochen, in denen man weder Kühlschrank, Spülmaschine noch elektrischen Herd kannte, und stellt uns Frauen vor, die noch wussten, wie man schlachtete, räucherte oder Bier braute. Es sind Frauen mit kulinarischem Hausverstand, wie die italienische Mamma, die aus Eiern und Mehl Pasta machte und damit einen Mythos kreierte; die englische Mistress of the Household, die stolz war auf ihre Puddings und Shepherd´s Pies; die französische Madame, die sonntags ein Huhn in den Topf warf und es so mit Estragon zu parfümieren verstand, dass ihr Monsieur schnurrend zu Füßen lag.

 

»La cuisine, c´est la femme«, sagt ein französisches Sprichwort. Und so wird es Zeit, die Geschichte ihres Könnens, ihres Geschmacks und ihrer Kreativität zu erzählen.

 

5 Gänge Menü 39 Euro p. P., Weinbegleitung 18 Euro p. P.
Frühzeitige Reservierung erforderlich.

Reservierungen ausschließlich per Email unter info@cafe-luitpold.de

 

Bitte überweisen Sie den aufgeführten Betrag der jeweiligen Veranstaltung mit Angabe der genauen Bezeichnung, Datum und Teilnehmernamen mindestens 6 Werktage vor Veranstaltungsbeginn an folgende Bankverbindung: La Gâterie GmbH Co.KG IBAN: DE49 7025 0150 0022 1127 42  BIC: BYLADEM1KMS. Bei einer Absage der Teilnahme von weniger als 48 Stunden vor Veranstaltungsbeginn wird der bereits bezahlte Ticketpreis nicht zurückerstattet.

 

Dienstag, 17.03.2020 , 20:00 - 21:30 Uhr

Salon Luitpold: MEHR MUT!

Mehr Mut! Aufbruch in eine bessere Zukunft? c/o Herder Verlag mit Sigmar Gabriel

 

Mutig, ehrlich, persönlich – ein Blick auf die Zukunft unseres Landes   

 

Was passiert um uns herum? Wie haben sich Politik, Wirtschaft, Gesellschaft und Kultur entwickelt? Was macht das mit uns Europäern und Deutschen – und vor allem: In welcher Welt werden unsere Kinder und Enkel leben?

Sigmar Gabriel, ehemaliger Vizekanzler, Außen- und Wirtschaftsminister und SPD-Vorsitzender, vor allem aber Vater von drei Töchtern, sieht mit Sorge, dass es für viele Menschen keine glaubwürdigen Versprechen für die Zukunft mehr zu geben scheint. Wie aber kommen wir wieder zu einem positiven Begriff von Zukunft und zurück zum Wunsch, diese zu gestalten – politisch wie individuell? Gabriel fordert uns auf, die bequemen Wege zu verlassen und als Gesellschaft selbstbestimmter Individuen und aus dem Geist der europäischen Aufklärung neu aufzubrechen.

 

Sigmar Gabriel, geboren 1959, bis November 2019 Mitglied des Deutschen Bundestags, ist einer der bekanntesten deutschen Politiker; von 1999 bis 2003 war er niedersächsischer Ministerpräsident, danach bekleidete er das Amt des Bundesumweltministers (2005-2009), des Bundeswirtschaftsministers (2013-2017) sowie des Bundesaußenministers (2017-2018); von 2013 bis 2018 war er Vizekanzler und von 2009 bis 2017 zugleich Vorsitzender der SPD.

Eintritt frei
Anmeldung: info@cafe-luitpold.de

Donnerstag, 19.03.2020 , 20:00 - 21:30 Uhr

SALON LUITPOLD: BLOCKCHAIN UND FAUST II

Macht der Utopien?!

 

Ein Abend mit Peter Wiedmann/Deloitte, Christian Schareck/KPMG, moderiert von Christian Gohlke/NZZ & HM

 

Mehr Infos zum Abend erhalten Sie in Kürze.

