SALON LUITPOLD: 16.01.2018 | 20:00 - 21:30 Uhr

DAS MUSIKALISCHE-LITERARISCHE KAFFEEHAUS

mit Tizian Jost, Piano | Alexander Krampe, Gesang | Christine Ostermayer, Lesung 

Musik und Texte aus der goldenen Zeit der Kaffeehausliteratur. Das Kaffeehaus war immer und ist ein Ort der Begegnung, des Gedankenaustausches. Hier vergeht die Zeit bei Gesprächen und dem Niederschreiben von Gedanken, literarischen Skizzen bis zu ganzen Büchern und der Erschaffung neuer Gedanken. In den Metropolen Wien, Berlin, München, Hamburg und Zürich blüht eine Kultur auf, von der wir uns heute noch geis- tig nähren. Große Namen verbindet man mit dem Sujet. Kurt Tucholsky, Stefan Zweig, Robert Musil, Arnold Schönberg, Erik Satie, Satre, Simone De Beauvoir ... 

Die beiden musikalisch-literarischen Multitalente Alexander Krampe, Gesang und Tizian Jost am Flügel, umrahmen Christine Ostermayer, die lesend die Atmosphäre dieser goldenen Zeit der europäischen Kultur wieder auferstehen lässt. 

Tizian Jost, der Münchner Jazzpianist ist mittlerweile auf ca. 60 CD-Produktionen zu hören und zudem Dauergast auf Festivals im In- und Ausland. Sein Stil umfasst das Verständnis der Jazztradition, der südamerikanischen Musikkultur und der europäischen Klassik, die er zu einer wohlklingenden Melange zu verschmelzen weiß. 

Alexander Krampe in Graz geboren, studierte Musik und Philosophie und arbeitete als Gerichtsreporter, Jazzsänger und Klavierlehrer. Seit 1996 ist er als Arrangeur tätig. Zu seinen Bearbeitungen zählen unter anderem 42 Opern, Kammermusik, Sinfonik, Liederzyklen, sowie Jazz- und Poparrangements. Sein künstlerischer Mittelpunkt ist die Kammeroper München. Gastengagements führ(t)en ihn u.a. an das Leipziger Gewandhaus, die Salzburger Festspiele und das Teatro alla Scala in Mailand. 

Christine Ostermayer wird 1936 in Wien geboren. Zunächst absolviert sie eine Ballettausbildung an der Akademie für darstellende Kunst in Wien. Im Alter von 16 Jahren wird sie am renommierten Max Reinhardt Seminar angenommen und studiert Schauspiel. Ihre Lehrerin ist Helene Thimig, die Witwe Max Reinhardts. Nach Engagements in Essen und Wuppertal geht sie von 1963 bis 83 ans Münchner Residenztheater. 1966 folgt die Ernennung zur bayerischen Staatsschauspielerin. Sie gastiert an allen namhaften deutschsprachigen Bühnen, in Zürich, Hamburg, Stuttgart, Berlin, Wien, Salzburg u.a. Später gehört sie unter Otto Schenk dem Ensemble der Josefstadt und unter Ruth Drexel dem Münchner Volkstheater an. In 61 Berufsjahren hat Christine Ostermayer an geschätzten rund 4000 Abenden praktisch alle bedeutenden Rollen der Weltliteratur gespielt. Parallel arbeitet sie immer wieder für Film und Fernsehen. Christine Ostermayer wurde u. a. mit der Kainz-Medaille und dem Johann-Nestroy-Ring ausgezeichnet. Sie lebt seit Jahrzehnten in ihrer Wahlheimat München. 

CAFE LUITPOLD

Das berühmte Kaffeehaus in München. 
Seit 1888 der Treffpunkt für feine Küche und handgefertigte Confiserieprodukte.
 

CAFE LUITPOLD 
Brienner Strasse 11   D-80333 München
 T: +49-89-242875-0  info@cafe-luitpold.de

Öffnungszeiten
Montag - Samstag  8 - 22 h
Sonntag & Feiertag  9 - 22 h