DAS GENUSSVOLLE KULTURPROGRAMM

SALON LUITPOLD | Oscar Wildes „De profundis“ | 25.01.24 | 19:00 – 20:30 Uhr

Oscar Wildes „De profundis“. Ein Gedicht aus der Tiefe

Mit Mirko Bonné (Neuübersetzung bei Hanser) und Prof. Dr. Michael Bordt

Weltliteratur von Oscar Wilde – kongenial neu übersetzt von Mirko Bonné

Oscar Wildes langer Brief aus dem Gefängnis an seinen früheren Geliebten Lord Alfred „Bosie“ Douglas ist eine Lebensbeichte. Um ihn zu gewinnen, setzte Wilde alles aufs Spiel, seine Ehe, seine Familie, sein Ansehen, seinen Ruhm und sein Vermögen. Gegen den prüden viktorianischen Zeitgeist setzte er seinen Dandyismus, die Feier …

Mehr dazu...
SALON LUITPOLD | Mozart Geburtstag KV 581 | 26.01.2024 | 19:00 Uhr

Streichquartette und „Eine kleine Nachtmusik“

mit Musikern des Odeon-Jugendorchesters München

Zum Geburtstag von Wolfgang Amadeus Mozart am 27. Januar 1756.

Programm: Streichquartette KV 155, 156 und 157 (jeweils der 1. Satz) und KV 525 „Eine kleine Nachtmusik“

Besetzung:
Henriette Braun, Michael Kreiss und Berenike Braun

Henriette Braun wurde 2006 in Dresden geboren und erhielt dort ab ihrem 5. Geburtstag den ersten Cellounterricht. Nach einem Umzug nach München im Jahr 2012 wurde sie einige Jahre an …

Mehr dazu...
SALON LUITPOLD | Mozart Geburtstag Flötenquartette | 27.01.2024 | 19:00 Uhr

Flötenquartette KV 285, 285a, 285b und KV 298

Christiane Steffens und das Streichtrio der Kammeroper München

Zum Geburtstag von Wolfgang Amadeus Mozart am 27. Januar 1756

Obwohl Mozart die Flöte angeblich nicht leiden konnte, war er mit erstaunlich vielen Flötisten befreundet. 1777 lernt Mozart in Mannheim den Arzt, Chemiker und Flötisten Dr. Ferdinand Dejean kennen. Für das stattliche Honorar von 200 Gulden bestellt dieser bei Mozart „3 kleine, leichte und kurze Konzertln und ein paar Quattro auf die Flöte“. Statt …

Mehr dazu...
SALON LUITPOLD | Ein weites Land. Arthur Schnitzler | 09.02.24 | 19:00 – 20:30 Uhr

Ein weites Land. Arthur Schnitzler – mehr als ein Dichter der Seele

Mit Prof. Dr. Christine Lubkoll, Prof. Dr. Christian Begemann

In diesem Jahr feiert unter anderen auch „Fräulein Else“ ihren 100. Geburtstag, Arthur Schnitzlers innerer Monolog einer jungen Frau zwischen männlicher Macht und weiblicher Gegenwehr. Dieser Text gehört zu den berühmtesten des Mitbegründers der ‚Wiener Moderne‘: wegen seiner quälend intensiven Innenschau, die ihn nahe an die Tiefenpsychologie Freud heranrückt, aber auch wegen der schneidenden Analyse der sozialen und der …

Mehr dazu...
SALON LUITPOLD | Potrait Ulf Schirmer | 22.02.2024 | 19:00 Uhr

Der Dirigent Ulf Schirmer im Portrait

Dirigent – wenige Berufe symbolisieren derart prägnant Macht und Schöpfertum, Wichtigkeit und berufliche Erfüllung. Wie sieht die Arbeit des Dirigenten im Detail aus? Was muß man können? Welche Herausforderungen stellt das Dirigieren, wo liegen die Schwierigkeiten? Und wo das Paradies?

