DAS GENUSSVOLLE KULTURPROGRAMM

SALON LUITPOLD c/o Pro-Europa Netzwerk 10.02.2022 | 19:00 - 20:30 Uhr

Mitmachen gefragt! Welches Europa wollen Sie? 

MIT CORINNE PEREIRA UND PETER WILLISCH

Das ProEuropa-Netzwerk lädt ein zu einem Bürgerforum zum Thema „Souveränes Europa“ 

Die EU steht vor großen Herausforderungen. Wie müssen wir die Gemeinschaft aufstellen, damit sie und ihre Mitgliedsstaaten zukunftsfähig sind? Wir vom ProEuropa-Netzwerk geben EU-Bürgerinnen und Bürgern die Chance, sich an der Konferenz zur Zukunft Europas zu beteiligen und zu sagen: Dieses Europa wollen wir! Die Konferenz bietet ein öffentliches Forum für eine offene, inklusive und transparente Bürgerdebatte über zentrale Prioritäten und Herausforderungen. 

Die Generalkonsulin Frankreichs, Corinne Pereira, wird einen Impulsvortrag zur französischen EU Ratspräsidentschaft halten. Peter Willisch moderiert den anschließenden Austausch. 

Ihre Vorschläge und Positionen werden wir sammeln und auf dem Portal der Konferenz zur Zukunft Europas hochladen. 

Die am 10. Februar 22 geltenden Gesundheitsvorschriften werden selbstverständlich berücksichtigt!  

Bitte melden Sie sich per E-Mail zur Veranstaltung an: mail@proeuropa-netzwerk.de …

Mehr dazu...
SALON LUITPOLD 17.03.2022 | 19:00 - 20:30 Uhr

Politik und Religion - ein schwieriges Verhältnis!

MIT HEINRICH BEDFORD-STROHM, HEINER BIELEFELD, ANNETTE SCHAVAN, KARIN SCHNEBEL, ANDREA TAUBENBÖCK

Lange Zeit dachte man, dass durch die fortschreitende Säkularisierung die herkömmlichen Religionen bald der Vergangenheit angehören würden. Doch die Zahl unterschiedlicher kleiner Religionsgemeinschaften steigt derzeit rapide an - Menschen streben vermehrt nach Spiritualität und transzendentaler Erfahrungen. Diese werden nun weniger in den Kirchen gesucht. Wird es eine zunehmende Spaltung zwischen religiösen, spirituellen und nicht-religiösen Bürgerinnen und Bürgern geben? Wie gehen wir damit um, wenn hierbei die Religions- und Meinungsfreiheit wenig Beachtung findet? Gibt es ein historisches Recht für die Kirchen, wegen der erlittenen Enteignung, einen Schutz für alle Zeiten zu erhalten? Ist umgekehrt ein Muezzinruf zum Gebet der Muslime bei einem Bevölkerungsanteil von um die 5% gerechtfertigt? Welchen Stellenwert hat der Status der „Körperschaft des öffentlichen Rechtes“? Schützt er Religionsgruppen?

„Selbstbestimmung und Integration im Dialog der Konfessionen und Religionen“ ist ein Projekt des Wertebündnis Bayern. Projektträger ist das Gesellschaftswissenschaftliche Institut München für Zukunftsfragen e.V. unter der Projektleitung von PD Dr. Karin Schnebel.

Begrüßung: Priv.-Doz. Dr. habil. Karin B. Schnebel, Dr. Andrea Taubenböck (Geschäftsführerin Wertebündnis Bayern)

Podiumsgäste:

Prof. Dr. Dr. h.c. Heiner Bielefeldt (Univ. Erlangen)
Prof. Dr. Heinrich Bedford-Strohm (Landesbischof der …

Mehr dazu...
SALON LUITPOLD c/o Europäische Akademie Bayern 04.04.2022 | 19:00 - 20:30 Uhr

Ein Diktator gegen sein Volk: Zur Lage in Belarus

Weitere Infos folgen...

Bitte melden Sie sich hier zur Veranstaltung vor Ort oder zum Livestream an: Anmeldung. …

Mehr dazu...
SALON LUITPOLD c/o Europäische Akademie Bayern 23.06.2022 | 19:00 - 20:30 Uhr

Wohnen 3.0 – Zentralität als Privileg?

Weitere Infos folgen...

Bitte melden Sie sich hier zur Veranstaltung vor Ort oder zum Livestream an: Anmeldung. …

Mehr dazu...
SALON LUITPOLD 09.11.2021 | 19:00 - 20:30 Uhr

Bürgerlichkeit - Quo vadis?