 

 

Eintritt frei

Anmeldung: info@cafe-luitpold.de

 

Dienstag, 24.03.2020 , 20:00 - 21:30 Uhr

SALON LUITPOLD: Bordeaux, Montesquieu

Bordeaux, Montesquieu und die Zukunft der liberalen Demokratie

 

Ein Abend mit Prof. Dr. Karsten Fischer und die Initiative München-Bordeaux

 

Mehr Infos zum Abend erhalten Sie in Kürze.

 

 

Eintritt frei

Anmeldung: info@cafe-luitpold.de

 

Mittwoch, 25.03.2020 , 20:00 - 21:30 Uhr

Salon Luitpold - After Work: App Store. Confidential

"APP Store. Confidential", wie funktioniert die Plattform und wie hat er unser Leben verändert

 

Ein Abend mit Tom Sadowski/Ex Apple und Peter Felixberger/Kursbuch Murmann Publishers

 

Der App Store ist eine digitale Erfolgsgeschichte: Mit nur 500 Apps startete er 2008, zehn Jahre später erzielt er doppelt so viel Umsatz wie McDonald’s. Doch wie der App Store funktioniert, wissen die Wenigsten. Bis jetzt. In »App Store Confidential« gibt Tom Sadowski, der zuletzt das App-Geschäft in Deutschland, Österreich und der Schweiz verantwortete, spannende Einblicke in die App-Economy.
Wie wird eine App im Store erfolgreich und gar zur »App des Jahres«? Welche Dos und Don’ts gelten in der Zusammenarbeit mit Apple? Und wie arbeitet es sich überhaupt bei dem Tech-Giganten aus dem Silicon Valley, um den sich Mythen und Legenden ranken? Tom Sadowski tritt aus dem Schatten des Konzerns und erzählt ehrlich und direkt von seinem Weg zu Apple, seinen persönlichen Erlebnissen im App-Business und Meetings mit Apple-Chef Tim Cook.
»App Store Confidential« ist ein Insider-Blick hinter die Kulissen des Kult-Unternehmens, das unser aller Leben mit iPhone, iPad, App Store und Co. für immer verändert hat

 

 

Eintritt frei
Anmeldung: info@cafe-luitpold.de

Donnerstag, 26.03.2020 , 08:14 - 08:45 Uhr

Good Morning Europe c/o Europäische Akademie Bayern e.V.

Genau 30 Minuten europapolitisches Gespräch bestehend aus 10 Minuten Input und anschließender Diskussion im Laden an Stehtischen.

Wir haben ein Europäisches Parlament gewählt und jetzt geht es richtig los: Brexit-Lösung nicht in Sicht, offene Personalentscheidungen, Erstarken separatistischer und populistischer Bewegungen...

Wir wollen gemeinsam mit Ihnen ein Schlaglicht auf die aktuelle Politik werfen. Deshalb laden wir Sie ein, sich bei Kaffee und Croissant (aufs Haus!!!) in 30 Minuten über das aktuelle Geschehen in Europa zu informieren. Nach dem Expertenimpuls eines ausgewählten Referenten diskutieren wir gemeinsam Ihre Fragen. 

Der Ablauf:

8:14 Alle haben Kaffee und Croissants in der Hand
8:15 Vorstellung des Themas durch den Referenten
8:25 Diskussion
8:45 Ende / Start des Arbeitstages

 

In Kooperation mit der Europäischen Akademie Bayern

Dienstag, 31.03.2020 , 20:00 - 21:30 Uhr

SALON LUITPOLD: Walter Gropius - Architekt der Moderne

Eine Podiumsdiskussion über den Gründer des Bauhaus Stils, in Kooperation mit dem C.H.Beck Verlag

 

Winfried Nerdinger und Kia Wahland/SZ im Gespräch. Winfried Nerdinger zeichnet versiert und kenntnisreich ein lebendiges, kritisch reflektiertes Porträt dieses wichtigen Wegbereiters und Lehrers, der den Aufbruch in die Moderne entscheidend prägte.