Hausdirigent der Wiener Staatsoper, verschiede Positionen als Chefdirigent, darunter auch des Münchner Rundfunkorchesters, zuletzt Generalmusikdirektor und Intendant der Oper Leipzig – Ulf Schirmer blickt auf eine 40jährige Karriere mit 1000en dirigierter Opern- und Konzertabende.…

Mehr dazu...
SALON LUITPOLD | Potrait Waltraud Meier | 24.02.2024 | 19:00 Uhr

Die Opernsängerin Waltraud Meier im Portrait

Am 23. Oktober 2023, nach über 45 Jahren phänomenaler Karriere als Opernsängerin mit triumphalen Erfolgen an allen großen Häusern dieser Welt feierte Waltraud Meier ihren Abschied von der Opernbühne. Wie wurde sie Opernsängerin und warum? Wie ist es, auf einer großen Bühne zu singen? Wie prägt einen diese Arbeit? Und wie verläßt man sie?

Ein Gespräch über das unvergleichliche Wunder des Gesanges und die unerschöpfliche Welt der Oper.

Moderation: Alexander Krampe

Mehr dazu...
SALON LUITPOLD | König Ludwig I. Ein Portrait | 02.03.24 | 19:00 – 20:30 Uhr

König Ludwig I. Ein Portrait

Mit Dr. Katharina Weigand, Prof. Dr. Jörg Zedler

Details zur Veranstaltung folgen

Moderation: Dr. Christian Gohlke

Das Publikum ist eingeladen, Fragen zu stellen und sich mit den Teilnehmenden auf dem Podium auszutauschen.

Die Veranstaltung wird gefilmt und live übertragen!

Mehr dazu...
SALON LUITPOLD | Philosophisches Café: Holzweg Hoffnung? | 23.04.2024

Philosophisches Café: Holzweg Hoffnung?

mit Dr. Ana Honnacker, Romano-Guardini-Gastprofessur für Religionsphilosophie (LMU München)

Hoffnung, so ließe sich in Abwandlung eines gängigen Bonmots sagen, ist nur ein Mangel an Information. Zu hoffen führt aus dieser Perspektive zu einer Verkennung der Tatsachen, die unliebsame Konsequenzen zeitigen kann: Ohne eine realistische Einschätzung von Situationen fehlt es an Problembewusstsein, etwaiger Handlungsbedarf wird nicht erkannt und wir wiegen uns in falscher Sicherheit. Die Hoffnung darauf, dass es „schon irgendwie gut gehen wird“, ist daher eine …

Mehr dazu...
SALON LUITPOLD | Den Geist Europas wecken | 25.04.2024

10 konkrete Vorschläge

mit Christoph Quarch und Europaminister Eric Beißwenger, moderiert von Birgit Böser

Um den Herausforderungen des 21. Jahrhunderts zu begegnen, brauchen wir eine starke Europäische Union, die sich in gemeinsamen Werten und Visionen geistig verbunden weiß. Um den Geist Europas zu wecken, geht der Philosoph Christoph Quarch in seinem neuen Buch auf Spurensuche im alten Griechenland und unterbreitet zehn konkrete Vorschläge, wie der Spirit of Europe in der heutigen EU wiedergeboren werden kann.

Dr. Christoph Quarch (*1964) ist …

Mehr dazu...
SALON LUITPOLD c/o C.H. Beck | Emran Feroz: Warum der Westen seine Klischees überwinden muss | 02.05.2024 | 19:00 – 20:30 Uhr


Warum der Westen seine Klischees über die muslimische Welt überwinden muss

Emran Feroz im Gespräch mit Anna Clauß (Journalistin/Spiegel)

Feroz’ Vater kam Ende der 1970er mit dem Bus aus Kabul nach Europa. Eigentlich wollte er dort nur studieren und im Anschluss wieder nach Afghanistan zurückkehren. Doch dann marschierten die Sowjets in seiner Heimat ein, und so blieb Vater Feroz in Tirol: der erste Afghane, den das Land sah. Sein Sohn Emran wuchs in den 90ern in Innsbruck auf. Dass er …

