DAS GENUSSVOLLE KULTURPROGRAMM

SALON LUITPOLD C/O KURSBUCH: 07.05.2019 | 20:00 - 21:30 Uhr

„PROGRESSIVER HUMANISMUS“

Die dritte Chance mit Stephan Jansen, Peter J. Mahrenholz und Peter Felixberger 

Was bleibt vom Menschen in Zeiten der Digitalisierung? Big Data, Algorithmen, Künstliche Intelligenz, maschinelles Lernen, Roboterisierung, Plattformökonomie etc., kurz: „die Digitalisierung“ stellt unser bisheriges Verständnis der menschlichen Souveränität infrage. Verlieren wir das Spiel gegen die Maschinen? Nein, sagen Stephan A. Jansen und Peter J. Mahrenholz. Wir werden allenfalls die Spiele verlieren, die es kaum mehr wert sind, sie als Mensch weiter zu spielen. Als Menschen können wir sogar deutlich zugewinnen, wenn wir die Digitalisierung aktiv gestalten und ihre Macht, Arbeit zu entgrenzen, für uns nutzen – so wie wir die Raum entgrenzende Erfindung des Rades und die Kraft entgrenzende Erfindung der Elektrizität nutzen. Dann wird die Digitalisierung unser Leben verbessern. Mehr noch: Dann schaffen wir ein neues Zeitalter des Menschen. Denn es kommen neue, humanistische Spiele der „Sozialen Innovationen“ – technologisch unterstützt und mit neuen Spielregeln. Neue Institutionen, neue Eigentumsrechte, neue Finanzierungsformen und neue, Teilhabe sichernde Bildungsformate müssen wir uns ausdenken. Jetzt! Und nur wir. Digitalisierung eröffnet die Chance, uns als Menschen auf einer höheren Stufe neu zu erfinden. Jansen und Mahrenholz liefern den dringend benötigten Gegenentwurf zur dystopischen Erzählung vom Ende des Menschen, aber auch …

Mehr dazu...
SALON LUITPOLD: 24.04.2019 | 20:00 - 21:30 Uhr

WAS NICHTS KOSTET WIRD AUCH NICHT GESPART! 

CO2-Steuer, CO2-Abgabe oder CO2-Zertifikatehandel? mit Dieter Janecek (MdB, Grüne) und Dr. Lukas Köhler (MdB, FDP). 

Im Dezember 2018 fand im polnischen Katowice die Weltklimakonferenz COP 24 statt. Dabei ging es auch um die Frage, welchen Beitrag Europa künftig zur Einhaltung des Pariser Klimaabkommens leisten wird. Vor allem zwei Aspekte wurden in Europa zuletzt diskutiert: ein höherer Preis auf CO2-Emissionen und eine Verschärfung der EU-Klimaziele für 2030. Die Idee einer CO2-Bepreisung nimmt in der Diskussion großen Raum ein. Aber welche Mechanismen gibt es da eigentlich, wo setzten sie an und was bringen Sie. Diese Fragen sollen im Mittelpunkt der Diskussion der Münchner Bundestagsabgeordneten Dieter Janecek und Dr. Lukas Köhler stehen, moderiert von Matthias Ott/BR …

Mehr dazu...
SALON LUITPOLD: 11.04.2019 | 20:00 - 21:30 Uhr

SALON GOOD MORNING EUROPE C/O EUROPÄISCHE AKADEMIE BAYERN E.V. 

Ralf Knobloch, politischer Referent an der Europäischen Akademie Bayern in München 

Genau 30 Minuten europapolitischer Input-Shot + Speed-Discussion im Laden an Stehtischen 

Der Brexit, Unruhen in Katalonien und Frankreich sowie eine anstehende Europawahl – es tut sich einiges in Europa. Wir wollen gemeinsam mit Ihnen ein Schlaglicht auf die aktuelle Politik werfen. Deshalb laden wir Sie ein, sich bei Kaffee und Croissant (for free!!!) in 30 Minuten über Geschehnisse in Europa zu informieren. Nach dem Inputvortrag eines ausgewählten Referenten können Sie Ihre Fragen diskutieren. Der Ablauf: 

8:29 Alle haben Kaffee und Croissants in der Hand 

8:30 Vorstellung des Themas durch Referent 

8:40 Unterschiedliche Positionen und Lösungsansätze 8:50 Diskussion 

9:00 Ende / Start des Arbeitstages…

Mehr dazu...
SALON LUITPOLD: 09.04.2019 | 20:00 - 21:30 Uhr

PATENTREZEPTE ZUR INTEGRATION VON ZUGEWANDERTEN? 

