SALON LUITPOLD C/O KURSBUCH: 07.05.2019 | 20:00 - 21:30 Uhr

„PROGRESSIVER HUMANISMUS“

Die dritte Chance mit Stephan Jansen, Peter J. Mahrenholz und Peter Felixberger 

Was bleibt vom Menschen in Zeiten der Digitalisierung? Big Data, Algorithmen, Künstliche Intelligenz, maschinelles Lernen, Roboterisierung, Plattformökonomie etc., kurz: „die Digitalisierung“ stellt unser bisheriges Verständnis der menschlichen Souveränität infrage. Verlieren wir das Spiel gegen die Maschinen? Nein, sagen Stephan A. Jansen und Peter J. Mahrenholz. Wir werden allenfalls die Spiele verlieren, die es kaum mehr wert sind, sie als Mensch weiter zu spielen. Als Menschen können wir sogar deutlich zugewinnen, wenn wir die Digitalisierung aktiv gestalten und ihre Macht, Arbeit zu entgrenzen, für uns nutzen – so wie wir die Raum entgrenzende Erfindung des Rades und die Kraft entgrenzende Erfindung der Elektrizität nutzen. Dann wird die Digitalisierung unser Leben verbessern. Mehr noch: Dann schaffen wir ein neues Zeitalter des Menschen. Denn es kommen neue, humanistische Spiele der „Sozialen Innovationen“ – technologisch unterstützt und mit neuen Spielregeln. Neue Institutionen, neue Eigentumsrechte, neue Finanzierungsformen und neue, Teilhabe sichernde Bildungsformate müssen wir uns ausdenken. Jetzt! Und nur wir. Digitalisierung eröffnet die Chance, uns als Menschen auf einer höheren Stufe neu zu erfinden. Jansen und Mahrenholz liefern den dringend benötigten Gegenentwurf zur dystopischen Erzählung vom Ende des Menschen, aber auch zu naiv technikgläubigen Positionen. Sie finden zwischen den Erlösungsutopien des Silicon Valley und der digitalen Autokratie Asiens das europäische Modell einer lebenswerten Digitalisierung, eines Humanismus des 21. Jahrhunderts. Er ist ein neues Zeitalter der Aufklärung und der menschengerechteren Welt. 

Stephan A. Jansen ist Forscher, Berater und forscher Berater. Er ist Co-Gründer der Sozietät für Digitale & Soziale Transformation „Das 18te Kamel & Komplizen“ in Berlin, Hamburg, Wien. Als Politikberater war er vier Jahre Mitglied des „Innovationsdialoges“ der Bundeskanzlerin und sechs Jahre Mitglied der „Forschungsunion“ des Bundesforschungsministeriums. Er ist zugleich Leiter des „Center for Philanthropy & Civil Society“ an der Karlshochschule Karlsruhe. Von 2003 bis 2014 war er Gründungspräsident der Zeppelin Universität in Friedrichshafen und ist 1999 regelmäßig an der Stanford University als Gastforscher tätig. Autor bei „brand eins“ und „enorm“. 

Peter J. Mahrenholz ist einer der profiliertesten Marken- und Kommunikationsstrategen Deutschlands und Co-Gründer der Sozietät für Digitale & Soziale Transformation „Das
18te Kamel & Komplizen“ in Hamburg, Berlin und Wien. Er war unter anderem Vorstand und Strategiechef der Jung von Matt AG, ist Mitgründer des Verbandes der Marken- und Kommunikationsstrategen und langjähriger Präsident des Gesamtverbandes Deutscher Kommunikationsagenturen Deutschlands. Ebenso hat er Beiratsfunktionen in verschiedenen gemeinnützigen Unternehmen und beschäftigt sich aktuell mit der ökonomischen Analyse nachhaltigen Unternehmenshandelns. Mahrenholz ist als Rechtsanwalt „Of Counsel“ bei Möhle Happ Luther in Hamburg tätig. 

Peter Felixberger ist Programmgeschäftsführer der Murmann Publishers und Herausgeber des Kursbuches. 

CAFE LUITPOLD

Das berühmte Kaffeehaus in München. 
Seit 1888 der Treffpunkt für feine Küche und handgefertigte Confiserieprodukte.
 

CAFE LUITPOLD 
Brienner Strasse 11   D-80333 München
 T: +49-89-242875-0  info@cafe-luitpold.de

Öffnungszeiten
Montag - Samstag  8 - 22 h
Sonntag & Feiertag  9 - 22 h