 

Walter Gropius (1883 - 1969) ist als Gründer des Bauhaus, und Architekt der Moderne weltberühmt. Mit dem Bauhaus, heute ein Synonym für Architektur und Design der klassischen Moderne, gründete Gropius 1919 die einflussreichste Kunstschule des 20. Jahrhunderts. Nach der Emigration in die USA bildete er in Harvard mehrere Generationen von Architekten aus. Durch sein Werk, seine Lehrtätigkeit sowie seine zahlreichen Vorträge und Schriften trug er maßgeblich zur Verbreitung und Durchsetzung der modernen Architektur bei. Gropius, Leben war geprägt von zwei starken Frauenfiguren: nach der gescheiterten Ehe mit Alma Mahler heiratete er Ise Frank, die ihm als engagierte Partnerin im Dienste der «Bauhaus-Idee» zur Seite stand.

 

Winfried Nerdinger war Professor für Architekturgeschichte und Direktor des Architekturmuseums der TU München. Von 2012 bis 2018 war er Gründungsdirektor des NS-Dokumentationszentrums in München. Als Verfasser des ersten umfassenden Werkkatalogs von Walter Gropius ist er einer seiner internationalen besten Kenner.

 

 

In Kooperation mit dem C.H. Beck Verlag

Eintritt frei
Reservierung:  info@cafe-luitpold.de


Mittwoch, 01.04.2020 , 20:00 - 21:30 Uhr

SALON LUITPOLD: Verrohung oder Sprechverbote

Eine Podiumsdiskussion zu Sprache und Demokratie in Kooperationmit der Europäischen Akademie Bayern

 

Ein Abend mit Agnieszka Hreczuk, Christian Springer, Professor Thomas Niehr Sprachwissenschaftler von der RWTH/Aachen, Prof. Anatol Stefanowitsch (angefragt), moderiert von Birgit Schmitz-Lenders

 

Infos zum Salonabend folgen in Kürze.

 

 

In Kooperation mit der Europäischen Akademie Bayern

Eintritt frei
Reservierung:  info@cafe-luitpold.de


Donnerstag, 23.04.2020 , 20:00 - 21:30 Uhr

SALON LUITPOLD - VOM UNTERGANG ODER REVIVAL DER RELIGIONEN

Die Podiumsdiskussion findet im Rahmen eines Projektes zum Religionsdialog des Wertebündnisses Bayern statt.

 

Mit Vertretern verschiedener Konfessionen und Religionen soll diskutiert werden, inwiefern die Religionen heute noch relevant sind, oder ob sie einem Verfall unterliegen. Es diskutieren Prof. Dr. Klaus Wolf, Archimandrit Peter Klitsch, Steven Langnas (jüdischer Rabbiner), Pfarrer Rainer Maria Schießler, Regionalbischof für München und Oberbayern Christion Kopp. Es moderiert PD Dr. Karin Schnebel des Gesellschaftswiss. Institutes München.

 

Vom Untergang oder Revival der Religionen

 

Wie werden sich die Religionen in Deutschland entwickeln? Warum wenden sich viele Menschen von der evangelischen und katholischen Kirche ab? Was sind die Gründe für den steigenden Mitgliederzuwachs bei anderen Religionen, wie dem Islam, der orthodoxen Kirche oder sogar den christlichen Freikirchen? Ist dies ausschließlich mit der Migration erklärbar oder sind auch weitere gesellschaftliche Faktoren dafür verantwortlich? Klar erscheint, dass sich die Bindung der Menschen an Glaubensgemeinschaften derzeit verändert – aber wird unser demokratisches System einer zunehmend religionspluralistischen Gesellschaft standhalten? Wie erklärt sich die Gleichzeitigkeit von Modernisierung und religiöser Vitalisierung? Wie wird sich die Politik verändern müssen, wenn der staatliche Einfluss zurückgedrängt wird?

 

Eintritt frei
Reservierung:  info@cafe-luitpold.de


Donnerstag, 30.04.2020 , 08:14 - 08:45 Uhr

Good Morning Europe c/o Europäische Akademie Bayern e.V.

Genau 30 Minuten europapolitisches Gespräch bestehend aus 10 Minuten Input und anschließender Diskussion im Laden an Stehtischen.

Wir haben ein Europäisches Parlament gewählt und jetzt geht es richtig los: Brexit-Lösung nicht in Sicht, offene Personalentscheidungen, Erstarken separatistischer und populistischer Bewegungen...