Projektpräsentationen c/o Gesellschaftswissenschaftliches Institut München für Zukunftsfragen (GIM) & Wertebündnis Bayern mit Wolfgang Pfeiffer, Manuela Pietraß, Peter Seyferth und Karin B. Schnebel 

Nein, Patentrezepte gibt es sicherlich nicht, aber doch gibt es unzählige Versuche, die ein solches Ansinnen haben. Ein besonders umfangreiches Programm stellt die Initiative „Integration und Toleranz“ dar, welche von der Stiftung Wertebündnis Bayern ins Leben gerufen wurde und insgesamt 11 Projekte zur Integration umfasst. Diese Initiative soll hier vorgestellt werden. Wesentlich sind dabei folgende Fragen: Haben die Projekte nachhaltige Wirkung? Was lief sehr gut und wobei könnte man nachbessern? Was sind die Grundlagen für ein Gelingen eines solchen Projektes? Um diese und weitere Fragen zu diskutieren werden Wissenschaftlicher und Projekt- träger geladen. So kommt Wolfgang Pfeiffer (Professor für Musikpädagogik an der Friedrich-Alexander Universität Erlangen-Nürnberg), der das Projekt „Musik.integriert!“ geleitet hat. Frau Manuela Pietraß (Professorin für Erziehungswissenschaft, Schwerpunkt Medienbildung an der Universität der Bundeswehr München. Wissenschaftliche Reflexion zum Projekt „Aktiv gegen Vorurteile“.) und Dr. Peter Seyferth (Wissenschaftlicher Mitarbeiter in Politischer Theorie an der Fernuniversität Hagen, Mitglied des Gesellschaftswissenschaftlichen Institutes München für Zukunfts- fragen e.V. (GIM) zum Thema „Werte.Dialog.Integration“.) werden über das Fundament von Integrationsprojekten sprechen. Frau Prof. Dr. Karin B. Schnebel (Wissenschaftliche Leitung …

Mehr dazu...
SALON LUITPOLD: 05.04.2019 | 20:00 - 21:30 Uhr

Mit dem Machado Quartett mit Alexander Krampe 

Mit bislang ungehörten Klangeffekten setzt das Machado Quartett neue Maßstäbe im Bereich der klassischen Gitarrenmusik. Die vier Virtuosen kultivieren nicht nur einen eigenen Stil, sondern kreieren mit ihrem Œvre ein ureigenes Genre: „Guitarra Nueva“. 

Ebenso akrobatisch wie akribisch erweitern sie das Klangspektrum der Konzertgitarre und überraschen den Zuhörer mit ausgefeilten Rhythmus- Arrangements. So erklingen Tango, Klassik, Latino- Rhythmen, Jazz und Pop in einem spannenden Dialog der Instrumente. Eine spielerische und lebendige Zeit- und Weltreise durch Stile und Epochen, gleichsam eine abwechslungsreiche und mitreißende Tour de Force zwischen Beatles und Barock. 

Kuratiert und mit Texten brutal garniert von Alexander Krampe. …

Mehr dazu...
SALON LUITPOLD: 04.04.2019 | 20:00 - 21:30 Uhr

SALON GOOD MORNING EUROPE C/O EUROPÄISCHE AKADEMIE BAYERN E.V. 