Mehr dazu...
SALON LUITPOLD c/o C.H. Beck | Markus Gasser: Buchvorstellung Lil | 07.05.2024 | 19:00 – 20:30 Uhr

Eine furchtlose Frau nimmt den Kampf auf – gegen eine Gesellschaft, die sie kleinkriegen will

Ein Abend mit Markus Gasser und Kerstin Holzer (Publizistin), in Kooperation mit dem C.H. Beck Verlag

Sie ist eine Ausnahmeerscheinung im New York um 1880, nicht nur unter den herrschenden Familien der Stadt mit ihrem sagenhaften Reichtum, den Belmorals und Vandermeers: Lange Zeit hat die Eisenbahnmagnatin Lillian Cutting, an der Seite ihres loyalen Mannes Chev, mit ihrem exzentrischen Führungsstil noch die kühnsten Spekulanten überflügelt. Und …

Mehr dazu...
SALON LUITPOLD musique | Insula | 10.05.24 | 19:00 – 20:30 Uhr

INSULA – Feine Musik aus Italien für Gitarre und Streicher

Kammermusik für Gitarre zählt zu den Exoten der Musikliteratur. Sie ist zart und intim, versetzt ihr Publikum in den Zauber einer stillen und konzentrierten Aura und glänzt durch Einfallsreichtum und Virtuosität. Pedro Aguiar und sein Ensemble INSULA begeben sich gemeinsam mit dem Publikum auf eine Reise durch das musikalische Italien vom Barock bis in die Romantik

Pedro Aguiar ist einer der talentiertesten Gitarristen seiner Generation und gewann 15 internationale Preise, …

Mehr dazu...
SALON LUITPOLD | Generationengerechtigkeit | 28.05.24 | 19:00 – 20:30 Uhr

Führen Schuldenregeln zu Generationengerechtigkeit? Wenn alte Zahlen zukünftige Generationen binden.

Mit Philippa Sigl-Glöckner und Wilhelm Vossenkuhl

Spätestens seit dem Verfassungsgerichtsurteil zum Bundeshaushalt ist die Schuldenbremse in aller Munde. Für die einen sichert sie die Generationengerechtigkeit, für die anderen steht sie Zukunftsinvestitionen im Weg. Was stimmt? Sind Schuldenregeln überkommen oder jetzt erst recht wichtig?

Wilhelm Vossenkuhl ist ein deutscher Philosoph und emeritierter Professor für Philosophie an der Ludwig-Maximilians-Universität München. Er ist Autor und Herausgeber mehrerer Publikationen, darunter auch populärwissenschaftlicher Werke wie …

Mehr dazu...
SALON LUITPOLD Literatur | Nadine Olonetzky und Peter Stamm c/o S.Fischer | 10.06.24 | 19:00

»Wo geht das Licht hin, wenn der Tag vergangen ist«

Nadine Olonetzky und Peter Stamm sprechen mit Dr. Christian Gohlke über die Neuerscheinung

Die Familie ihrer Mutter hinterlässt Erinnerungen, Erbstücke und Geschichten. Von der jüdischen Familie des Vaters bleibt lediglich ein kleines Foto. Nur ein einziges Mal erzählt ihr der Vater von dem, was während der Shoah mit ihm und seiner Familie geschehen ist. Da ist sie fünfzehn, und ihr Vater mittlerweile Grafiker und Amateurfotograf, der alles festhalten muss, bevor …

Mehr dazu...
SALON LUITPOLD | Generationengerechtigkeit | 25.06.2024 | 19:00 – 20:30 Uhr

Die Stunde schlägt für uns und allen künftigen Generationen. Wir haben die Pflicht zu wissen!