Wir wollen gemeinsam mit Ihnen ein Schlaglicht auf die aktuelle Politik werfen. Deshalb laden wir Sie ein, sich bei Kaffee und Croissant (aufs Haus!!!) in 30 Minuten über das aktuelle Geschehen in Europa zu informieren. Nach dem Expertenimpuls eines ausgewählten Referenten diskutieren wir gemeinsam Ihre Fragen. 

Der Ablauf:

8:14 Alle haben Kaffee und Croissants in der Hand
8:15 Vorstellung des Themas durch den Referenten
8:25 Diskussion
8:45 Ende / Start des Arbeitstages

 

In Kooperation mit der Europäischen Akademie Bayern

Mittwoch, 06.05.2020 , 20:00 - 21:30 Uhr

SALON LUITPOLD: Digital Detox

Digital Detox - Wieviel Digitalisierung können und wollen wir uns leisten? Wie wir mit den digitalen Herausforderungen umgehen und an ihnen wachsen können.

 

Ein Abend mit Tilman Santarius, Alex Rühle/SZ, moderiert von Jeanne Rubner/BR

 

Mehr Infos zum Abend erhalten Sie in Kürze.

 

 

Eintritt frei

Anmeldung: info@cafe-luitpold.de

 

Donnerstag, 14.05.2020 , 20:00 - 21:30 Uhr

SALON LUITPOLD: Der deutsche Wald

Der deutsche Wald - eine Kultur-Literatur-und Ideologiegeschichte

 

Ein Abend mit Christian Begemann und Klara Schubenz

 

Mehr Infos zum Abend erhalten Sie in Kürze.

 

 

Eintritt frei

Anmeldung: info@cafe-luitpold.de

 

Mittwoch, 17.06.2020 , 20:00 - 21:30 Uhr

Salon Luitpold: In schwindelnder Gesellschaft

Gleichgewichtsstörungen der modernen Welt c/o Murmann Afterwork, mit Thomas Beschorner und Peter Felixberger

 

Abgasskandale, Krise der Medien, Digitalisierung und der Abstieg der Volksparteien – diese Schlagworte haben mehr miteinander zu tun, als wir im ersten Moment glauben. Denn es rumort in unserer modernen Gesellschaft. Der Fugenkitt wird porös: Gesellschaft in der Vertrauenskrise.

Mit Blick auf die großen und kleinen Entwicklungen in Gesellschaft, Politik, Wirtschaft und (sozialen) Medien, untersucht der Professor der Universität St. Gallen die Vertrauenskrise der heutigen Institutionen und eine Gesellschaft im Umbruch, deren Fugenkitt porös wird. Vor allem aber benennt er zahlreiche konkrete Probleme, die bisher nur schwer fassbar im Dunstkreis des gesellschaftlichen Diskurses schwebten – und bietet greifbare Erklärungsansätze, um manchen Schwindel zu entlarven.

 

Thomas Beschorner ist Professor für Wirtschaftsethik und Direktor des Instituts für Wirtschaftsethik an der Universität St. Gallen. Er ist Autor von über 100 Fachpublikationen, aktives Mitglied zahlreicher wissenschaftlicher Vereinigungen.. Zudem schreibt er über ökonomische, gesellschaftliche und ethische Herausforderungen regelmäßig für Medien wie Spiegel Online, DIE ZEIT oder die Neue Zürcher Zeitung. Peter Felixberger ist Herausgeber des Kursbuches und Programmgeschäftsführer des Murmann Verlages.

 

Eintritt frei
Anmeldung: info@cafe-luitpold.de

Dienstag, 23.06.2020 , 20:00 - 21:30 Uhr

SALON LUITPOLD: Europa, was ist das?

Europa, was ist das ? Verwaltung oder nur eine Idee?

 

Ein Abend mit prof. Dr. Paul Michael Lützeler/Washingtin University, St. Louis, Prof. Dr. Stefan Rappenglück/HM München

 

Mehr Infos zum Abend erhalten Sie in Kürze.

 

 

Eintritt frei

Anmeldung: info@cafe-luitpold.de

 

{* *}