MdL Tobias Gotthardt, Vorsitzender des Ausschusses für Bundes- und Europaangelegenheiten sowie regionale Beziehungen des Bayerischen Landtags. Mitglied im Bundesvorstand der Freien Wähler 

Genau 30 Minuten europapolitischer Input-Shot + Speed-Discussion im Laden an Stehtischen 

Der Brexit, Unruhen in Katalonien und Frankreich sowie eine anstehende Europawahl – es tut sich einiges in Europa. Wir wollen gemeinsam mit Ihnen ein Schlaglicht auf die aktuelle Politik werfen. Deshalb laden wir Sie ein, sich bei Kaffee und Croissant (for free!!!) in 30 Minuten über Geschehnisse in Europa zu informieren. Nach dem Inputvortrag eines ausgewählten Referenten können Sie Ihre Fragen diskutieren. Der Ablauf: 

8:29 Alle haben Kaffee und Croissants in der Hand 

8:30 Vorstellung des Themas durch Referent 

8:40 Unterschiedliche Positionen und Lösungsansätze 8:50 Diskussion 

9:00 Ende / Start des Arbeitstages…

Mehr dazu...
SALON LUITPOLD: 16.02.2019 | 20:00 - 21:30 Uhr

DAS MUSIKALISCH-LITERARISCHE KAFFEEHAUS 

„Seelengeknister“ 

Verführerisch, charmant, humorvoll, tiefsinnig – die faszinierende Sängerin Katrin Müller-Höcker, der großartige Vollblut-Jazzpianist Tizian Jost und Gast August Zirner erzählen mit Jazzigem, Chansons und stimmungsvollen eigenen Gedichtvertonungen von Seelenflüstern, Herzensgefunkel und Liebesrauschen. Kleine Geschichten aus dem großen Leben, in denen wir uns alle wiederfinden. Ein sinnlicher Abend, der sich voller Humor, Intimität und Zauber zwischen Neuem und Bekanntem, Leichtigkeit und Tiefgang, zwischen Sprache und Musik bewegt - „Seelengeknister“. 

August Zirner gilt als ausgesprochen vielseitig und facettenreich. Der Schauspieler mit österreichischem und amerikanischem Pass hat in über 80 Filmen mitgewirkt und arbeitete im Laufe seiner Karriere mit den namhaftesten deutschen Regisseuren zusammen. Aus der deutschen Film- und Fernsehlandschaft ist er nicht mehr wegzudenken.…

Mehr dazu...
SALON LUITPOLD c/o La nuit des idées: 31.01.2019 | 20:00 - 21:30 Uhr

FACE AU FUTUR – DER GEGENWART GEGENÜBER – FACING OUR TIME 

Können Franzosen und Deutsche die Welt (noch) gemeinsam erdenken? Visionärer Präsident versus pragmatische Kanzlerin, Grosse Projekte versus Politik der kleinen Schritte. Ist es so einfach? 

Mit Heinz Wismann, Philosoph, Philologe und Professor „zwischen“ Deutschland und Frankreich und das Beispiel einer glücklichen Synthese. In seinem letzten Buch „Zwischen den Sprachen denken“, hat man den Eindruck, dass er die Hoffnungen auffrischt, die im Jahr 1963 mit Adenauer und De Gaulle entstanden sind. (angefragt)

Der Salon findet im Rahmen von „la nuit des idees“ statt, einer Veranstaltungsreihe der Fondation de France: www.lanuitdesidees.com …

Mehr dazu...
SALON LUITPOLD: 10.01.2019 | 20:00 - 21:30 Uhr

„TYPISCH POLITIKER! TYPISCH POLITIKER?“ 

Kann Politik überhaupt etwas verändern? Mit Hermann „Beppo“ Brem und Dr. Bernhard Goodwin im Gespräch mit Prof. Dr. Ursula Münch.

Warum engagieren sich Menschen, die mitten im Beruf stehen, politisch? Was motiviert sie? Was für Typen sind eigentlich „Politiker“? Wie gehen sie mit der zunehmenden Kritik der Öffentlichkeit an den Politikern um? Wie verändern twitter und facebook Politik? Bewegt und verändert das politische Personal der etablierten Parteien überhaupt noch etwas? Gibt es noch politische Visionen und „Modelle“? Wie wird „Politik 4.0“ aussehen? Diesen Fragen wird Prof. Ursula Münch mit zwei „political animals“, die sich seit vielen Jahren ehrenamtlich politisch engagieren auf den Grund gehen. 