Mit Harald Lesch und Wilhelm Vossenkuhl

Harald Lesch, geb. 1960, ist ein deutscher Astrophysiker, Naturphilosoph und Fernsehmoderator. Er studierte Physik und Philosophie in Gießen und Bonn und war später am Max-Planck-Institut für Radioastronomie (MPIfR) tätig, 1992 wirkte er als Gastprofessor an der University of Toronto, 1994 erfolgte seine Habilitation. Lesch ist als Fernsehmoderator und Autor bekannt, seine letzten Bücher waren allesamt Bestseller.

Wilhelm Vossenkuhl

Mehr dazu...
SALON LUITPOLD Literatur | Thomas Sparr „Die Biographie des Tagebuchs der Anne Frank“ c/o S.Fischer | 27.06.24 | 18:00

»Ich will fortleben, auch nach meinem Tod«

Thomas Sparr spricht mit Dr. Christian Gohlke über sein neues Buch erschienen im S.Fischer Verlag

Die bislang unerzählte Geschichte von Anne Franks weltberühmtem Tagebuch schließt eine Leerstelle in der Erzählung über Anne Frank.

Anne Frank träumte davon, eines Tages eine berühmte Schriftstellerin zu werden. Ihr Vater Otto Frank, der den Krieg als einziges Familienmitglied überlebte, wollte seiner Tochter diesen Wunsch erfüllen und machte die Verbreitung von Annes Tagebuch zu seinem Lebensinhalt. 1947 erschien …

Mehr dazu...
SALON LUITPOLD musique | Kammerkonzert aus dem Album Jazzissimo | 30.06.24 | 18:00 – 19:30 Uhr

Lilian Akopova – Klavier, Matthias Well und Franziska Hartmann – Violine

Seit bereits vielen Jahren treten Lilian Akopova (Piano) und Matthias Well (Violine) gemeinsam als Duo auf. Ihr erstes Konzert gaben sie damals im Herkulessaal der Münchner Residenz.

Seitdem haben sie bereits einige renommierte internationale Preise erhalten und auf zahlreichen Festivals ein großes Publikum mit ihrem breiten Repertoire an klassischen Stücken überzeugt. 

In ihrem neuen Projekt widmen sich die beiden Ausnahmemusiker*innen nun raffinierten Verwebungen zweier Musikgenres: Jazz als Inspirationsquelle diverser …

Mehr dazu...
Weltliteratur von Oscar Wilde - kongenial neu übersetzt von Mirko Bonné

25/01/2024

|

19:00 bis 20:30 Uhr

Oscar Wildes „De profundis“. Ein Gedicht aus der Tiefe

Mit Mirko Bonné (Neuübersetzung bei Hanser) und Prof. Dr. Michael Bordt

Weltliteratur von Oscar Wilde – kongenial neu übersetzt von Mirko Bonné

Oscar Wildes langer Brief aus dem Gefängnis an seinen früheren Geliebten Lord Alfred „Bosie“ Douglas ist eine Lebensbeichte. Um ihn zu gewinnen, setzte Wilde alles aufs Spiel, seine Ehe, seine Familie, sein Ansehen, seinen Ruhm und sein Vermögen. Gegen den prüden viktorianischen Zeitgeist setzte er seinen Dandyismus, die Feier …

26/01/2024

|

19:00 bis 20:30 Uhr

Streichquartette und „Eine kleine Nachtmusik“

mit Musikern des Odeon-Jugendorchesters München

Zum Geburtstag von Wolfgang Amadeus Mozart am 27. Januar 1756.

Programm: Streichquartette KV 155, 156 und 157 (jeweils der 1. Satz) und KV 525 „Eine kleine Nachtmusik“

Besetzung:
Henriette Braun, Michael Kreiss und Berenike Braun

Henriette Braun wurde 2006 in Dresden geboren und erhielt dort ab ihrem 5. Geburtstag den ersten Cellounterricht. Nach einem Umzug nach München im Jahr 2012 wurde sie einige Jahre an …

