SALON LUITPOLD | Kultur | Caspar David Friedrich und die romantische Landschaft

16/07/2024
|
19:00 bis 20:30 Uhr

Mit Ulrich Pfisterer und Christian Begemann
Moderation: Christian Gohlke

Am 25. September jährt sich Caspar David Friedrichs Geburtstag zum 250. Mal. Friedrichs Bilder sind zum Inbegriff der ‚romantischen Landschaft‘ geworden, einer Romantik allerdings, die es in sich hat. Nicht alle Zeitgenossen waren fasziniert, viele reagierten abwehrend, wenn nicht gar erheitert – jedenfalls ratlos, und das deutet auf einen entschiedenen Bruch mit Wahrnehmungsgewohnheiten hin. Über den Mönch am Meer hat Heinrich von Kleist die berühmten Sätze geschrieben: „Nichts kann trauriger und unbehaglicher sein, als diese Stellung in der Welt: der einzige Lebensfunke im weiten Reiche des Todes, der einsame Mittelpunct im einsamen Kreis. Das Bild liegt, mit seinen zwei oder drei geheimnisvollen Gegenständen, wie die Apokalypse da […], und da es, in seiner Einförmigkeit und Uferlosigkeit, nichts als den Rahm[en], zum Vordergrund hat, so ist es, […] als ob Einem die Augenlieder weggeschnitten wären.“ So singulär Friedrich als Maler ist, so sehr gibt es doch Berührungspunkte mit der Literatur der Romantik und mit den erzählten Landschaften, die sie uns bietet, beispielsweise bei Joseph von Eichendorff. Diese Berührungspunkte liegen etwa in einem neuen Verhältnis zur Natur, in der Öffnung der Landschaft ins Unendliche und dem dadurch evozierten Gefühl der Sehnsucht, aber auch in der Abstraktion vom unmittelbar Gesehenen oder in der Aufladung der Landschaft mit Bedeutungen. Der Gesprächsabend will dieses spannungsvolle Verhältnis von Malerei und Literatur an ausgewählten Bildern Friedrichs und Texten seiner Zeitgenossen beleuchten.

Prof. Dr. Christian Begemann, bis 2020 Inhaber eines Lehrstuhls für Neuere deutsche Literatur an der LMU München. Arbeitsschwerpunkte in der Literatur vom 18. bis zum 20. Jahrhundert

Prof. Dr. Ulrich Pfisterer, Inhaber des Lehrstuhls für allgemeine Kunstgeschichte unter besonderer Berücksichtigung der Kunst Italiens an der LMU München und Direktor des Zentralinstituts für Kunstgeschichte München

, , , ,

CAFE LUITPOLD

Das berühmte Kaffeehaus in München. 
Seit 1888 der Treffpunkt für feine Küche und handgefertigte Confiserieprodukte.
 

CAFE LUITPOLD 
Brienner Strasse 11   D-80333 München
 T: +49-89-242875-0  info@cafe-luitpold.de

Öffnungszeiten
Montag: 8-20 Uhr
Dienstag bis Samstag: 8-22 Uhr
Sonntag: 9-20 Uhr

WordPress Cookie-Hinweis von Real Cookie Banner