Dr. Bernhard Goodwin, ist SPD-Politiker und Geschäftsführer des Instituts für Kommuni- kationswissenschaft und Medienforschung der Ludwig-Maximilians-Universität München 

Hermann „Beppo“ Brem, Bündnis 90/Die Grünen, Personalleiter/Kanzleimanager und Buchautor („Herr Brem geht in die Politik“) 

Prof. Dr. Ursula Münch, Direktorin der Akademie für Politische Bildung, Tutzing …

Mehr dazu...
SALON LUITPOLD: 10.04.2018 | 20:00 - 21:30 Uhr

DIE GLOBALE UNORDNUNG

Mehr Wohlstand – mehr Ungleichheit – neue Konflikte? Ein Diskurs mit Dr. Rainer Hank (FAZ), Prof. Dr. Stephan Lessenich (LMU München), moderiert von Prof. Dr. Karsten Fischer (LMU München) 

Auf der ganzen Welt ist der Wohlstand gestiegen – und mit ihm die Ungleichheit seiner Verteilung. Und so sehr alle Menschen den Wohlstand wollen, so sehr stört sie die Ungleichheit. Das produziert Konflikte in den betroffenen Gesellschaften und zwischen ihnen. Leben wir im Westen über die Verhältnisse der ärmeren Weltregionen, auf deren ökonomische, ökologische und soziale Kosten wir unseren Wohlstand organisieren, so dass die westliche »Externalisierungsgesellschaft« Ungleichheit produziert? Oder ist die kapitalistische Globalisierung die Bedingung für die weltweite Wohlstandszunahme, die Ungleichheit eher verringert? Ist Ungleichheit nicht überhaupt unvermeidlich? Und was bedeutet heutzutage die Annahme der amerikanischen Unabhängigkeitserklärung, dass alle Menschen gleich geschaffen seien? 

Rainer Hank ist deutscher Wirtschaftsjournalist. Er leitet die Wirtschafts- und Finanzredaktion der Frankfurter Allgemeinen Sonntagszeitung (FAS). Hank studierte Literaturwissenschaft, Philosophie und Katholische Theologie. Er vertritt neoliberale Positionen, kritisiert den Wohlfahrtsstaat als ursächlich für die Eurokrise und favorisiert eine Austeritätspolitik. Seine aktuelle Monographie „Das Lob der Macht“ Klett Cotta 2017, wurde vielfach rezensiert. 

Stephan Lessenich ist deutscher Soziologe. Er war bis Ende 2017 Vorsitzender der Deutschen Gesellschaft für Soziologie. …

Mehr dazu...
SALON LUITPOLD: 02.03.2018 | 20:00 - 21:30 Uhr

PHILOSOPHIE TRIFFT MEDIZIN 

Nathalie Grams und Nikil Mukerji (LMU) im Gespräch 

Philosophie und Medizin sind auf den ersten Blick zwei ganz unterschiedliche Sphären. Und doch haben sie sich viel zu sagen. Denn wenn man genau hinschaut, stellt man fest, dass Medizin ohne Philosophie und Ethik gar nicht auskommen kann. Für die Medizinerin Natalie Grams und dem Philosophen Nikil Mukerji ist das ausreichend die philosophischen Grundfragen der Medizin in einem gemeinsamen Gespräch zu erkunden. Drei Themenkomplexe werden dabei im Vordergrund stehen: 1. Wie stellt man wissenschaftlich fest, dass eine medizinische Behandlung wirkt, und warum sind pseudowissenschaftliche Verfahren (z.B. die Homöopathie) aus wissenschaftlicher Sicht problematisch? 2. Was bedeuten eigentlich die zentralen Begriffe der Medizin? Was ist z.B. mit „Gesundheit“ gemeint, was mit „Krankheit“? 3. Welche wissenschafts- und berufsethischen Pflichten haben überhaupt Mediziner, und wie kann unser Gesundheitssystem sie bei der Erfüllung dieser Pflichten unterstützen? 

Natalie Grams ist Medizinerin und Autorin (u.a. Gesundheit, Springer 2017). Nikil Mukerji ist Philosoph, Unternehmensberater und Autor (u.a. Die 10 Gebote des gesunden Menschenverstands, Springer 2017). 

Das Cafe Luitpold richtet dieses Event in Kooperation mit der Ortsgruppe München der Gesellschaft zur wissenschaftlichen Untersuchung von Parawissenschaften e.V. (GWUP) aus. 