27/01/2024

|

19:00 bis 20:30 Uhr

Flötenquartette KV 285, 285a, 285b und KV 298

Christiane Steffens und das Streichtrio der Kammeroper München

Zum Geburtstag von Wolfgang Amadeus Mozart am 27. Januar 1756

Obwohl Mozart die Flöte angeblich nicht leiden konnte, war er mit erstaunlich vielen Flötisten befreundet. 1777 lernt Mozart in Mannheim den Arzt, Chemiker und Flötisten Dr. Ferdinand Dejean kennen. Für das stattliche Honorar von 200 Gulden bestellt dieser bei Mozart „3 kleine, leichte und kurze Konzertln und ein paar Quattro auf die Flöte“. Statt …

Artur Schnitzler

09/02/2024

|

19:00 bis 20:30 Uhr

Ein weites Land. Arthur Schnitzler – mehr als ein Dichter der Seele

Mit Prof. Dr. Christine Lubkoll, Prof. Dr. Christian Begemann

In diesem Jahr feiert unter anderen auch „Fräulein Else“ ihren 100. Geburtstag, Arthur Schnitzlers innerer Monolog einer jungen Frau zwischen männlicher Macht und weiblicher Gegenwehr. Dieser Text gehört zu den berühmtesten des Mitbegründers der ‚Wiener Moderne‘: wegen seiner quälend intensiven Innenschau, die ihn nahe an die Tiefenpsychologie Freud heranrückt, aber auch wegen der schneidenden Analyse der sozialen und der …

22/02/2024

|

19:00 bis 20:30 Uhr

Der Dirigent Ulf Schirmer im Portrait

Dirigent – wenige Berufe symbolisieren derart prägnant Macht und Schöpfertum, Wichtigkeit und berufliche Erfüllung. Wie sieht die Arbeit des Dirigenten im Detail aus? Was muß man können? Welche Herausforderungen stellt das Dirigieren, wo liegen die Schwierigkeiten? Und wo das Paradies?

Hausdirigent der Wiener Staatsoper, verschiede Positionen als Chefdirigent, darunter auch des Münchner Rundfunkorchesters, zuletzt Generalmusikdirektor und Intendant der Oper Leipzig – Ulf Schirmer blickt auf eine 40jährige Karriere mit 1000en dirigierter Opern- und Konzertabende.…

24/02/2024

|

19:00 bis 20:30 Uhr

Die Opernsängerin Waltraud Meier im Portrait

Am 23. Oktober 2023, nach über 45 Jahren phänomenaler Karriere als Opernsängerin mit triumphalen Erfolgen an allen großen Häusern dieser Welt feierte Waltraud Meier ihren Abschied von der Opernbühne. Wie wurde sie Opernsängerin und warum? Wie ist es, auf einer großen Bühne zu singen? Wie prägt einen diese Arbeit? Und wie verläßt man sie?

Ein Gespräch über das unvergleichliche Wunder des Gesanges und die unerschöpfliche Welt der Oper.

Moderation: Alexander Krampe

Ludwig I König von Bayern

02/03/2024

|

19:00 bis 20:30 Uhr

König Ludwig I. Ein Portrait

Mit Dr. Katharina Weigand, Prof. Dr. Jörg Zedler

Details zur Veranstaltung folgen

Moderation: Dr. Christian Gohlke

Das Publikum ist eingeladen, Fragen zu stellen und sich mit den Teilnehmenden auf dem Podium auszutauschen.

Die Veranstaltung wird gefilmt und live übertragen!

Hope Despair

23/04/2024

|

19:00 bis 20:30 Uhr

Philosophisches Café: Holzweg Hoffnung?

mit Dr. Ana Honnacker, Romano-Guardini-Gastprofessur für Religionsphilosophie (LMU München)

Hoffnung, so ließe sich in Abwandlung eines gängigen Bonmots sagen, ist nur ein Mangel an Information. Zu hoffen führt aus dieser Perspektive zu einer Verkennung der Tatsachen, die unliebsame Konsequenzen zeitigen kann: Ohne eine realistische Einschätzung von Situationen fehlt es an Problembewusstsein, etwaiger Handlungsbedarf wird nicht erkannt und wir wiegen uns in falscher Sicherheit. Die Hoffnung darauf, dass es „schon irgendwie gut gehen wird“, ist daher eine …

