Versandfrei ab 50 Euro
0
0,00  0 Produkte

Es befinden sich keine Produkte im Warenkorb.

SALON LUITPOLD | Eine kurze Stunde der Frauen | 04.06.2024

Das Kulturprogramm vom Cafe Luitpold

Unsere Produkt-Kategorien

SALON LUITPOLD | Eine kurze Stunde der Frauen | 04.06.2024

3,90 63,90 

Zwischen Aufbruch und Ernüchterung in der Nachkriegszeit
Miriam Gebhardt und Mirjam Zadoff beleuchten im Gespräch das Leben der Frauen in der Nachkriegszeit und ihre heutiges Erbe.

Lieferzeit: Sofort (Veranstaltungsticket)

Beschreibung

Eine kurze Stunde der Frauen: Zwischen Aufbruch und Ernüchterung in der Nachkriegszeit

Miriam Gebhardt und Mirjam Zadoff beleuchten im Gespräch das Leben der Frauen in der Nachkriegszeit und ihre heutiges Erbe.

Salon Luitpold in Kooperation mit dem Verlag Herder GmbH

Für keine Phase in der deutschen Geschichte wurden Frauen nachträglich mehr bewundert als für die Nachkriegszeit. Bis heute hält sich hartnäckig die Legende der Trümmerfrauen. Wie die Frauen selbst aber die damalige Zeit erlebten, ist kaum bekannt. Welche Hoffnungen hegten sie? Wie erfuhren sie die belastenden Lebensumstände? Und was dachten sie, als die neu empfundene Freiheit bald wieder den alten Machtverhältnissen weichen musste?

Miriam Gebhardt beschreibt das Lebensgefühl deutscher Frauen nach dem Zweiten Weltkrieg eindringlich, persönlich und mit viel Empathie. Dazu hat sie in bis dahin unerreichter Dichte Selbstzeugnisse von Frauen ausgewertet und stellt konsequent deren Erleben in den Fokus. Sie zeigt, warum sich die meisten Frauen nicht aus alten Rollenmustern befreien konnten, wie es einigen gelang, neue Wege einzuschlagen – und wie diese Erfahrungen unser Leben bis heute prägen.

Miriam Gebhardt ist Journalistin und Historikerin. Sie ist Autorin mehrerer Bücher, darunter “Rudolf Steiner. Ein moderner Prophet” (2011) sowie “Alice im Niemandsland. Wie die deutsche Frauenbewegung die Frauen verlor” (2012). Ihr Bestseller “Als die Soldaten kamen. Die Vergewaltigung deutscher Frauen am Ende des Zweiten Weltkriegs” (2015) wurde breit besprochen und in zahlreiche Sprachen übersetzt. Miriam Gebhardt lebt bei München.

Mirjam Zadoff ist Historikerin und seit Mai 2018 Direktorin des NS-Dokumentationszentrums München. Von 2014 bis 2019 war sie Professorin für Geschichte und Inhaberin des Alvin H. Rosenfeld Lehrstuhls für Jüdische Studien an der Indiana University Bloomington. Aktuell unterrichtet sie als Lehrbeauftragte an der LMU München sowie der TUM.

Zusätzliche Information

Ticket

SALON Diskurs Freier Eintritt, SALON Musique Eintritt, SALON Musique ermäßigt Studenten + Kinder, SALON Menü VIP Platzierung (3-Gang Menü), SALON Menü VIP Platzierung (3-Gang Menü + Weinbegleitung), SALON Gastrosophique (4-Gang Menü), SALON Gastrosophique (4-Gang Menü mit Weinbegleitung), SALON Etagère für 2 Personen (pikante und süße Tapas), SALON Etagère für 1 Person (pikante und süße Tapas)

Veranstaltungsdetails

Datum: 04.06.2024

Startzeit: 19:00 CEST

Endzeit: 20:30 CEST

Veranstaltungsort: CAFE LUITPOLD, Brienner Strasse 11, D-80333 München

Telefon: +49 89 242875 0

E-Mail: salon@cafe-luitpold.de

CAFE LUITPOLD

Das berühmte Kaffeehaus in München. 
Seit 1888 der Treffpunkt für feine Küche und handgefertigte Confiserieprodukte.
 

CAFE LUITPOLD 
Brienner Strasse 11   D-80333 München
 T: +49-89-242875-0  info@cafe-luitpold.de

Öffnungszeiten
Montag: 8-20 Uhr
Dienstag bis Samstag: 8-22 Uhr
Sonntag: 9-20 Uhr

WordPress Cookie-Hinweis von Real Cookie Banner