Mehr dazu...
SALON LUITPOLD: 20.02.2018 | 20:00 - 21:30 Uhr

GLÜCK IST KOPFSACHE

Ein Abend mit Jeanne Rubner (BR), Wilhelm Vossenkuhl (LMU) und Christina Berndt (SZ) 

40 Millionen Einträge zählt die Suchmaschine Google beim Stichwort »Glück«. 2800 deutschsprachige Bücher nennt der Versandhändler Amazon. Es gibt Ratgeber für jede Lebenslage und jedes Buch hat ein anderes Glücksrezept. Warum gehen manche Menschen unbeschwert durchs Leben, während es anderen trotz zahlreicher Bemühungen und Therapien nicht gelingt, zufrieden und glücklich zu sein? Jeanne Rubner und Wilhelm Vossenkuhl diskutieren mit Christina Berndt die neuesten Erkenntnisse der Hirnforschung und deren philosophische Einbettung – Glück könnte im Wesentlichen ein Gehirnzustand sein. Wenn wir verstehen, wie das Belohnungssystem in unserem Kopf funktioniert und unter welchen Bedingungen es Glücksgefühle auslöst, können wir unser Befinden aktiv beeinflussen. Vielleicht ändert sich dann auch unser Menschenbild!?

Dr. Jeanne Rubner, promovierte über Gehirnforschung an der TU München. Von 1991 bis 2012 arbeitete sie bei der Süddeutschen Zeitung, heute leitet sie die Redaktion Wissen und Bildung beim Bayerischen Rundfunk. 

Prof. Dr. Wilhelm Vossenkuhl ist ein deutscher Philosoph und emeritierter Professor für Philosophie an der Ludwig-Maximilians-Universität München. Er ist Autor und Herausgeber mehrerer Publikationen, darunter auch populärwissenschaftliche Werke wie Philosophie Basics (Piper Verlag). Er ist bekannt aus Funk und Fernsehen u.a. durch Sendungen mit Harald …

Mehr dazu...
SALON LUITPOLD: 16.01.2018 | 20:00 - 21:30 Uhr

DAS MUSIKALISCHE-LITERARISCHE KAFFEEHAUS

mit Tizian Jost, Piano | Alexander Krampe, Gesang | Christine Ostermayer, Lesung 

Musik und Texte aus der goldenen Zeit der Kaffeehausliteratur. Das Kaffeehaus war immer und ist ein Ort der Begegnung, des Gedankenaustausches. Hier vergeht die Zeit bei Gesprächen und dem Niederschreiben von Gedanken, literarischen Skizzen bis zu ganzen Büchern und der Erschaffung neuer Gedanken. In den Metropolen Wien, Berlin, München, Hamburg und Zürich blüht eine Kultur auf, von der wir uns heute noch geis- tig nähren. Große Namen verbindet man mit dem Sujet. Kurt Tucholsky, Stefan Zweig, Robert Musil, Arnold Schönberg, Erik Satie, Satre, Simone De Beauvoir ... 

Die beiden musikalisch-literarischen Multitalente Alexander Krampe, Gesang und Tizian Jost am Flügel, umrahmen Christine Ostermayer, die lesend die Atmosphäre dieser goldenen Zeit der europäischen Kultur wieder auferstehen lässt. 

Tizian Jost, der Münchner Jazzpianist ist mittlerweile auf ca. 60 CD-Produktionen zu hören und zudem Dauergast auf Festivals im In- und Ausland. Sein Stil umfasst das Verständnis der Jazztradition, der südamerikanischen Musikkultur und der europäischen Klassik, die er zu einer wohlklingenden Melange zu verschmelzen weiß. 

Alexander Krampe in Graz geboren, studierte Musik und Philosophie und arbeitete als Gerichtsreporter, Jazzsänger und Klavierlehrer. Seit 1996 ist er als Arrangeur tätig. Zu seinen Bearbeitungen zählen unter anderem …

Mehr dazu...

CAFE LUITPOLD

Das berühmte Kaffeehaus in München.
Seit 1888 der Treffpunkt für feine Küche und Confiserie.

CAFE LUITPOLD 
Brienner Strasse 11   D-80333 München
 T: +49-89-242875-0  info@cafe-luitpold.de

Öffnungszeiten
Montag - Samstag  8 - 22 h
Sonntag & Feiertag  9 - 22 h