Den Geist Europas wecken. Dr. Christoph Quarch

25/04/2024

|

19:00 bis 20:30 Uhr

10 konkrete Vorschläge

mit Christoph Quarch und Europaminister Eric Beißwenger, moderiert von Birgit Böser

Um den Herausforderungen des 21. Jahrhunderts zu begegnen, brauchen wir eine starke Europäische Union, die sich in gemeinsamen Werten und Visionen geistig verbunden weiß. Um den Geist Europas zu wecken, geht der Philosoph Christoph Quarch in seinem neuen Buch auf Spurensuche im alten Griechenland und unterbreitet zehn konkrete Vorschläge, wie der Spirit of Europe in der heutigen EU wiedergeboren werden kann.

Dr. Christoph Quarch (*1964) ist …

C.H. Beck Verlag. Emran Fernoz: Vom Westen nichts Neues. Ein muslimisches Leben zwischen Alpen und Hindukusch

02/05/2024

|

19:00 - 20:30 Uhr


Warum der Westen seine Klischees über die muslimische Welt überwinden muss

Emran Feroz im Gespräch mit Anna Clauß (Journalistin/Spiegel)

Feroz’ Vater kam Ende der 1970er mit dem Bus aus Kabul nach Europa. Eigentlich wollte er dort nur studieren und im Anschluss wieder nach Afghanistan zurückkehren. Doch dann marschierten die Sowjets in seiner Heimat ein, und so blieb Vater Feroz in Tirol: der erste Afghane, den das Land sah. Sein Sohn Emran wuchs in den 90ern in Innsbruck auf. Dass er …

C.H.Beck Lil: Eine furchtlose Frau nimmt den Kampf auf - gegen eine Gesellschaft, die sie kleinkriegen will von Markus Gasser

07/05/2024

|

19:00 - 20:30 Uhr

Eine furchtlose Frau nimmt den Kampf auf – gegen eine Gesellschaft, die sie kleinkriegen will

Ein Abend mit Markus Gasser und Kerstin Holzer (Publizistin), in Kooperation mit dem C.H. Beck Verlag

Sie ist eine Ausnahmeerscheinung im New York um 1880, nicht nur unter den herrschenden Familien der Stadt mit ihrem sagenhaften Reichtum, den Belmorals und Vandermeers: Lange Zeit hat die Eisenbahnmagnatin Lillian Cutting, an der Seite ihres loyalen Mannes Chev, mit ihrem exzentrischen Führungsstil noch die kühnsten Spekulanten überflügelt. Und …

10/05/2024

|

19:00 bis 20:30 Uhr

INSULA – Feine Musik aus Italien für Gitarre und Streicher

Kammermusik für Gitarre zählt zu den Exoten der Musikliteratur. Sie ist zart und intim, versetzt ihr Publikum in den Zauber einer stillen und konzentrierten Aura und glänzt durch Einfallsreichtum und Virtuosität. Pedro Aguiar und sein Ensemble INSULA begeben sich gemeinsam mit dem Publikum auf eine Reise durch das musikalische Italien vom Barock bis in die Romantik

Pedro Aguiar ist einer der talentiertesten Gitarristen seiner Generation und gewann 15 internationale Preise, …

Salon Luitpold

28/05/2024

|

19:00 bis 20:30 Uhr

Führen Schuldenregeln zu Generationengerechtigkeit? Wenn alte Zahlen zukünftige Generationen binden.

Mit Philippa Sigl-Glöckner und Wilhelm Vossenkuhl

Spätestens seit dem Verfassungsgerichtsurteil zum Bundeshaushalt ist die Schuldenbremse in aller Munde. Für die einen sichert sie die Generationengerechtigkeit, für die anderen steht sie Zukunftsinvestitionen im Weg. Was stimmt? Sind Schuldenregeln überkommen oder jetzt erst recht wichtig?