MIT ANDREAS RÖDDER UND KRISTINA SCHRÖDER

Was heißt „bürgerlich“ heute? Was wiederum ist "bürgerliche Politik" und wer steht dafür? Hat die Union als selbsternannte „Volkspartei der Mitte“ hierfür ein Gewohnheitsrecht? Oder sind die Grünen, der einstige Bürgerschreck, mit gehobenem Einkommen, Lastenfahrrad und Solardach die neuen Bürgerlichen? Und verfügt "bürgerliche Politik" noch über Gestaltungskraft – oder erleben wir den Übergang in eine neue Gesellschaft, die sich ganz anders organisieren muss?

Der Historiker Andreas Rödder und Bundesministerin a. D. Kristina Schröder sprechen mit Anna Clauß, Leiterin des Ressorts „Meinung und Debatte“ beim Nachrichtenmagazin SPIEGEL, über bürgerliches Selbstverständnis und bürgerliche Politik. Die beiden Leiter einer neuen Denkfabrik R21 diskutieren zugleich, was moderne bürgerliche Politik heute leisten muss.

Professor Dr. Andreas Rödder lehrt Neueste Geschichte an der Universität Mainz und hat gegenwärtig eine Gastprofessur in Washington inne. Rödder hat verschiedene Monographien publiziert, zuletzt die politische Streitschrift „Konservativ 21.0. Eine Agenda für Deutschland“ (2019). 

Dr. Kristina Schröder, ehemalige Bundesfamilienministerin und langjährige Bundestagsabgeordnete, arbeitet als selbständige Unternehmensberaterin sowie als Publizistin und Kolumnistin bei der Tageszeitung DIE WELT. Daneben ist sie mehrfache Buchautorin. Zuletzt erschien „Freisinnig. Politische Notizen zur Lage der Zukunft“ (2021). 

Bitte melden Sie sich hier zur Veranstaltung vor Ort …

Mehr dazu...
SALON LUITPOLD c/o Murmann Publishers 13.10.2021 | 19:00 - 20:30 Uhr

Schwarz auf Grün - Was die schweigende Mehrheit umtreibt. Für eine neue Politik der Mitte.

CAROLINE BOSBACH IM GESPRÄCH MIT PETER FELIXBERGER

»Für einen neuen Konservatismus, der Ökonomie und Ökologie gezielt vereint. Für eine Politik, die sich der Gesellschaft zuwendet und an der
Lebenswirklichkeit der Menschen orientiert!
«

Jung, weiblich, engagiert in Zukunftsfragen, politisch eindeutig wertkonservativ-liberal: In dem Buch „Schwarz auf Grün“ meldet sich mitten im „Superwahljahr“ 2021 mit Caroline Bosbach, der Tochter des CDU-Politikers Wolfgang Bosbach, eine neue politische Stimme zu Wort. Caroline Bosbach stellt in „Schwarz auf Grün“ die Bürgerinnen und Bürger mit ihren Sorgen und Hoffnungen in den Mittelpunkt der Debatte und bezieht Stellung zu drängenden Fragen der Gegenwart und Zukunft.

Über das intensive Miterleben der jahrzehntelangen Arbeit ihres Vaters, den sie eng begleitet und verfolgt, sowie ihr eigenes politisches Engagement und ihre Tätigkeit als politische Referentin auf Kommunal- und Bundesebene ist Caroline Bosbach mit den Bedürfnissen und Ansichten der Menschen in unserem Land bestens vertraut.

Sie plädiert für einen politischen Diskurs, der sich an der Lebenswirklichkeit der Menschen orientiert und der unserer Gesellschaft konsequent zugewandt ist. Weder Ideologien noch Emotionen, sondern die offene und ernstgemeinte Auseinandersetzung mit Sachfragen müssen den Dialog bestimmen. Kurz: Es geht …

Mehr dazu...
SALON LUITPOLD c/o Europäische Akademie Bayern: Wie kommen wir ins Gespräch? 23.09.2021 | 19:00 - 20:30 Uhr

Verbannen, verbieten, verhindern - wie kommen wir wieder miteinander ins Gespräch?

MIT MEREDITH HAAF, JAN FLEISCHHAUER, BIRGIT BOESER

Es steht nicht zum Besten mit unserer Debattenkultur: In den sozialen Medien sind Verachtung und Diskriminierung von Personen mit anderen Einstellungen sowie sprachliche Enthemmung an der Tagesordnung.