Wilhelm Vossenkuhl ist ein deutscher Philosoph und emeritierter Professor für Philosophie an der Ludwig-Maximilians-Universität München. Er ist Autor und Herausgeber mehrerer Publikationen, darunter auch populärwissenschaftlicher Werke wie …

Buchcover_Nadine Olonetzky. Wo geht das Licht hin, wenn der Tag vergangen ist

10/06/2024

|

19:00 bis 20:30 Uhr

»Wo geht das Licht hin, wenn der Tag vergangen ist«

Nadine Olonetzky und Peter Stamm sprechen mit Dr. Christian Gohlke über die Neuerscheinung

Die Familie ihrer Mutter hinterlässt Erinnerungen, Erbstücke und Geschichten. Von der jüdischen Familie des Vaters bleibt lediglich ein kleines Foto. Nur ein einziges Mal erzählt ihr der Vater von dem, was während der Shoah mit ihm und seiner Familie geschehen ist. Da ist sie fünfzehn, und ihr Vater mittlerweile Grafiker und Amateurfotograf, der alles festhalten muss, bevor …

Salon Luitpold

25/06/2024

|

19:00 bis 20:30 Uhr

Die Stunde schlägt für uns und allen künftigen Generationen. Wir haben die Pflicht zu wissen!

Mit Harald Lesch und Wilhelm Vossenkuhl

Harald Lesch, geb. 1960, ist ein deutscher Astrophysiker, Naturphilosoph und Fernsehmoderator. Er studierte Physik und Philosophie in Gießen und Bonn und war später am Max-Planck-Institut für Radioastronomie (MPIfR) tätig, 1992 wirkte er als Gastprofessor an der University of Toronto, 1994 erfolgte seine Habilitation. Lesch ist als Fernsehmoderator und Autor bekannt, seine letzten Bücher waren allesamt Bestseller.

Wilhelm Vossenkuhl

Die Biographie des Tagebuchs der Anne Frank

27/06/2024

|

18:00 bis 19:30 Uhr

»Ich will fortleben, auch nach meinem Tod«

Thomas Sparr spricht mit Dr. Christian Gohlke über sein neues Buch erschienen im S.Fischer Verlag

Die bislang unerzählte Geschichte von Anne Franks weltberühmtem Tagebuch schließt eine Leerstelle in der Erzählung über Anne Frank.

Anne Frank träumte davon, eines Tages eine berühmte Schriftstellerin zu werden. Ihr Vater Otto Frank, der den Krieg als einziges Familienmitglied überlebte, wollte seiner Tochter diesen Wunsch erfüllen und machte die Verbreitung von Annes Tagebuch zu seinem Lebensinhalt. 1947 erschien …

30/06/2024

|

18:00 bis 19:30 Uhr

Lilian Akopova – Klavier, Matthias Well und Franziska Hartmann – Violine

Seit bereits vielen Jahren treten Lilian Akopova (Piano) und Matthias Well (Violine) gemeinsam als Duo auf. Ihr erstes Konzert gaben sie damals im Herkulessaal der Münchner Residenz.

Seitdem haben sie bereits einige renommierte internationale Preise erhalten und auf zahlreichen Festivals ein großes Publikum mit ihrem breiten Repertoire an klassischen Stücken überzeugt. 

In ihrem neuen Projekt widmen sich die beiden Ausnahmemusiker*innen nun raffinierten Verwebungen zweier Musikgenres: Jazz als Inspirationsquelle diverser …

CAFE LUITPOLD

Das berühmte Kaffeehaus in München.
Seit 1888 der Treffpunkt für feine Küche und Confiserie.

CAFE LUITPOLD 
Brienner Strasse 11   D-80333 München
 T: +49-89-242875-0  info@cafe-luitpold.de

Öffnungszeiten
Montag: 8-20 Uhr
Dienstag bis Samstag: 8-22 Uhr
Sonntag: 9-20 Uhr

WordPress Cookie-Hinweis von Real Cookie Banner