Gleichzeitig verbreitet sich nicht nur bei Personen des öffentlichen Lebens eine Unsicherheit in dem was noch Sagbar und noch Tragbar ist. Verschiedene Lager haben sich in ihren jeweiligen Communities diskursunwillig und - unfähig eingerichtet. Was muss passieren, damit wir wieder miteinander sprechen können - und ist das überhaupt von allen erwünscht?

Eine Teaser-Veranstaltung im Rahmen der Langen Nacht der Demokratie.

Wir sprechen mit:

Meredith Haaf, Journalistin der Süddeutschen Zeitung, Autorin

Jan Fleischhauer, Journalist des Focus, Autor

Moderation: Birgit Boeser, Leiterin der Europäischen Akademie Bayern

Mehr dazu...
SALON LUITPOLD c/o Pro-Europa Netzwerk 14.09.2021 | 19:00 - 20:30 Uhr

Mehr Europa im Bundestag wagen

PODIUMSDISKUSSION MIT KANDIDIERENDEN ZUR BUNDESTAGSWAHL 2021

Zugesagt haben die Kandidierenden zur Wahl des deutschen Bundestages: Vaniessa Rashid (Bündnis 90/Die Grünen), Dr. Korbinian Rüger (SPD) und Eva Maria Schmidt (FDP). Die Antworten der Linken und der CSU stehen noch aus.

Als „Fact-Checker“ nimmt Renke Deckarm, Pressesprecher der Vertretung der EU-Kommission in München an der Diskussion teil. Die Moderation übernimmt Eva Feldmann-Wojtachnia/Centrum für angewandte Politikforschung der LMU.

Das Pro-Europa Netzwerk München & Oberbayern hat im Vorfeld Kandidierende zur Bundestagswahl der im Bundestag vertretenen Parteien (mit Ausnahme der AfD, da die den Dexit fordert) mit einem Fragebogen um ihre Stellungnahme gebeten. Die Fragen gehen zurück auf die Wünsche und Forderungen der Teilnehmer/innen mehrerer Europäischer Bürgerforen, die das Netzwerk seit 2018 veranstaltet hat.

Die Antworten der Kandidatinnen und Kandidaten finden Sie unter www.proeuropa-netzwerk.de Teilnehmen können Sie vor Ort (3G Regelung + 1,5m Abstand, begrenzte Personenzahl) oder per Livestream (Gebühr von 6€).

Wir freuen uns auf Ihre Teilnahme!

Das Pro-Europa Netzwerk München & Oberbayern ist ein Zusammenschluss lokaler, überparteilicher Organisationen. Es setzt sich ein für politischen Fortschritt in Europa und will die Diskussion um die konkrete Gestaltung der EU fördern und einfordern.

Mehr dazu...
SALON LUITPOLD 18.06.2021 | 20:00 - 21:30 Uhr

FÜHREN IN POLITIK UND WIRTSCHAFT

Thomas de Maizière und Karl-Ludwig Kley im Gespräch zum Thema Führung in Politik und Wirtschaft

Thomas de Maizière und Karl-Ludwig Kley stellen zwei der wichtigsten Entscheidungsträger aus Politik und Wirtschaft ihre Erfahrungen als Führungskräfte zur Verfügung. Sie erzählen von den Wegen an die Spitze, vom guten und schlechten Umgang mit Macht und von den Grundsätzen, die sie als Führungskräfte und Mächtige leiten.

Die Veranstaltung findet im Außenbereich des Cafe Luitpold statt (Innenhof).

Mehr dazu...
SALON LUITPOLD 20.04.2021 | 19:00 - 20:30 Uhr

REBOOT. DER CODE FÜR EINE WIDERSTANDSFÄHIGE WIRTSCHAFT, POLITIK UND GESELLSCHAFT.
Robert Jacobi im Gespräch mit Peter Felixberger.

Dieser Salon findet digital per Live Stream aus dem Palmengarten statt.

Die Covid-19-Pandemie stellt die Wirtschaft, Politik und alle Bereiche unserer Gesellschaft auf eine harte Probe. Wir haben bewiesen, dass wir flexibel auf Krisen reagieren können. Allerdings hat die Pandemie schonungslos die Schwachstellen in unserem System aufgedeckt. Diese Schwächen müssen wir jetzt beseitigen, um uns gegenüber kommenden Krisen und Gefahren widerstandsfähiger zu machen und unser Zusammenleben nachhaltig lebenswerter zu gestalten. Dafür fordert Robert Jacobi in „Reboot“ die sofortige und umfassende Einführung und Nutzung digitaler Technologien in allen relevanten Handlungsfeldern.

Robert Jacobi ist ehemaliger Journalist und Korrespondent für Wirtschaftspolitik. Heute lebt und arbeitet er als Digitalunternehmer (NUNATAK Group) in München.
Peter Felixberger ist Programmgeschäftsführer der Murmann Publishers & Herausgeber des Kursbuches.


Mehr dazu...
SALON LUITPOLD: 28.01.2021 | 08:15 - 08:45 Uhr

GOOD MORNING EUROPE - DIGITAL

Ein rein wirtschaftliches Projekt? Die (geo-) politische Bedeutung von Nord Stream 2

Das Nord-Stream-2 Gaspipelineprojekt, welches die Regierungen Deutschlands und Russlands vorantreiben entzweit Deutschland mit fast allen seinen europäischen sowie transatlantischen Verbündeten und der Ukraine. In unserer (diesmal immernoch digital durchgeführten) Reihe "Good Morning Europe" wollen wir uns unter anderem der Frage widmen: Welche geopolitische Bedeutung hat das Prajekt neben der rein ökonomischen ?

Nach einem zehnminütigen Einführungsvortrag sind Sie wie immer herzlich eingeladen zu diskutieren, diesmal mit Birgit Schmitz-Lenders, Leiterin der Europäischen Akademie Bayern.

Die Veranstaltung findet in Zusammenarbeit mit der Europäischen Akademie Bayern statt.…

Mehr dazu...
SALON LUITPOLD: 04.04.2019 | 20:00 - 21:30 Uhr

SALON GOOD MORNING EUROPE C/O EUROPÄISCHE AKADEMIE BAYERN E.V. 

MdL Tobias Gotthardt, Vorsitzender des Ausschusses für Bundes- und Europaangelegenheiten sowie regionale Beziehungen des Bayerischen Landtags. Mitglied im Bundesvorstand der Freien Wähler 

Genau 30 Minuten europapolitischer Input-Shot + Speed-Discussion im Laden an Stehtischen 

Der Brexit, Unruhen in Katalonien und Frankreich sowie eine anstehende Europawahl – es tut sich einiges in Europa. Wir wollen gemeinsam mit Ihnen ein Schlaglicht auf die aktuelle Politik werfen. Deshalb laden wir Sie ein, sich bei Kaffee und Croissant (for free!!!) in 30 Minuten über Geschehnisse in Europa zu informieren. Nach dem Inputvortrag eines ausgewählten Referenten können Sie Ihre Fragen diskutieren. Der Ablauf: 

8:29 Alle haben Kaffee und Croissants in der Hand 

8:30 Vorstellung des Themas durch Referent 

8:40 Unterschiedliche Positionen und Lösungsansätze 8:50 Diskussion 

9:00 Ende / Start des Arbeitstages…

Mehr dazu...
SALON LUITPOLD: 10.01.2019 | 20:00 - 21:30 Uhr

„TYPISCH POLITIKER! TYPISCH POLITIKER?“ 

Kann Politik überhaupt etwas verändern? Mit Hermann „Beppo“ Brem und Dr. Bernhard Goodwin im Gespräch mit Prof. Dr. Ursula Münch.

Warum engagieren sich Menschen, die mitten im Beruf stehen, politisch? Was motiviert sie? Was für Typen sind eigentlich „Politiker“? Wie gehen sie mit der zunehmenden Kritik der Öffentlichkeit an den Politikern um? Wie verändern twitter und facebook Politik? Bewegt und verändert das politische Personal der etablierten Parteien überhaupt noch etwas? Gibt es noch politische Visionen und „Modelle“? Wie wird „Politik 4.0“ aussehen? Diesen Fragen wird Prof. Ursula Münch mit zwei „political animals“, die sich seit vielen Jahren ehrenamtlich politisch engagieren auf den Grund gehen. 

Dr. Bernhard Goodwin, ist SPD-Politiker und Geschäftsführer des Instituts für Kommuni- kationswissenschaft und Medienforschung der Ludwig-Maximilians-Universität München 

Hermann „Beppo“ Brem, Bündnis 90/Die Grünen, Personalleiter/Kanzleimanager und Buchautor („Herr Brem geht in die Politik“) 

Prof. Dr. Ursula Münch, Direktorin der Akademie für Politische Bildung, Tutzing …

Mehr dazu...

CAFE LUITPOLD

Das berühmte Kaffeehaus in München.
Seit 1888 der Treffpunkt für feine Küche und Confiserie.

CAFE LUITPOLD 
Brienner Strasse 11   D-80333 München
 T: +49-89-242875-0  info@cafe-luitpold.de

Öffnungszeiten
Montag - Samstag  8 - 20 h
Sonntag & Feiertag  9 - 20 h